21
Tue, May


 

(Symbolbild)

Miteinander reden statt aufs Smartphone starren.  Auch einige Kölner Gastronomen wollen mehr Kommuniktation unter Gästen. Mehr...

Egal ob beim Kauf eines Produktes, der Wahl eines Arztes oder vor dem Besuch eines Restaurants: Wer sich vorab im Netz über die Qualitäten der Ware oder des Dienstleisters informieren möchte, schaut nicht selten bei Bewertungsplattformen nach. Die Eindrücke anderer Nutzer helfen bei der Entscheidungsfindung. Doch dieses Prinzip ist anfällig. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle von Fake-Rezensionen, die etwa der Geschäftsschädigung der Konkurrenz oder dem in den Himmel loben des eigenen Angebots dienten - derstandard.at/2000063434691/Computer-schreibt-menschliche-Restaurant-Bewertungen-Forscher-warnt

Forscher der University of Chicago haben eine künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die in der Lage sind, Bewertungen für Restaurants, Pubs und andere gastronomische Einrichtungen zu verfassen, die sich von menschlichen Rezensionen kaum unterscheiden lassen. - derstandard.at/2000063434691/Computer-schreibt-menschliche-Restaurant-Bewertungen-Forscher-warntKns

Der Start war zögerlich. Doch erst jetzt, mit brauchbaren Apps, zeigt das Decice-Format Tablet seine enormen Möglichkeiten (siehe auch unten). "Tokyio", das neue Sushi-Restaurant in Lüdenscheid verzichtet auf eine Print-Speisekarte und wickelt die Bestellungen über das iPad ab. Mehr...

 

 D/Die Zahl der Straftaten im Bereich der Internetkriminalität hat sich im Vergleich der Jahre 2017 auf 2018 deutlich erhöht. Nachdem 2017 rund 26900 Fälle von Internetkriminalität registriert worden waren, stieg ihre Zahl im vergangenen Jahr auf rund 30800 Fälle. Mehr...

 

 

Symbolbild
Wie kann man sich eine fortlaufende Datenanalyse im Betrieb nutzbar machen und mit diesem Tool die Profite erhöhen? US-Ketten scheinen uns um Jahre voraus zu sein.  Ein Gratis-Seminar* (leider nur in Englisch verfügbar) zeigt die Möglichkeiten auf. Mehr...

*Der Vollständigkeit halber: Mit dieser Gratisdienstleistung will der Herausgeber (QSRweb) Interessenten akquirieren und auf seine Publikationen aufmerksam machen.

Es sind Erpresser, Kriminelle! "Gäste", die Restaurantbesitzern mit schlechten Bewertungen drohen, wenn nicht beispielsweise 0,1 Bitcoin (aktuell rund 380 Euro) überwiesen wird. Mehr...

"Zahlen Sie 300 Euro - oder wir veröffentlichen eine negative Bewertung". Derartige Botschaften erhalten gegenwärtig Berliner Gastronomen vom "Bewertungsteam". Das ist ganz klar Erpressung. Zur Schadensbegrenzung teilen sich Wirte auf Facebook mit. Mehr...

 

Nach der Resonanz der Vorjahre schreibt der Hotelverband Deutschland (IHA) auch im Jahr 2019 einen Branchenaward für Start-up-Unternehmen aus, um praxisnahe, digitale Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. Mehr...

Digitalisierung - die letzten Nachrichten. Mehr....

 

More Articles ...