Yunfeng Gaos Palace Engelberg: Eröffnung 2020

Firmen News
Typography
   

Bild: Yunfeng Gao, Chef des Zentralschweizer Hotelimperiums
(Klicken oder wischen Sie auf das Bild, um den gesamten Text zu lesen) Die Bauunternehmung Eberli Sarnen AG erbaut im Auftrag des chinesischen Investors Yunfeng Gao das erste 5-Sterne Hotel in Engelberg.  Rund 100 Millionen Franken investiert dessen Firma Han’s Europe AG ins «Palace Hotel Titlis» , ungefähr gleich viel wie ins Luzerner Hotel Palace, wo zurzeit ebenfalls die Bauarbeiten laufen. Mehr...

 

 Frühere Nachrichten über Yunfeng Gao...

Umbaubeginn im September/100 Millionen Franken für das Hotel Palace Luzern: Der chinesische Multimillionär Yunfeng Gao liess die Planer über die Bücher gehen, mit dem Auftrag, mehr Gästezimmer zu ermöglichen. Statt der ursprünglich vorgesehenen 110 Zimmer werden nach heutigem Stand der Planung nach der Eröffnung 148 Zimmer zur Verfügung stehen. Das Raumkonzept sieht nebst den Einzelzimmern mehr als 20 Junior-Suiten mit 50 bis 60 Quadratmetern Fläche und nur noch eine grosse Royal-Suite vor. Im alten «Palace» waren es alles in allem 129 Gästezimmer. Mehr...

Der chinesische Multimillionär Yunfeng Gao  beendet sein Engagement beim Obwaldner Bau- und Immobilienunternehmen Eberli Sarnen AG. Dieses tritt das Projekt zur laufenden Sanierung des Hotels Palace in Luzern an Gao ab.  Mehr...

 

Der chinesische Multimillionär Yunfeng Gao, der in Engelberg 100 Millionen Franken in den Umbau des Hotels Europäischer Hof steckt, erhält von Obwalden bis zu einer halben Million Franken Unterstützung für die denkmalpflegerische Restaurierung. Mehr...

Luzern: Grünes Licht für Palace-Umbau. Der chinesische Investor Yunfeng Gao, Besitzer mehrerer Hotels in der Zentralschweiz,  gibt grünes Licht für die umfassende Renovation des Prestigebaus an bester Lage am Vierwaldstättersee. Mehr...

Die Kursaal Casino Luzern will nichts von einer Beteiligung des chinesischen Investors Yunfeng Gao (53) wissen. Die Übernahme eines Fünf-Prozent-Aktienpakets wird ihm verwehrt. Der Casino-Betrieb pflegt laut eigenen Angaben bereits enge Beziehung zum Chinesen. So befindet sich unter anderem das Parkhaus im gemeinsamen Mitbesitz. Von einer weiteren kapitalmässigen Verflechtung will der Verwaltungsrat absehen. Gao hat in den letzten Jahren bedeutende Investitionen in Hotels in der Zentralschweiz getätigt (s.unten). Mehr...

Milliardärshobby: Hotels sammeln.  (Fast-)Milliardär Gao Yunfeng, der in die Schlagzeilen geratene chinesische Investor des Grand Hotel Titlis Palace (s.unten) verfolgt zielstrebig seine Strategie. Das Hotel in Engelberg ist in der Schweiz bereits der dritte Streich des jugendlich wirkenden Selfmademans. Im vergangenen Dezember kaufte er das Traditionshaus «Palace» in der Stadt Luzern vom CS REF Hospitality – einem Immobilienfonds der Credit Suisse. Auch in dieser Nobelherberge stehen in naher Zukunft grosse Investitionen an. Auf Melchsee-Frutt, ebenfalls in der Zentralschweiz -  erstellte er in den letzten Jahren zwei neue Viersternhotels, die durch einen Tunnel miteinander verbunden sind. Mehr...

Grand Hotel Titlis Palace: 100 Millionen-Projekt . Im Beisein des chinesischen Investors Yunfeng Gao ist der Spatenstich für das erste 5-Sterne-Hotel in Engelberg/Zentralschweiz erfolgt. Bis Dezember 2018 wird auf einer Fläche von rund anderthalb Fussballfeldern gebaut. Das neue «Grand Hotel Titlis Palace», wie es künftig heissen wird, kündet laut Mitteilung «eine neue touristische Zeitrechnung in Engelberg» an. Mehr...

Chinesische Investoren kaufen Bad Schwalbacher Hotel Eden Parc. Die neuen Eigentümer wollen das Haus auch weiterhin als Hotel betreiben, eine Nutzung für seniorengerechtes Wohnen sei vom Tisch. Um das seit zweieinhalb Jahren geschlossene Hotel möglichst schnell wieder in Betrieb nehmen zu können, seien größere Investitionen geplant. Mehr...

"To ti to to to to to". Was zum Teufel soll das wieder heissen? Hört sich wie ein Witz an - wird aber von einem Arcotel-Mitarbeiter glaubwürdig kolportiert. Ein chinesischer Gast soll bei der Réception telefonisch folgendes bestellt haben: "Two teas to (room) 222! Mehr...

Schweizer Luxushotels - heiss geliebt von Milliardären aus aller Welt. 89 Hotels der obersten Luxusklasse werden in der Schweiz gezählt. Eine Studie der Fachhochschule Westschweiz (Hes-SO) in Siders hat sich jetzt erneut mit der Besitzstruktur dieses für den hiesigen Tourismus so wichtigen Segments beschäftigt. Wem die Leuchttürme der Schweizer Hotellerie gehören und wie dynamisch dieser Markt ist, hiess die Fragestellung. Eine der wichtigen Erkenntnisse: Der Anteil der ausländischen Investoren ist nochmals angestiegen und beträgt jetzt geschätzte 46 Prozent. Vor zwei Jahren waren es noch 40 Prozent gewesen. Mehr...

Was haben Milliardäre wie Bertarelli, Ecclestone, Schmidheiny, Schwarzenbach und der Emir von Katar gemeinsam? Ein Faible für Luxushotels.  Mehr...