19
Tue, Mar

D/Yougov Ranking: Bayern sind stark

Ranglisten
Typography


Nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch lesenswert: Warum Gäste so gerne in bestimmte Restaurants und Coffee Shops gehen, zeigt der YouGov-Markenmonitor BrandIndex.

Bitte beachten Sie die Hinweise zu Studien und Befragungen auf dieser Website.

Frühere Beiträge zu Brands, Gastronomie-Rankings und Indices...

GPRA-Vertrauensindex/ Erhebung des Verbandes der Kommunikationsagenturen. Fastfood-Ketten haben in Deutschland einen schweren Stand: 61 Prozent der Deutschen misstrauen der Qualität der angebotenen Speisen und Getränke – bei 36 Prozent ist das Vertrauen eher gering ausgeprägt, bei 25 Prozent sogar sehr gering. Nur acht Prozent haben ein sehr hohes Vertrauen in die Qualität. Trotzdem: Am ehesten wird Nordsee vertraut, Starbucks und Vapiano landen ex aeco auf Platz 2, gefolgt von McD und BK. Mehr...

D/DISQ: Als Testsieger geht Motel One vor Holidy Inn Express und B&B mit dem Qualitätsurteil "gut" aus der Studie hervor. Die Hotelkette überzeugt mit dem besten Service vor Ort und dem besten Internetauftritt. Die Hotels sind ansprechend gestaltet und verfügen über attraktive und saubere Zimmer; die Angestellten zeigen sich sehr hilfsbereit und beantworten die Fragen der Gäste individuell. Auch beim gastronomischen Angebot hat Motel One, etwa mit einem vielfältigen Frühstücksbuffet, die Nase vorn. Mehr...

D/Marché Restaurants und Motel One holen 2017 zum wiederholten Mal den DISQ-Servicepreis. Mitte Februar wurde in Berlin feierlich der Deutsche Servicepreis verliehen. Gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv vergibt das Deutsche Institut für Service Qualität (DISQ) die Auszeichnung jährlich in verschiedenen Kategorien und an unterschiedliche Branchen. In diesem Jahr überzeugten Motel One (Kategorie Reise&Mobilität) und  Marché International in der Sonderkategorie “Kundenurteil Service“ mit seinen Marché Restaurants. Damit kann sich das Gastronomieunternehmen bereits zum dritten Mal seit 2012 über die begehrte Auszeichnung freuen. Mehr...

D/Marché Restaurants wieder zuoberst auf dem Treppchen. DISQ (das Deutsche Institut für Servicequalität) bescheinigt dem Fast-Casual-Anbieter auch 2016 hohe Qualität und Preiswürdigkeit. Es folgen Globus, Gosch und KFC. Mehr...

Marché Restaurants geht als Testsieger aus der Servicestudie 2015 hervor. Das Unter­nehmen erzielt das Gesamturteil „sehr gut“. Besuchern steht ein breites Angebot zur Auswahl, das stets vegetarische sowie fett- und kalorienarme Speisen um­fasst. Auch die Qualität überzeugt: Die Gerichte sind im Test immer frisch und optisch ansprechend. Zudem sind die Mitarbeiter außerordentlich kompetent und freundlich. Kurze Wartezeiten, vergleichsweise lange Öffnungszeiten sowie an­sprechende Räumlichkeiten ergänzen das positive Bild. Den zweiten Rang nimmt Le Buffet (Karstadt) mit dem Qualitätsurteil „gut“ ein. Die Restaurants überzeugen mit Sauberkeit in allen getesteten Bereichen und dem insgesamt besten Umfeld. Auf Rang 3 positioniert sich Vapiano. Mehr...

D/Die Umsatzbolzer 2014: McD ist nach wie vor die Nummer 1, gefolgt von Burger King, LSG, Tank&Rast sowie Nordsee. Mehr...

McDonald'ist 60. Grund genug, die Branche unter die Lupe zu nehmen. Die weltweit grössten Gastronomie-Unternehmen - alle in den USA gegründet -  mit den wichtigsten Fakten und Zahlen. Mehr..

D/Edelburger-Läden setzen Platzhirschen erneut zu - Thomas Hirschberger im Glück: Ziel auf Jahresende bundesweit  auf 50 "Hans im Glück"-Betriebe angehoben. Mehr...

D/Hamburger-Fraktion gibt nach wie vor den Ton an. McDonald's behauptet sich an erster Stelle, gefolgt von Burger King, LSG ,Tank & Rast und Nordsee. Deutschlands 100 führende Gastronomen (ohne Hotellerie) stehen 2014 für 12,0603 Mrd. Euro Nettoumsatz, der in knapp 18.000 Betrieben erwirtschaftet wurde. Dieses Fazit zieht Food-service  in ihrer aktuellen Branchenerhebung. Damit haben die Top 100 der Branche 2014 ein Umsatz-Plus von 2,2 Prozent geholt - nach Mehrerlösen von 2,1 Prozent im Vorjahr und 3,3 Prozent im Vor-Vorjahr. Das Ranking führen McDonald's, Burger King, LSG vor Tank & Rast und Nordsee an. Vom Wachstum der Top 100 entfällt der größte Brocken auf die deutschen Unternehmen LSG (Airline Catering), BackWerk (Snack-Gastronomie) und Hans im Glück (Gourmet-Burger). Bei den relativen Gewinnern der Top 100 führt ebenfalls Hans im Glück mit einem Plus von 210 Prozent, gefolgt von L'Osteria (Pizza) und Dunkin' Brands (Donuts und Kaffee). Das größte Umsatz-Minus geschätzt bringt 2014, nach Jahrzehnten mit praktisch immer neuen Rekordzahlen, McDonald's auf die Waage. Der Marktführer repräsentiert knapp ein Viertel des gesamten Top 100-Umsatzvolumens. Die aktuelle Formschwäche ist multikausal, wichtige Stichworte hier heißen Markenbindung und Angebotsstrategie. Auch Burger King hat signifikante Umsatzeinbußen zu verzeichnen, die auf den Wallraff-Skandal zurückzuführen sind. Die gewaltige Hebelwirkung der zwei großen US-Marken zeigt folgende Rechnung: Ohne McDonald's und Burger King bringen es die folgenden 98 der Top 100 auf ein Plus von 5,2 Prozent - statt 2,2 Prozent. Unter den Top 10 des Rankings dominieren weltweit präsente Marken. Bei den sechs Vorderen gab es im Vergleich zum Vorjahr keine Rangverschiebungen. Seit 2004 sind die Umsätze der Top 10 um exakt 24 Prozent gestiegen.

Umsatzverteilung der Top 100 nach Segmenten. Die Marktspitze der Profi-Gastronomie (Top 100) setzt sich wertmäßig wie folgt zusammen: 54,4 Prozent Quickservice, 23,7 Prozent Verkehrsgastronomie, 6,9 Prozent Fullservice-Restaurants, 6,3 Prozent Freizeitgastronomie, 4,7 Prozent Handelsgastronomie sowie 4,0 Prozent Event-Catering. Das heißt, dreiviertel der Erlöse entfallen auf die zwei großen Kategorien. Aber: Mit einem Umsatzplus von 8,5 Prozent im Jahr 2014 gelang erstmalig dem Fullservice-Sektor der größte Sprung nach vorne, vor allem getragen durch die Namen L'Osteria und Hans im Glück. Es folgt die Freizeitgastronomie mit einem Zuwachs von 6,7 Prozent.

Ausblick 2015. Die Erwartungen der Befragten an das Jahr 2015 sind von großem Optimismus geprägt. Im Januar glaubten knapp 80 Prozent der Top-100-Unternehmen an weiter wachsende Erlöse und rund 70 Prozent an steigende Werte bei den Durchschnittsbons. Die größten Herausforderungen sind weiterhin Mitarbeiterbeschaffung, Personalkosten, Führung und Motivation sowie die Umsetzung des Mindestlohns. Die größten Wachstums-Chancen werden, wie in vielen Vorjahren, erneut mit großem Abstand den Aktionsfeldern Take-away/To go sowie Home Delivery attestiert. (pd/Foodservice)