24
Sat, Oct

(Symbol) von artichox-Chefredakteur Christian Meyer
Roboter in der Profiküche werden immer intelligenter und leistungsfähiger. Und vor allem billiger. Ein Roboter-Hamburger-Brater, der nahezu rund um die Uhr einsetzbar ist, wird bald weniger als 30 000 $ kosten. 
Social Distancing und Einhaltung der Corona-Hygieneregeln? Machbar beim Blech-Koch. Die Richtung ist ohnehin klar: Weltweit sind Dutzende High-Tech-Produktionsküchen in Planung - Produktion von Fast-Food nicht vom Fliessband, sondern zeitnah hergestellt mit einem hohen Automatisierungsgrad. Diese sogenannten Ghost Kitchen (auch Dark oder Cloud Kitchen genannt) werden mit optimierten Bestell- und Bezahlabläufen zunehmend für Nachschub an die boomenden Lieferdienste sorgen. Mehr über die neuesten Robotertypen...

 

 Restaurantgäste zu Coronazeiten überprüfen - bloss wie? Manche Wirte haben einen einfachen Trick entwickelt: Reservationen müssen per Anruf auf eine speziell eingerichtete Smartphone-Nummer  (beispielsweise Prepaid vom Discounter) bestätigt werden. Und schon steht der Nachweis der Identität. Ohne Micky Maus, Goofy und Donald Duck. Und es gibt bereits spezialisierte Apps, die den Gastronomen die Bewältigung der Krise erleichtern - etwa Eventfrog. Mehr...

Die Burgerkette Five Guys kann immer noch von der Obama-Gratiswerbung profitieren. Bekanntlich erklärte der Ex-US-Präsident den Hack im Brötchen von Five Guys zu seinem Favoriten und suchte auch mal persönlich eine Washingtoner Filiale auf - mit weltweitem Medienecho. Jetzt versucht das Familienunternehmen Five Guys die Front in Deutschland aufzurollen. Bonn ist an der Reihe. Mehr...

  Corona-Zeiten - harte Zeiten. Doch manche Gastronomen und Produzenten versuchen das Beste aus der Situation zu machen. So auch Metzger Franz Weinbuch, der Ende Oktober 2020 das "Wurst-Häusle" im Gewerbegebiet von Öpfingen (Alb-Donau-Kreis, BW) an den Start bringt. Mehr...

Zürich: Neue Schutzmassnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus verunmöglichen Betrieb - dieser Meinung sind Zürcher  Club- und Barbetreiber. Sie fordern staatliche Hilfe, da die Wirtschaftlichkeit nicht mehr gegeben sei. Mehr...

More Articles ...