18
Fri, Oct

Kent Hahnes plant Ausbau der Steak-House-Kette "The Ash"

Gastronomie
Typography

  Born in the USA: Apeiron-Chef Kent Hahne (Bild) ist Sohn deutsch-amerikanischer Auswanderer/Der ausgewiesene Systemgastronom plant Grosses mit seiner (bedienten) Steakhouse-Kette. Doch Steaks sind teuer. Deshalb setzt er auch auf Edelburger. Und auf Restaurant Design.  Mehr...

Bitte beachten Sie die Hinweise und Warnungen zu Franchising auf dieser Website. Mehr...

Frühere Nachrichten zu Ginyuu, Multi Unit Management und zu Franchising...

Steakhousekette"The Ash: Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner unterstützt das Fine-Casual-Dining-Konzept des Gründers Kent Hahne (57) mit Kapital in einstelliger Millionenhöhe. Mehr...

Franchising: Steakhouse "The Ash" eröffnet Ende August einen neuen Ableger in Essen. Noch im dritten Quartal 2018 sollen Standorteröffnungen in Bochum und Aachen folgen. Das insgesamt achte Restaurant wird dann im vierten Quartal Eröffnung feiern: in Dortmund. Laut Apeiron-Website vergibt The Ash auch Franchise-Lizenzen. Mehr...

Franchising: Steakhouse "The Ash" Nummer vier eröffnet. Dem erfahrenen Gastronomen und begnadeten Konzepter (L'Osteria, Gin Yuu, Bullit, Segafreddo) scheint ein neues Meisterstück zu gelingen. Mehr...

Im Juli  2016 wurde das 460 m2 umfassende Restaurant auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände gegenüber dem Centro Oberhausen mit  American Steaks und exklusiver Barkultur eröffnet - American Way of Life pur. Ganz in der Tradition der historischen Supper Clubs soll Essen und Trinken als gemeinschaftliches Erlebnis zelebriert werden. In großer oder kleiner Runde soll man erstklassig speisen und im Anschluss an der Cocktailbar bei cooler Musik noch einen guten Drink genießen können. Das Leben im Hier und Jetzt genießen: darin liege auch die Geschichte von "The Ash". Und die begann im Amerika der 20er Jahre. Es herrschte  Prohibition und eine verheerende Wirtschaftslage nach dem Börsencrash. Doch die Menschen wollten sich das Essen, Feiern und Trinken  nicht verbieten lassen. Und so entstande  die sogenannten Supper Clubs. . Mehr...

Köln. Seit ein paar Tagen empfängt Gin Yuu Gäste im ehemaligen UFA-Palast am Hohenzollernring. Das Asia-Pacific-Konzept Kent Hahnes (s.unten) basiert auf einer offenen Showküche. Curry-, Reis- und Nudelgerichte bereitet die Crew frisch vor den Gästen zu. Ebenfalls in Köln geht eine Osteria unter Hahnes Leitung auf. Mehr über Gin Yuu und aktuelle Eröffnungen in Köln...

Rennt Kent Hahne dem Markt nach? Im Ruhr Park Bochum eröffnet er nach Köln sein zweites Restaurant der Burger-Marke Bullitt. Themawechsel: Asia-Food. Bereits vor ein paar Tagen eröffnete in der Shopping City Süd nahe Wien Kent Hahnes erste GinYuu in Österreich, ausserdem ein weiterer deutscher Standort der Asia-Pazifik-Marke - ebenfalls im Bochumer Ruhr Park. Mehr...

Mehr über Kent Hahne...

Nach Bonn und Stuttgart eröffnete nach sechsmonatigem Umbau Ende November in Essen die dritte deutsche Filiale der Restaurant-Kette Gin Yuu. 2017 geht Ginyuu Leipzig an den Start, wie der Website zu entnehmen ist. Während das erfolgreiche Konkurrenz-Konzept Cha Cha mit Erfolg eine klare Linie verfolgt  - gesunder, leichter Superfood - ist das Profil von Ginyuu etwas schwammiger. Obwohl: Das thailändische Sprichwort "Gin nai Gin yuu" heisst frei übersetzt "Einfach essen, leichter leben". Da passt die Ginyuu Cocktail-Lounge  und die  gegenwärtige Afterwork-Promotion "Happy Hour" von 18 bis 21 Uhr ("Two for one Drinks") nicht unbedingt ins Bild.  An und für sich löblich wäre die Absicht, die Infrastruktur der Ginyuu Restaurants besser zu nutzen und am späteren Abend etwas Nightlife mit gedämpften Licht und Konservenmusik zu inszenieren. Also ein wandelbares Konzept oder Chamäleon-Betrieb. Doch aus dies ist offenbar neu fürs Publikum und braucht wohl eine Anlaufzeit. Gegenüber den anfänglichen Expansionsplänen liegt Ginyuu um Monate zurück.  Mehr...

Gekonntes Styling im neuen Ginyuu im Einkaufszentrum Milaneo Stuttgart. Die Bildstrecke....

Wo harzt es? Ginyuu-Restaurants bieten ihren Gästen panasiatisch-pazifische Küche,  Lounges mit Chic und Frontcooking mit einer offene Showküche. Hinter dem Konzept steht ein erfolgreicher Unternehmer: Kent Hahne war bereits an der Entwicklung der Restaurant-Kette Vapiano beteiligt, war Multi-Lizenznehmer von McDonald's Restaurants und ist über die Aperion AG Lizenz-Nehmer des Gastronomie-Systems L'Osteria. 2015 will Kent Hahne, der als Branchengrösse gilt, zwei neue Ginyuu-Restaurants eröffnen, bleibt damit aber deutlich hinter den selbst gesteckten Zielen zurück. Mehr...

Franchising: Finger weg! Die Zeiten, als Lizenznehmer von BK, McD und weiteren Fastfoodern reich wurden, sind längst vorbei, meint Focus. Mehr...

tagesschau.de thematisiert Risiken bei Franchise-Verträgen in der Gastronomie. Einen Coffee-Shop oder eine Saftbar eröffnen - für viele Menschen sei das der Weg in die Selbst

D: 500 Millionen Euro Schaden durch Franchise-Pleiten. Ja, es gibt sie, die schwarzen Schafe in der Franchise-Branche! artichox warnt immer wieder vor zu grossen Erwartungen. Wobei man fairerweise erwähnen muss, dass auch das beste Konzept scheitert, wenn Franchisenehmer unfähig sind, das Geforderte umzusetzen. Jenen droht die nahezu "lebenslängliche Strafe", nämlich die Schuldentilgung als Preis für den Traum vom Unternehmertum. Und dieser Preis kann hoch ausfallen: Durchschnittlich beläuft sich der Schaden pro Franchisenehmer (alle Branchen) auf rund 250 000 Euro. Einen gesetzlichen Schutz gibt es nicht. Mehr...

BK Deutschland erleidet einen empfindlichen Imageschaden durch das Verhalten eines Franchise-Partners. Risse im System wie aktuell bei Burger King, wo gleich 89 Restaurants wegen Hygienemängeln und schlechter Arbeitsbedingungen bei einem Partner dichtmachen mussten, sind Branchenkennern zufolge die Seltenheit. Dass ein Franchise-Nehmer überhaupt so viele Filialen auf einmal betreibe, sei „untypisch“, erklärt Martin Ahlert, Geschäftsführer des Internationalen Centrums für Franchising und Cooperation (F&C) an der Universität Münster. Mehr...

stern.de 2008: Mit Franchise in die Pleite

Mehr über Franchising...