19
Sat, Jan

 

 

 

Gault Millau Österreich. Insgesamt dürfen sich nun fünf österreichische Lokale mit vier Hauben schmücken;  Lukas Mraz ist Newcomer des Jahres. Es läuft gut in diesem Jahr für Spitzenkoch Konstantin Filippou und sein gleichnamiges Restaurant in der Wiener Innenstadt: Im Frühling gab es für ihn von Michelin den zweiten Stern, im aktuellen Gault-Millau ist der Koch des Jahres 2016 zur Spitze und damit den vier Hauben aufgerückt. Österreich verfügt nun über fünf Lokale, die mit 19 Punkten bewertet sind und sich mit vier Hauben schmücken dürfen. Neben Filippou sind Heinz Reitbauer (Restaurant Steirereck, Wien), Simon Taxacher (Restaurant Simon Taxacher, Kirchberg in Tirol), Karl und Rudolf Obauer (Obauer, Werfen) sowie Silvio Nickol (Silvio Nickol Gourmetrestaurant, Wien). Mehr...

 

 

Gault Millau Schweiz. Einer der Main Player unter den Restaurantführern will jetzt auch wissen, wo die trendigsten Adressen zu finden sind. Allein in Basel hat Gault Millau zehn davon entdeckt. Mehr...

More Articles ...