15
Sat, Dec

CH/Wettbewerbe: Goldener Koch und Bocuse d'Or wieder vereint

Events
Tools
Typography



Die Wettbewerbe um die Trophäen Bocuse d'Or und den Goldene Koch wurden schon in der Vergangenheit gemeinsam ausgetragen. Anstelle von zwei einzelnen Fachwettbewerben, dem «Goldenen Koch» und der Schweizer Ausscheidung für den «Bocuse d’Or», findet jedoch künftig nur noch eine Veranstaltung statt. Die Schweizer «Bocuse d’Or»-Selektion ist also kein eigenständiger Wettbewerb mehr, sondern Teil des «Goldenen Kochs». Für die Kandidaten wird sich dadurch nicht viel ändern, alle werden am «Goldenen Koch» teilnehmen.
Doch für die Köche mit Schweizer Nationalität steht beim Finale mehr auf dem Spiel: Nebst der Möglichkeit, zum besten Koch der Schweiz gewählt zu werden, erhält der bestklassierte Schweizer Kandidat den Titel «Bocuse d’Or Suisse» und damit die Möglichkeit, das Land beim «Bocuse d’Or Europe 2020» zu repräsentieren. Der Grund für den erneuten Zusammenschluss? Die Durchführung der Plattform für die Veranstaltung, die Fachmesse Sirha 2020, ist fraglich. Folgt mehr...

Kochwettbewerbe - die letzten Nachrichten. Mehr...

Weitere News...

Battle of ZAGG: Swiss Army gewinnt. Mehr...

Schweiz/Der Goldene Koch - Ausscheidung 2018 im Glattzentrum, Wallisellen. Hochkonzentriert und mit äusserster Präzision waren am  27. Oktober 2018 die zwölf ausgewählten Kandidaten des «Goldenen Kochs 2019» am Werk. Für sie hiess es: Antreten zum Halbfinale im Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen.
Nur die Hälfte der Kandidaten kann jedoch ins Finale vom 25. Februar 2019 einziehen. Dieses findet erneut im Kursaal Bern statt. Den Sprung ins Finale geschafft haben diese sechs talentierten Köche: Ale Mordasini, Victor Moriez, Maximilian Müller, Lukas Schär, Kévin Vasselin und Alexandre Juton. Mehr...

 

Der Goldene Koch - die Liste der Halbfinalisten 2018

• Pasquale Altomonte (39), Chef de partie, Restaurant de Direction Banque Pictet & Cie SA, Genf
• Stéphane Jan (47), Chef de cuisine (doyen et responsable de formation), CFP SHR, Petit-Lancy
• Alexandre Juton (29), Chef de partie, La Pinte des Mossettes, Val-de-Charmey
•Ale Mordasini (27), Head Chef, Restaurant Steinhalle Bern, Bern
• Victor Moriez (30), Chef de partie, Hôtel de Ville de Crissier, Crissier
• Maximilian Müller (27), Sous-chef de cuisine, Hotel Baur au lac, Restaurant le Pavillon
• Michel Owona (32), Chef de cuisine salon de direction Nestlé, Les Dents du Midi, La Tour-de-Peilz
• David Richards (29), Sous-chef, Restaurant Bären, Gnuss und meh. GmbH, Schwarzenburg
• Lukas Schär (26), Sous-chef, Schüpberg-Beizli, Schüpberg
• Kévin Vasselin (23), Commis de cuisine, Hotel Beau Rivage Genève, Restaurant Le Chat Botté, Genf
• Sandy Willisch (33), Chef / Associé, Restaurant Vieux-Valais / Chez Boubier café de Paris, Sion
• Thomas Wycisk (29), Sous-chef, Cateringservice Gaumenzauber Brig, Brig

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Goldene Koch - frühere Nachrichten...

Am Samstag, 27. Oktober 2018, treten  12 Kandidaten an einer öffentlichen Veranstaltung im Einkaufszentrum Glatt an. Sechs der zwölf Teilnehmenden haben die Chance, in den Final einzuziehen und im Februar 2019 im Kursaal Bern die begehrte Auszeichnung «Goldener Koch» zu gewinnen. Zur Website...

Der Goldene Koch  2017 auf Facebook. Mehr...

Elodie Manesse ist die erste Frau, die den "Goldenen Koch" von Kadi gewann (März 2017). Nun tourt sie ab Mai  durch die Schweiz und serviert das Siegermenu in diversen Spitzenrestaurants. Mehr...

Portrait von Elodie Manesse: Mehr auf "Le Temps" (in französischer Sprache)...

Der Goldener Koch 2017: Am Montag, 6. März, kochten sechs Finalisten in Bern um die Trophäe. Den Preis für den besten Commis erringt Robin Bessire. Der dritte Platz geht an Soho Sumiya, Sous-Chef im Universitätsspital Basel, den zweiten Platz erringt Florian Bettschen, Seepark Thun, der auch den Publikumspreis erhält. Die Siegerin heisst Elodie Manesse (Bild) vom Restaurant Vieux-Bois, Genf, die bereits den Halbfinal mit der Bestnote abschlossZum Livestream...

Das Finale des Schweizer Kochwettbewerbs «Der Goldene Koch 2017» im Kursaal Bern hat als erste Elodie Manesse (24) gewonnen, Chef de Partie im Restaurant Vieux-Bois in Genf. Die neue Meisterköchin wird nun an der Tour Culinaire Suisse teilnehmen und ihr Siegermenü in ausgewählten Betrieben in der ganzen Schweiz präsentieren.
Nachdem sich am 24. September 2016 im Halbfinale im Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen fünf Männer
und eine Frau - eben Elodie Manesse -  für die Endausmarchung qualifiziert hatten, ging es am 6. März 2017 im Kursaal Arena in Bern um den Titel «Goldener Koch 2017». Das Finale des Kochwettbewerbs  moderierte der Schweizer TV-Präsentator Sven Epiney in seiner gewohnt eloquenten und eleganten Manier. Erstmals wurde das Finale in diesem Jahr zudem mit einem Live-Streaming aus dem Hauptsaal des Kursaals begleitet. Der ebenfalls bekannte TV-Mann Marco Fritsche moderierte die durchgehende Live-Übertragung im Internet. Gleichzeitig ermöglichte es ein Live-Chat via Facebook, den ganzen Tag Antworten auf Fragen der User zu geben.

Die sechs Finalisten – allesamt hauptberufliche Restaurant-, Hotel- und Gemeinschaftsgastronomieköchinnen und -köche mit mehr als fünf Jahren Berufserfahrung in der Schweiz – bereiteten eine Fisch- und eine Fleischplatte für je 14 Personen zu.
Das Fischgericht bestand aus einem Kabeljau und Crevetten, das Fleischgericht aus Schweinskarree und Schweinsschüfeli. Die innovativen Kreationen von Elodie Manesse wurden von bekannten Kochgrössen unter der Ägide des 19-Punkte-Meisterkochs Franck Giovannini mit der höchsten Punktezahl bewertet.
«Ich bin überglücklich, mich in diesem äusserst gut besetzten Teilnehmerfeld durchgesetzt zu haben und freue mich, an der Tour Culinaire Suisse als Goldener Koch 2017 teilzunehmen», sagt Elodie Manesse. Die sechs Finalisten bereiteten eine Fisch- und eine Fleischplatte für je 14 Personen zu. Das Fischgericht bestand aus einem Kabeljau und Crevetten, das Fleischgericht aus Schweinskarree und Schweinsschüfeli. Die innovativen Kreationen von Elodie Manesse wurden von bekannten Kochgrössen unter der Ägide des 19-Punkte-Meisterkochs Franck Giovannini mit der höchsten Punktezahl bewertet. «Ich bin überglücklich, mich in
diesem äusserst gut besetzten Teilnehmerfeld durchgesetzt zu haben und freue mich, an der Tour
Culinaire Suisse als Goldener Koch 2017 teilzunehmen», sagt Elodie Manesse.

Der Goldene Koch 2017, das Siegermenu von Elodie Manesse

Fischplatte
Kabeljauherzstück, leicht gesalzen,
in grüner Hülle
 Garnelenspiess auf Ceviche-Art
 Barigoule-Sauce mit nativem Olivenöl Extra Vergine
 Chartreuse von Artischocken mit konfierten Zitronen
 Feinblättriges Wurzelgemüse
 Zartschmelzende Kartoffelkreation
 Escabèche von Garnelen mit Baby-Gemüse

Gebratenes, mit den ersten Morcheln gefülltes Schweinskarree
 Knuspriges von der Schulter, parfumiert mit Pfeffer aus dem Maggiatal
 Emulsion mit Vin Jaune aus Arbois
 Penne-Timbale
 Säuerlich in Butter gedünsteter Kohl und knackiges Gemüse
 Sauce mit Vin Jaune aus Arbois
 Fantasie vom Butternusskürbis mit schwarzen Diamanten

***

Frühere Beiträge...

Goldener Koch 2017: Am Montag, 6. März,  kochten sechs Finalisten in Bern um die Trophäe.  Zwölf Kandidaten des „Goldenen Koch 2017“ stellten am 24. September 2016  ihr Können anlässlich einer öffentlichen Veranstaltung im Einkaufszentrum Glatt unter Beweis. Die Jury wählte anschliessend sechs Finalisten aus. Sie traten  in der Endausscheidung im Kursaal Bern gegeneinander an:

 Elodie Manesse, 23, Chef de Partie, Restaurant Vieux-Bois, Genf (Erstplatzierte im Halbfinal)
 Florian Bettschen, 31, Exekutive Küchenchef, Congress Hotel Seepark, Thun
 Soho Sumiya, 41, Sous Chef, Universitätsspital Basel, Basel
 Manuel Hotz, 24, Junior Sous Chef, Residenz Au Lac, Biel
 Laurenc Kugel, 26, Junior Sous Chef, Restaurant Schloss Binningen, Binningen
 Cyrille Anizan, 36, stellvertretender Küchenchef, Hotel Storchen, Zürich

Der Goldene Koch auf Facebook. Mehr...

Schweiz/Kochwettbewerb: Ausschreibung Goldener Koch 2017. Auf der Branchenmesse Igeho in Basel (21.-25.11.2015) läutete der Sieger 2015, Filipe Fonseca Pinheiro, die Ausschreibung für den Goldenen Koch 2017 ein. Interessenten für den nächsten Wettbewerb können sich ab sofort bei Kadi melden. Teilnehmen können hauptberufliche Restaurant-, Hotel- und Gemeinschaftsgastronomie-Köchinnen und -Köche, die mindestens fünf Jahre Berufserfahrung in der Schweiz haben. Die Jury wählt in einer ersten Runde zwölf Kandidaten aufgrund ihres Dossiers aus. Anschliessend kochen die Bewerber im Halbfinale am 24. September 2016 im Einkaufszentrum Glatt um einen Platz in der Endrunde. Anders als beim grossen Finale in Bern müssen die Köche ohne Commis auskommen, und die Gerichte werden auf Tellern angerichtet. Am Halbfinale gibt es zwei Durchläufe an je sechs Kandidaten, die sechs Besten nach Punktezahl kommen ins Finale, welches am 6. März 2017 im Berner Kursaal stattfindet. Die Ausschreibungsunterlagen für das Halbfinale können ab sofort unter Telefon 062 916 05 00 angefordert oder auf der Website www.goldenerkoch.ch heruntergeladen werden.
www.goldenerkoch.ch