23
Thu, Jan

Gerüchte um Kursmanipulationen noch  und noch: Doch mit der hochspekulativen Kryptowährung Bitcoin lässt sich Geld verdienen. Ist aber nur für Leute geeignet, die über genügend Spielgeld verfügen. Oder die anonym bleiben wollen. Also für Steuerbetrüger, Kriminelle und Terroristen. Und selbstredend für die Korruption sind Kryptowährungen bestens geeignet. Für Normalbürger heisst es nach wie vor: Hände weg. Mehr...


Spekulationsobjekt Bitcoin: Erneutes "Halving", eine von den anonymen Gründern geplante Verknappung steht bevor - Investoren-Szene rechnet mit markanten Preiserhöhungen. Mehr...

Die Nachrichten-Sammler.  Buzzfeed tut es. Auch das Mediaforum. Streng genommen auch die meisten TV-Sender mit ihren Teletext-Angeboten. Und natürlich auch diese Website, artichox.com - 2006 nahezu zeitgleich mit Huffpost gestartet. Cybertext-Pioniere der ersten Stunde! Inzwischen gibt es viele Nachahmer, darunter auch Weltkonzerne.  Holte sich die artichox-Redaktion anfänglich noch die Erlaubnis bei News-Sites ein, um Artikel zu verlinken, erübrigte sich später diese Höfllichkeitsgeste. Stillschweigende Zustimmung ist die Norm.  Denn: Aggregatoren („Sammler“ von Nachrichteninhalten) bringen Traffic auf die Website der Verlinkten und erhöhen deren Reichweite. Ausserdem ist die zitierte Nachricht für die Stammleser in der Regel ohnehin bereits obsolet. Nebenbei: Auch artichox bietet Eigenleistungen /z.B. Interviews), nur in kleinerem Umfang als konventionelle Medien.(Auf Bild tippen oder klicken, um den gesamten Text zu lesen)

 Symbolbild/Online-Buchungsportale machen den Schweizer Hoteliers zu schaffen. Sie reagieren (reichlich spät) mit einem «elektronischen Concierge». Mehr...

 

(Auf Bild klicken/wischen)Uber-Gründer Travis Kalanick machte Kasse. Er hat nämlich 90 Prozent seiner Aktien an dem Fahrdienstvermittler seit dem Ende seiner Zwangshaltefrist am 6. November 2019 verkauft. Gegenwert: Rund 2,5 Milliarden Dollar. Nun will er mit einem neuen Projekt durchstarten. Das heisst Cloud Kitchen. Für Kalanik ist es eine klare Sache. Dark Kitchens, auch Ghost Kitchens genannt, sind das nächste grosse Ding. Diese Produktionsstätten agieren meist in Industriegebieten. Lagerhallen-Chic statt Polstersessel! Von Gästen keine Spur. Doch es ist genügend Platz da, damit die Kuriere per Roller, Fahrrad oder Auto andocken können - es sind nur noch auf schnelle Abwicklung getrimmte Betriebe, um Essen für die Lieferdienste bereitzustellen. An der US-Westküste sind bereits mehrere Dark Kitchens in Betrieb - es herrscht Goldgräberstimmung. Mehr...

 

 

More Articles ...