19
Sat, Jan


 

Bald hat jeder ein Smartphone. Die Mehrheit der Gäste reserviert aber nach wie vor telefonisch. Doch es braucht  keine prophetischen Gaben, um vorauszusagen, dass der Anteil an Online-Tischreservationen  künftig steigen wird. Trotzdem müssen Studien und Umfragen immer kritisch hinterfragt werden. Die Frage: "Wer ist der Auftraggeber" muss sich  jeder Leser stellen.  Das war schon früher so - doch das Online-Zeitalter verschärft das Problem. Sie finden zahlreiche Hinweise dazu auf dieser Website. Mehr über die Tischreservations-Studie...

 Der Berliner iPad-Kassenanbieter Gastrofix kooperiert mit dem Tech-Start-up Table Duck. Das junge Unternehmen aus den Niederlanden hat mit „Marc“ einen neuartigen Chatbot entwickelt, der auf künstlicher Intelligenz basiert und erstmals Getränkebestellung und -bezahlung selbstständig über Facebook Messenger abwickelt. Mehr...

(Smartphone: Tippen Sie kurz auf das Bild, um den gesamten Text zu lesen)

Der Hotelkette Marriott sind sensible Daten von Gästen gestohlen worden. Nun ist das Ausmass des Schadens bekannt. Mehr...

 

An undisclosed number of travelers who use Hotels.com may have been victims of a phishing scheme. The company said some customers were recently tricked into disclosing their names, phone numbers, email addresses and travel bookings. - See more at: https://threatpost.com/hotels-com-phishing-scam-duping-travelers/113457#sthash.uYCvNjSl.dpuf

Kontaktloses Bezahlen wird zum Trinkgeld-Killer. Die Vorzüge liegen auf der Hand: NFC-Payment entlastet die Mitarbeitendent, ist schnell und hygienischer (weniger Kontakt mit verkeimtem Bargeld). Der Nachteil:  Münzen auf dem Tisch liegen lassen fällt weg und "Betrag aufrunden" dürfte seltener werden. Mehr...

 

Worauf muss der Gastronom und Hotelier beim Neuauftritt im Web achten? Gestalterisch geht der Trend weg von der Individualität und dem Neuen, das in den letzten Jahren so wichtig war. Jetzt steht ein klar strukturiertes benutzbares ­Erlebnis im Vordergrund, das zugleich Wiedererkennbarkeit schafft. Vor allem aber sind Hintergrundinformationen zu Produkten und eine emotional überzeugende Produktgeschichte immer wichtiger. Was also sollten Webdesigner im kommenden Jahr berücksichtigen? Dazu gibt es hier die wichtigsten Trendthemen. Mehr...


 

(Symbolbild)

Miteinander reden statt aufs Smartphone starren.  Britische Restaurantkette belohnt Gäste mit Gratis-Kindermenu. Bedingung: Smartphones müssen deponiert werden. Mehr...

Egal ob beim Kauf eines Produktes, der Wahl eines Arztes oder vor dem Besuch eines Restaurants: Wer sich vorab im Netz über die Qualitäten der Ware oder des Dienstleisters informieren möchte, schaut nicht selten bei Bewertungsplattformen nach. Die Eindrücke anderer Nutzer helfen bei der Entscheidungsfindung. Doch dieses Prinzip ist anfällig. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle von Fake-Rezensionen, die etwa der Geschäftsschädigung der Konkurrenz oder dem in den Himmel loben des eigenen Angebots dienten - derstandard.at/2000063434691/Computer-schreibt-menschliche-Restaurant-Bewertungen-Forscher-warnt

Forscher der University of Chicago haben eine künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die in der Lage sind, Bewertungen für Restaurants, Pubs und andere gastronomische Einrichtungen zu verfassen, die sich von menschlichen Rezensionen kaum unterscheiden lassen. - derstandard.at/2000063434691/Computer-schreibt-menschliche-Restaurant-Bewertungen-Forscher-warntKns

More Articles ...