26
Tue, Oct

Frau am Herd: Startup mit Marillenknödel

Gastronomie
Typography

 Berwang, Tirol (A). Eine Frau am Herd - aber nicht in der Restaurantküche, sondern im eigenen Keller! Das Angebot: Knödel. Küchenchefin Nadine Kirchmair kehrte nach einer erfolgreichen Karriere als Küchenchefin auf einem Kreuzfahrtschiff in ihre Heimat zurück und startete die "Knedlerei". Süsse und pikante Knödel sind bei dem Catering-Startup gefragt, je nach Saison Marillenknödel (mit Aprikosen), Zwetschgenknödel, Speckknödel, Käseknödel. Mehr...

 

Frühere Nachrichten über Frauen in der Spitzenküche...

Foodies entdecken die peruanische Küche:  Pía León ist von dem Fachmagazin „Restaurant Magazine“ zur besten Köchin der Welt gewählt worden. Sie führt das Restaurant Kjolle in der peruanischen Hauptstadt Lima. Mehr...

 

Elena Arzak lernte in den großen Küchen Europas, am meisten beigebracht hat ihr aber ihr Vater. Heute ist sie eine der besten Köchinnen der Welt. In London erfindet sie nun eine britische Institution neu. Mehr...

Wieso zu wenig über Spitzenköchinnen gesprochen wird - ein Erklärungsversuch von Georges Desrues im "Standard". Mehr...

Kochen Frauen anders als Männer? Gibt es eine feminine Küche? Ein Gespräch mit den drei deutschen Spitzenköchinnen Cornelia Poletto, Tanja Grandits und Sarah Henke über Küchenbullen und Familie. Mehr...

Die Spitzenköchin (Bruderholz, Basel, 2 Sterne Michelin) legt großen Wert auf intensive Aromen. Doch ihr Markenzeichen sind ebenso intensive  Farben in ihrer Küche. Viele Gerichte in ihrem Repertoire sind durch eine vorherrschende Grundfarbe charakterisiert. Wie entstand diese Küche? Mehr...

Guide Michelin 2013 Schweiz/Mehr Frauen an den Herd! Wenn nur der fürchterliche Stress nicht wäre. Viele talentierte Köchinnen verzichten deshalb auf den Job als Spitzenköchin. Eine, die mit dem Druck umgehen kann - und genial  kocht obendrein - ist Tanja Grandits vom "Bruderholz" in Basel. Mehr über die gestandenen Köche und die Newcomer im neuen Michelin...

 

  Bild: Tanja Grandits, Sarah Henke und Cornelia Poletto  (v.l.n.r.) anlässlich einer Promotion für Skrei (Winterkabeljau)