07
Sun, Jun

Bitcoin: Halfing voraus

Firmen News
Tools
Typography

Kryptowährungen sind hochspekulativ - konservative Anleger rühren sie nicht an. Auch wir sind alles andere als Fans des Digitalgeldes. Bitcoin&Co. wird indessen weiter bestehen. Selbst wenn es den Banken samt Zentralbanken nicht in den Kram passt. Spekulation auf Teufel komm raus, sicher. Doch die anonymen Kryptowährungen sind auch begehrte Tummelplätze für  die organisierte Kriminalität samt illegalem Handel, bespielsweise von Drogen und Waffen,Terrorismus und Korruption. Bei der Bitcoin-Chart zeigen gegenwärtig alle Indikatoren einen Auwärtstrend an. Irgendwann im Mai soll zudem wieder ein "Halfing" stattfinden. Die News...

Frühere Nachrichten zu Kryptowährungen wie die virtuellen Währung Bitcoin...

Kryptowährungen haben es momentan schwer - Bitcoin nähert sich Baisse von 2018 . Mehr...

Keine Spur von Resistenz - crashen die Weltbörsen, setzen auch Kryptowährungen wie Bitcoin zum Sturzflug an. "Cash is King". Mehr.

Gerüchte um Kursmanipulationen noch  und noch: Doch mit der hochspekulativen Kryptowährung Bitcoin lässt sich Geld verdienen. Ist aber nur für Leute geeignet, die über genügend Spielgeld verfügen. Oder die anonym bleiben wollen. Also für Steuerbetrüger, Kriminelle und Terroristen. Und selbstredend für die Korruption sind Kryptowährungen bestens geeignet. Für Normalbürger heisst es nach wie vor: Hände weg. Mehr...


Spekulationsobjekt Bitcoin: Erneutes "Halving", eine von den anonymen Gründern geplante Verknappung steht bevor - Investoren-Szene rechnet mit markanten Preiserhöhungen. Mehr...