19
Sat, Jan

 

Bitkom-Studie: Sieben von zehn Befragten (69 Prozent) wünschen sich, dass der Hotelservice erkennt, ob sich der Hotelgast im Zimmer befindet oder nicht. Störungen, die für Gast und Personal unangenehm sind, könnten so vermieden werden. Mehr...

Bitte beachten Sie die Hinweise zu Studien und Umfragen auf dieser Website

Startup/Food Delivery: Peter Schatzberg ist vom Potenzial der Essensauslieferung überzeugt. Nach einem missglückten Start in den USA hat er wohl genug Erfahrungen in der Branche gesammelt und er will jetzt in Berlin mit einem Ghost Restaurant (s.unten) durchstarten. Mehr...

„Die kleinen Betriebe sind politisch nicht mehr gewollt.“ Schon jetzt sehe er Kinder aufwachsen, die weder wissen, wer der Bäcker oder der Metzger sei. Werden die Kinder von morgen noch den Wirt kennen?...
Muss die Bürokratie in der Gastronomie wirklich sein? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Muss-die-Buerokratie-in-der-Gastronomie-wirklich-sein-id43776081.html
„Die kleinen Betriebe sind politisch nicht mehr gewollt.“ Schon jetzt sehe er Kinder aufwachsen, die weder wissen, wer der Bäcker oder der Metzger sei. Werden die Kinder von morgen noch den Wirt kennen?...
Muss die Bürokratie in der Gastronomie wirklich sein? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Muss-die-Buerokratie-in-der-Gastronomie-wirklich-sein-id43776081.html
Starkoch Joël Robuchon will fünf neue Restaurants eröffnen - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/nachrichten/panorama/Frankreich-Leute-Gastronomie-Starkoch-Joel-Robuchon-will-fuenf-neue-Restaurants-eroeffnen;art154670,3307483#plx835972262

 

 

Restaurantgäste können mit den neuen Reservierungsoptionen gezielt ihren Lieblingsplatz aussuchen. Restaurants können die Verfügbarkeit von Reservierungen erweitern und gleichzeitig die Wünsche der Gäste nach alternativen Tischkategorien erfüllen. Mehr...

Der Start war zögerlich. Doch erst  jetzt zeigt das Format Tablet seine enormen Möglichkeiten. Natürlich ist es eine Preisfrage. In Sachen Bildschirmdiagonale - ab acht Zoll (20 Centimeter) - zwischen Laptop und Smartphone gelegen, mussten sich User zuerst an die Vorzüge der High-Tech- Screens herantasten. Erwähnt sei etwa der Lesekomfort: Kontrast, Farbtreue, Schärfe und natürlich auch die Akkuleistung.  Inzwischen steigt die Bereitschaft,  für den täglichen Medienkonsum schlappe 99 Euro (für ein No-Name-Produkt) auszugeben, um Videos und News-Sites auf komfortable Weise zu lesen. Soweit die Aspekte des Hausgebrauchs.
Gleichzeitig tun sich für die Branche enorme Chancen auf. Hauszeitung/Gästeinformation und  Speisekarte samt hochauflösenden Foodaufnahmen und Herkunfts- sowie Allergen-Deklaration, das ist heute ein Kinderspiel. Mehr...

 

 

 Bezahlen mit Kreditkarte im Restaurant:  Mobile Kartenleser ermöglichen Betrug. Händler oder Angreifer könnten Transaktionsbeträge verfälschen. Mehr...

 

 

Die grosse Mehrheit der kleinen und mittleren Unternehmen in der Schweiz halten die Digitalisierung ihrer Geschäfte für wichtig, wissen aber nicht, wie sie das Thema angehen sollen. Eine FHNW-Studie zur digitalen Transformation von Schweizer KMU gibt Tipps. Mehr...
 
Expertenhilfe in Sachen Digitalisierung – speziell zugeschnitten auf Gastronomen und Händler – soll eine Kampagne der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt-Rhein-Main-Neckar bieten. Mehr...

More Articles ...