Dolder Grand, Zürich: Milliardär Urs E. Schwarzenbach stellt hier einen Teil seiner umstrittenen Kunstsammlung aus

Banker wissen manchmal mehr: Urs E. Schwarzenbach will gemäss Finanzblog "Inside Paradeplatz" seine Luxusherberge loswerden - sein PR-Berater dementiert umgehend. Mehr...

 

Der Gault&Millau 2019 Frankreich zeichnet zwei weitere Restaurants mit der Höchstnote von 19,5 aus: das Le 1947 in Courchevel von Yannick Alleno und Gérard Barbin sowie das Régis et Jaques Marcon in Saint Bonnet le Froid. Koch des Jahres wird Alexandre Mazzia vom AM par Alexandre Mazzia in Marseille. Auf fünf Hauben verbessern sich Christophe Bacquié (Hôtel du Castellet, Le Castellet) und Jean-François Piège (Le Grand Restaurant, Paris). Mehr...

 

 

In der Kritik: Howard Schultz, der wohl erfolgreichste Gastronom aller Zeiten

Weltkonzerne drehen den Steuerbehörden die Nase! Im Gegensatz dazu ist Popstar und Komponist Ed Sheeran (vorläufig) ein wahrer Segen für das Vereinigte Königreich. Doch er dürfte sich über kurz oder lang in ein Steuerparadies absetzen. Fast sieben Millionen Pfund liess er 2017  für Abgaben an den Staat liegen. Steueroptimierer vom Dienst, etwa Starbucks und Amazon, aber auch weitere international operierende Firmen, teilweise mit Milliardenumsätzen, liegen deutlich darunter. Versschachtelte Firmenkonstrukitonen machen es möglich. Besonders die Steuervermeidungsstrategie des Kaffeehauskonzerns Starbucks dürfte jene Gastronomen düpieren, die jedes Jahr ihre Steuererklärung korrekt ausfüllen  Mehr...

 

Bern/GaultMillau 2019. Das Restaurant Steinhalle wird nach einem Jahr unter neuer Leitung mit 16 Punkten ausgezeichnet. Damit gehört der Gastronomiebetrieb beim Historischen Museum nach einer wechselvollen Vorgeschichte unter der Führung von Markus Arnold bereits zu den Top-Genuss-Locations im Kanton Bern. Der Sternkoch schreibt uns: "Wir sind mächtig stolz und sagen Danke an alle Gäste, Lieferanten, Partner und das Steinhalle-Team".  Der Stolz ist berechtigt. Wer die Verhältnisse in der Bundesstadt kennt, weiss: Die Berner Szene verlangt einem Newcomer alles ab. Wobei, der Ausdruck "Newcomer" nicht ganz korrekt ist: Markus Arnold hat sich bereits früher im Meridiano/Alllegro eine treue Kundschaft erarbeitet.
GaultMillau kürt die Steinhalle sogar doppelt, heisst es weiter. Der Restaurantführer hat nicht nur die lockere Atmosphäre, sondern auch das duale Gastro-Konzept mit «casual Dining» am Abend und «easy Lunch» am Mittag für ausgezeichnet befunden. Für Essen das schmeckt und Spass macht, belohnt GaulMillaut die «easy Lunch»-Formel mit dem neuen POP-Ranking für Trendlokale.


3933_20170917

More Articles ...