15
Sat, Dec

Andermatt/Swiss Alps: Sawiris auf Erfolgskurs

Firmen News
Typography

Nach schwierigen Jahren kommt Schwung in Sawiris Geschäfte - der Wohnungsverkauf im Andermatt Swiss Alps Resort legt deutlich zu. Anfang Wintersaison öffnet  zudem nach dem The Chedi ein zweites Hotel  -  das Radisson Blu - seine Pforten. Mehr...

Frühere Beiträge/mehr über Samih Sawiris, Orascom, The Chedi  und Andermatt Swiss Alps

Andermatt Reuss/Spitzenkoch Dietmar Sawyere (55) vom «The Chedi» (16 Punkte GM, 1 Stern Michelin) übernimmt die Gesamtverantwortung des Gastronomieangebots der Andermatt Swiss Alps. Dessen bisherigen Job als Chef de Cuisine im "The Chedi* übernimmt Armin Egli (35).  Er wechselt vom «Palace»  Luzern als Chef de Cuisine an die Kochherde des Urner 5-Sterne-Superior-Hauses. n den nächsten Jahren eröffnet die Andermatt Swiss Alps AG im Dorf Andermatt und an den umliegenden Bergen rund ein halbes Dutzend neue Restaurants für unterschiedlichste Ansprüche – vom Gourmet-Restaurant bis hin zur Gastronomie am Pistenrand. Um dieses Gastronomieangebot in der Urner Feriendestination weiter erfolgreich auszubauen und zu stärken, organisiert Andermatt Swiss Alps diesen Bereich neu, wie es in einer Mitteilung heisst. (/pd)

Orascom hat das Geschäftsjahr 2017 mit Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis abgeschlossen. Der Umsatz stieg 2017 um 2,9 Prozent auf 244,4 Mio Franken. Der Bruttogewinn stieg auf 62,9 Mio von 53,9 Mio im Jahr 2016. Unter dem Strich gelang es dem Unternehmen seinen Verlust auf 41,1 Mio CHF einzudämmen. Dies nach einem Minus von 196,4 Mio im Vorjahr. (pd)

Umbenennung: "Feriendorf Andermatt Reuss" heisst das Resort fortan. Mehr...

Die Orascom Development Holding AG konnte ihre operative Leistung im Jahr 2017 verbessern. Dies zeige eine Steigerung der Immobilienverkäufe auf CHF 124,5 Mio. (im Vorjahr CHF 115,2 Mio.) infolge mehrerer neuer Objekte, schreibt das Unternehmen. Wachstum sollen Projekte in Oman und Montenegro bringen. Mehr...

Umbenennung: "Feriendorf Andermatt Reuss" heisst das Resort fortan. Mehr...

H1 2017. Der Immobilienentwickler Orascom Development hat im ersten Halbjahr den Verlust deutlich reduziert. Unter dem Strich fehlen noch rund 19,3 Millionen Franken. Im Vorjahreszeitraum klaffte ein Loch von mehr als 50,2 Millionen Franken. Mehr...

Der Ausbau des Skigebietes und der Tourismusdestination Andermatt kosten 2017 abermals rund 100 Millionen Franken. Das ist Rekord. Noch nie wurde in Andermatt mehr Geld in einem Jahr verbaut. 2016 summierten sich die Investitionen auf 90 Millionen Franken. Mehr...

Wer sät, der kann auch ernten. Im Fall Andermatt/Swiss Alps Resort dauert es wohl noch ein paar Jahre. Vorläufig schreibt Samih Sawiris tiefrot. Der Immobilienkonzern Orascom Development hat 2016 einen Verlust von 196,4 Millionen Franken ausgewiesen. Kürzlich hatte die Führung einen Fehlbetrag zwischen 105 und 205 Millionen in Aussicht gestellt. Begründet wird die tiefrote Zahl mit der Abwertung des ägyptischen Pfunds, die zu Neubewertungen der ägyptischen Tochter­gesellschaften führten. Im Vorjahr hatte der Verlust noch 19,1 Millionen Franken betragen. Der Umsatz ging von 306,1 Millionen Franken auf 237,4 Millionen Franken zurück. Andermatt Swiss Alps gehört dem Konzern zu 49 Prozent. Das Resort fuhr mit 36,1 Millionen Franken einen quasi unveränderten Verlust ein. Mehr...

Währungsverluste haben dem Bau- und Hotelkonzern Orascom Development Holding das Geschäft zusätzlich belastet. Neu erwartet Orascom Development Holding für das vergangenen Geschäftsjahr (2016) einen Verlust in der Höhe von 195 bis 205 Millionen Franken. Mehr...

Sonntagszeitung/Ranking: «The Chedi Andermatt» ist bestes Winterhotel 2016/17. Karl Wilds alljährliches Rating der SonntagsZeitung wählt das Sawiris Flaggschiff erneut zum besten Winterhotel der Schweiz.

Massgebend für den Aufstieg im Hotelrating der SonntagsZeitung sei aber nicht nur die beeindruckende Infrastruktur und der ausgezeichnete Service des Fünf-Sterne-Deluxe-Hotels: «Drei Jahre nach der Eröffnung hat The Chedi Andermatt neue Massstäbe gesetzt. Das im Unterschied zu den meisten Konkurrenten ganzjährig geöffnete Luxusrefugium steigerte die Belegung in den ersten neun Monaten dieses Jahres um fast 30 Prozent und steht erneut an der Spitze der besten Schweizer Winterhotels mit fünf Sternen. Dank seiner faszinierenden Architektur, neuen Überraschungen, raffinierten Details und einer Servicekultur, die den berühmten Ferienparadiesen in Südostasien in nichts nachsteht, ist The Chedi heute das spektakulärste Alpen-Hideaway überhaupt", so die Begründung. (pd)

 

Samih Sawiris' Orascom Holding dürfte im ersten Quartal des Jahres 2016 tiefrote Zahlen schreiben. Es werde ein Verlust von 26 bis 28 Millionen Franken erwartet, teilt Orascom mit.  Mehr über den Orascom-Abschluss...

Andermatt Swiss Alps/Orascom Holding/The Chedi 2015: 35 Millionen Franken Verlust.  Das Hotel The Chedi, das Ende 2013 eröffnet wurde, erreichte 2015 eine Ganzjahresauslastung von 40,3 Prozent. Das sind 7,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Der vom "The Chedi" verursachte Verlust (Orascom Holding insgesamt rund 35 Millionen) beziffert sich, wie schon 2014, offensichtlich wieder im siebenstelligen Bereich. Hotelmanager Jean-Yves Blatt zeigte sich jedoch zufrieden mit der 2015 erreichten Auslastung: «Insbesondere, weil das Hotel im Vergleich zu anderen Hotels in Skigebieten an 365 Tagen im Jahr geöffnet ist. Also auch während der frequenzschwachen Nebensaison». Bis in zwei, drei Jahren erwartet Blatt eine Auslastung von über 50 Prozent, den grossen Ansturm dann, wenn das Skigebiet vollständig ausgebaut ist. Über die Hälfte der The-Chedi-Gäste kommen aus der Schweiz. Blatt ist bereits der vierte Manager seit der Eröffnung des Luxushotels. Mehr...

The Chedi sucht Standorte in Zweisimmen, Crans Montana und Laax.  Selbst altgediente Hotelkritiker nehmen im Geiste Achtungsstellung an, wenn das Wort Chedi fällt - und auch kleine Anlaufschwierigkeiten im Flaggschif des Swiss Alps Resorts in Andermatt  können den Ruf der bereits legendären Hotelkette kaum etwas anhaben. Einer der Mitbesitzer, Hans R. Jenni, gibt Auskunft über die künftige Strategie der Hotelkette. Mehr...

Swiss Alps Resort: PR-Walze walzt. Und manche Pressevertreter walzern mit. blick.ch: Samih Sawiris sei positiv überrascht über die Auslastung des vor gut zwei Monaten eröffneten Luxushotels «The Chedi», vermeldet die einst grösste Schweizer Zeitung. Die Auslastung des Fünfsternehauses "bewege sich zwischen 50 und 60 Prozent". Mehr...

 

 

 

 

 

 
Bild: Samih Sawiris, Orascom/Swiss Alps Resort

 

Alain Bachmann, Direktor The Chedi, Andermatt: Erste Bilanz nach zwölf Tagen

Andermatt: Einwohnerschaft gespaltet. Das war doch vorauszusehen. Wer direkt vom Grossprojekt profitiert, stimmt in den Lobgesang über den erwarteten Aufschwung des einst vergessenen und vom Militär im Stich gelassenen Bergdorfs Andermatt ein. Doch im Geheimen regt sich jetzt  Widerstand gegen das protzige Swiss Alps Resort Andermatt, deren Promotor Sawiris den Ort in ein neues Zeitalter katapultieren möchte. Möchte, wohlverstanden. Ob das Mega-Projekt Erfolg haben wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als sicher. Mehr...

 

 Bild: Samih Sawiris, Orascom/Swiss Alps Resort

 

Bild: Andermatt im Winter