23
Fri, Jun

"Senioren" - vermeiden Sie dieses Wort!

Firmen News
Typography

Der "Best-Ager"-Markt wächst. Die Hotelkooperation 50plus Hotels - bisher in Deutschland und in Österreich tätig - möchte in der Schweiz den Markt für über 50-Jährige ausbauen. Die demografische Entwicklung kommt diesem Ansinnen entgegen. Bereits fünf Betriebe in Graubünden und im Wallis werden unter der Marke betrieben. Bis 2017 sollen es doppelt so viele werden. Mehr...

Frühere Nachrichten zu Senioren, Best Ager, Golden Ager, 50plus..

Die Schweizer Tourismusbranche wittert enormes Wachstumspotential im Markt für Senioren und Behinderte. Hotels setzen verstärkt auf rollstuhlgerechte Infrastruktur sowie auf Angebote bei Hör- und Sehbehinderungen. Mehr...

Best Ager: Die Altersgruppe ab 50 Jahren  - man nennt sie auch Golden Ager - wird für Veranstalter und Reisebüros immer wichtiger. Laut einer Analyse der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) sorgte sie 2015 für rund 55 Prozent der gesamten Urlaubsausgaben der Deutschen. Mehr..

Lukrative Zielgruppe. Seit rund fünf Jahrzehnten steigt die Lebenserwartung in Europa. Bis 2050 werden jede und jeder Dritte über 65 Jahre alt sein. Die Überalterung ist eine große gesellschaftliche Herausforderung. Beim Symposium "Demografische Revolution: Reifeprüfung auf dem Teller" des forum. ernährung heute (f.eh), dem Verein zur Förderung von Ernährungsinformation, stehen heute die Bedürfnisse reifer Konsumenten rund ums Essen im Zentrum. Mehr...

Senioren richtig ansprechen. Das hat sich inzwischen herumgesprochen: Auf ältere Gäste zugeschnittene Angebote sollten nicht als "Senioren-Aktion" oder ähnlich bezeichnet werden. Vermeiden Sie also Ausdrücke auf der Speisekarte wie "Senioren-Teller". In den USA lancieren Restaurants regelmässig Spezialangebote für ältere Gäste, die sie beispielsweise "Early Bird" nennen. Dort wächst der Seniorenmarkt, pardon, "Best-Ager-Markt", seit Jahren kontinuierlich; in Europa zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab. Gemäss der Beratungsfirma con.os liegen die Durchschnittausgaben der älteren Generation im gastronomischen Bereich bei bis zu 50 Prozent über der Konsumfreude der anderen Altersgruppen. Die pure Lust am Restaurantbesuch ist die größte Motivation der älteren Generation. Weder Zeitmangel noch Kochunlust, sondern die Freude an Zeit mit Freunden und Familie stehen im Mittelpunkt. Dabei wollen Senioren nicht anders, also als eigene Zielgruppe oder gar als Außenseiter, angesprochen werden. "Senioren haben zwar ihre eigenen Bedürfnisse, möchten jedoch nicht separat wahrgenommen werden", so Gastro-Experte Peter Gander von der  Beratungsfirma con.os. Mehr...