23
Fri, Jun

 

Foto Marino Trevisani/zvg         

Rarer Whisky in Souvenir-Flasche. Die Johnnie Walker Blue Label Geneva Limited Edition ist eine  streng limitiert Edition, welche nur für die Schweiz hergestellt wurde. Auf der Flasche sind  die charakteristischen Eigenschaften und Wahrzeichen Genfs dargestellt: Die Fontäne, das Monument Brunswick, die Blumenuhr, das Löwendenkmal und die St. Pierre Kathedrale -  ein perfektes Souvenir! Genf ist für seinen kosmopolitischen Charakter bekannt und hält, wie Johnnie Walker Blue Label, die  Balance zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart.
Jim Beveridge ist einer der weltbesten Masterblender und nur eines von 10.000 Fässern wird handverlesen für Johnnie Walker Blue Label ausgewählt. Die geladenen Gäste des Pre-Tastings im Hotel Beau-Rivage vom 20. Juni 2017 hatten die Chance, in Anwesenheit des Brand Ambassadors Vincent Dumesnil, den milden und unverkennbaren Geschmack des Blue Label  im neuen Design zu genießen. (pd)

 

Trauner Verlag/Neues Fachbuch für Hotels zum oft vernachlässigten Thema “Housekeeping”
 
Das sind die zentralen Themen: Reinigungskräfte müssen immer mehr leisten, haben dafür aber nicht mehr Zeit - gerade im Housekeeping würden sich bei guter Planung viele Kosten sparen lassen. Internationale Hotelketten haben übrigens das riesige Sparpotenzial längst erkannt und beschäftigen Spezialisten, um Inneneinrichtungen hinsichtlich der Reinigungabläufe zu optimieren.

Tourismusexpertin Andrea Pfleger listet ihre  wichtigsten Empfehlungen auf.  Hoteliers wollen die Erwartungen ihrer Gäste heute meist übererfüllen und deshalb immer mehr bieten: Nur die besten und trendigsten Oberflächen bei Böden, Wänden und Möbeln, am Gästebett liegen mindestens drei Zierkissen und natürlich stehen in jedem Zimmer ein Teekocher sowie eine moderne Kaffeemaschine bereit. Übersehen wird von vielen Hotelbetreibern dabei, wie stark sich diese vermeintlichen Kleinigkeiten in Summe auf den Reinigungsaufwand auswirken. Schnell können hier Kosten explodieren oder die Hygienequalität dramatisch sinken.

Ab 27. Juni 2017 kann in Pizza und Past investiert werden. Der "Deutsch-Italiener" Vapiano braucht Geld für die Expansion, unter anderem auch in der Schweiz. Mehr bei der Schweizer Handelszeitung....

Vapiano SE: Der Börsengang des Restaurant-Betreibers Vapiano wird bis zu 200 Millionen Euro schwer. Während in den USA bereits Wolken am Fast-Casual-Himmel aufziehen, will Vapiano die gegenwärtig günstige Stimmung nutzenDas Unternehmen legte die Preisspanne am Mittwoch auf 21 bis 27 Euro fest. Vapiano selbst sollen rund 85 Millionen Euro aus dem Verkauf von vier Millionen neuen Aktien zufließen, die in die Eröffnung neuer Restaurants und die mögliche Übernahme anderer Ketten gesteckt werden sollen. Darüber hinaus verkaufen die Altaktionäre bis zu 4,3 Millionen Aktien. Mehr...

Mehr über Vapiano...

Die Nachrichten-Sammler. Huffington tut es. Auch Buzzfeed. Auch das Mediaforum. Streng genommen auch die meisten TV-Sender mit ihren Teletext-Angeboten. Und natürlich auch diese Website, artichox.com. Holte sich die artichox-Redaktion anfänglich noch die Erlaubnis bei News-Sites ein, um Artikel zu verlinken, erübrigte sich später diese Höfllichkeitsgeste. Stillschweigende Zustimmung ist die Norm.  Denn: Aggregatoren („Sammler“ von Nachrichteninhalten) bringen Traffic auf die Website der Verlinkten und erhöhen deren Reichweite. Ausserdem ist die zitierte Nachricht für die Stammleser in der Regel ohnehin bereits obsolet.

More Articles ...