15
Sat, Dec

World's 50 Best Restaurants 2018: Es ist wieder Bottura

Ranglisten
Typography
          
(Symbol - Bild kurz antippen, um den gesamten Text zu lesen)

Bilbao (E). Wie jedes Jahr gestaltete sich die Präsentation spannend. Und in der Tat gab es einige Überraschungen. Zum weltbesten Restaurant wurde - wie bereits 2016 - Massimo Botturas Osteria Francescana in Modena (Italien) gekürt. Seine zeitgemäßen Küche, welche die italienische Küchentradition hochhält, wurde honoriert. Auf Platz 2 kam El Celler de Can Roca (Girona, Spanien), der im Vorjahr auf Platz 3 gekommen war und in diesem Jahr als einer der Anwärter für einen Spitzenplatz galt. Auch das Mirazur (Menton, Frankreich) verbesserte sich wieder um einen Platz: Es kam von Platz 4 auf Platz 3. Der Vorjahressieger Eleven Madison Park von Daniel Humm  kam nur mehr auf Platz 4. Mehr...

50 Best Restaurants, die vollständige Liste. Mehr...

 

Frühere Nachrichten über die "San Pellegrino-Liste"/ 50 Best Restaurants of the World...

Die Bekanntgabe der World´s 50 Best Restaurants (S.Pellegrino-Liste) am 19. Juni in Bilbao wirft ihre Schatten bereits voraus. Heute wurden die Plätze dahinter, genauer gesagt, jene von 51 bis 100 bekanntgegeben. Vier deutsche Restaurants sind darunter:  Jan Hartwig belegt mit seinem Atelier in München Platz 97, Billy Wagner und sein Nobelhart&Schmutzig aus Berlin rangiert auf Rang 88. Auf Platz 73 liegt das von Sven Elverfeld geführte Aqua in Wolfsburg, wohingegen Joachim Wissler und sein Restaurant Vendôme sich auf Platz 66 wiederfinden. Österreich und die Schweiz gehen leer aus. Mehr...

 

"San Pellegrino-Liste"/50 Best Restaurants of the World 2016. Massimo Botturas "Osteria Francescana" in Modena schafft es auf Platz 1. Es folgen die drei Roca-Brüder vom "El Celler de Can Roca" in Girona (E) und der gebürtige Aargauer Daniel Humm vom Eleven Madison Park, New York. Heinz Reitbauer vom "Steirereck" in Wien ist der Beste im deutschsprachigen Raum und nimmt Platz 9 ein. Tim Raue (Berlin) und Joachim Wissler vom "Vendôme" in Bergisch Gladbach belegen die Plätze 34 und 35, Dreisternekoch Andreas Caminada vom Schloss Schauenstein in Fürstenau (GR) schafft es mit dem 47. Platz knapp unter die 50 Besten. Es fehlen einige prominente Namen aus Frankreich, Belgien und auch aus Deutschland. Entsprechend hart werden die Verfasser dieser Liste kritisiert (s.unten).  Mehr...

Am kommenden Montag (13. Juni) wird San Pellegrino die Liste der 50 besten Restaurants verkünden. Im Vorfeld der 50er- wurde schon mal die 100er-Liste (Plätze 51-100) serviert. Chefs mit schwachem Nervenkostüm dürfte diese Veröffentlichung schlaflose Nächte bereiten: Bin ich in die ersten 50 gerückt - oder weg aus der 100er Liste? lautet die entscheidende Frage. Das zweistufige Publizieren der Liste hat wohl den Zweck, die Medienaufmerksamkeit zu erhöhen - ein fragwürdiges Vorgehen der San-Pellegrino-Leute. Ausserdem schaffen sie sich zunehmend Feinde, weil nationale Interessen bei der Jury überwiegen sollen. Besonders französische Kochstars, etwa der einflussreiche Joël Rebuchon, haben die Liste heftig kritisiert (s.unten). Mehr...

Wachsende Kritik an "San Pellegrino-Liste"/50 Best Restaurants of the World. Die mediale Aufmerksamkeit konzentriert sich zunehmend nicht nur auf die Gewinner und, natürlich, die Verlierern des Rankings, sondern ebenso auf eine illustre Gruppe namens «Occupy 50», welche die Rangliste heftig kritisiert. Die Liste sei «undurchsichtig, sexistisch und selbstgefällig», heisst es in der entsprechenden Petition, die inzwischen über 700 mal unterschrieben worden ist. Gefordert wird, dass die Sponsoren des Rankings auf ihr finanzielles Engagement verzichteten. Bekanntester Unterzeichner ist Spitzenkoch Joël Robuchon, der höchstdekorierte Küchenchef der Welt, was der Sache nicht nur in Frankreich Gewicht verleiht. Mehr...

London: San Pellegrino/50 Best Restaurants of the World 2015. Die Katalanen aus Girona habe es wieder geschafft! Im ehemaligen Parlamentsgebäude Guildhall wurden die 50 besten Restaurants 2015 gekürt. An der Spitze seit 2013: El Celler de Can Roca in Girona,  das von Joan Roca mit seinen Brüdern Josep und Jordi geführt wird. Die Osteria Francescana in Modena rangiert jetzt auf dem zweiten Platz; der frühere Spitzenreiter, Redzepis Noma, Kopenhagen, findet sich auf Platz 3 wieder. Daniel Humm, der Schweizer in New York, (Eleven Madison Park) hält Platz 5. Heinz Reitbauer vom Steiereck erhält Rang 15. Das Vendome in Bergisch Gladbach - Joachim Wissler - befindet sich an 30. Stelle, es folgen Sven Elverfeld vom Aqua Wolfsburg (Platz 33)und Andreas Caminada, Schloss Schauenstein, Fürstenau GR (48).  Mehr...

Sinn und Unsinn von Rankings: 50 Best Restaurants - die Kritik. Mehr...

Beste Köchin 2015 : Hélène Darroze. Mehr...

London. Spanien hat wieder die Nase vorne. In der Guildhall wurden gestern die 50 besten Restaurants 2013 gekürt. Dabei gab es einen Wechsel an der Spitze. Nach drei Jahren in Folge musste René Redzepi mit seinem Noma die Führung abgeben, das beste Restaurant 2013 ist El Celler de Can Roca aus dem spanischen Girona, das von Joan Roca mit seinen Brüdern Josep und Jordi geführt wird. Mehr...

Kritische Stimmen zur Wahl...