26
Tue, Mar

Smartphone statt Zimmerschlüssel

Web
Typography
(Symbolbild)

Vor fünf Jahren noch revolutionär - schon bald Standard: Das Smartphone als Zimmerschlüssel. Doch das  ist nur der Anfang einer tiefgreifenden Veränderung. Wie sieht das Hotelzimmer der Zukunft aus? Hotelketten versuchen schon heute, sich gegenseitig mit digitalen Gags zu übertrumpfen. Mehr...

 

Mehr über die digitale Hotellobby, Mobile Payment und Mobile Business...

Future Hotel. Das Hotel ohne Réception wird bald Wirklichkeit. Die ist nämlich nicht mehr nötig, weil Gäste den Zimmerschlüssel schon im Gepäck haben - das Smartphone. Eine digitale Hotellobby, in der das Ein- und Auschecken mit mobilen Geräten erledigt werden kann ist mittlerweile bei mehreren großen Hotelgruppen kurz vor der Einführung. Neben dem Hilton-Konzern führt auch die Kette Marriott die ersten Umstellungen durch und das Familienunternehmen Hotel Schani Wien integriert diese Technologie bereits bei der Eröffnung im Frühjahr 2015.  Neben dem mobilen Check-in und Check-out werden im Hotel Schani Wien weitere Forschungsergebnisse des Fraunhofer-Projektes Future Hotel umgesetzt: die individuelle Zimmerauswahl und Coworking in der Lobby. Mehr...

Mehrere Hotelketten haben es  angekündigt, bei Starwood aber bereits Wirklichkeit: In zehn Hotels kann man ab sofort mit dem Smartphone die eigene Zimmertür aufmachen, ohne an der Rezeption sich ein- oder auschecken zu müssen. Mehr...

Hilton lanciert die digitale Hotellobby: Gäste sollen sich per Mobilgerät im Raumplan ein Zimmer aussuchen, Ein- und Auschecken, die Zimmertür öffnen sowie mit dem Concierge kommunizieren können. Selbstverständlich auch gleich bezahlen. Laut Bericht des Wall Street Journal steckt der Hilton-Konzern insgesamt 550 Millionen US-Dollar in die Entwicklung der digitalen Hotelwelt.  Dem Bericht zufolge arbeitet die Konkurrenz an ähnlichen Funktionen: So will etwa die Kette Marriott bis zum Ende des Jahres in 4000 Hotels weltweit mobiles Ein- und Aus-Checken möglich machen. Mehr über die Hilton-Pläne...

Unnötiger Schnickschnack oder bahnbrechende Entwicklung? Während sich bereits kritische Stimmen über das Mobile Payment auslassen, präsentiert die Branche unbeirrt neue Anwendungen. Hoteltonight zeigte an einer Entwickler-Konferenz ihre NFC-Lösung für Smartphones, welche die Funktion des Zimmerschlüssels im Hotel übernehmen. Der Vorteil liege in erster Linie darin, dass Gäste einen „Schlüssel“ nutzen können, den sie ohnehin bei sich tragen. Zusammen mit weiteren Features, wie einem Express-Check-In per Mobiltelefon, möchte der App-Betreiber so nach eigenen Angaben ein lückenloses Hotelerlebnis bieten, bei dem der Nutzer künftig nur noch sein Smartphone benötigt. Das System befindet sich noch in der Entwicklungsphase, doch sollen sich bereits diverese Hotelketten für die Technologie interessieren. Auf dem Weg zum automatisierten Check-in dürfte diese Lösung einen Meilenstein darstellen. Dies ist deshalb von Relevanz, weil Gäste aus dem Segment "Generation Smarthphone" oder anders ausgedrückt, die  "Digital Natives" neben der Gruppe 50plus  wohl künftig das stärkste Wachstum in der Hotellerie  generieren werden. Mehr...

Mobile Payment: Kritische Stimmen mehren sich

Mobile Payment und Mobile Web. Kaum mehr wegzudenken vom Alltag ist das Smartphone. Buchungen und Bezahlabläufe im Hotel und Restaurant werden zunehmend per Mobile Device getätigt. Mehr über Studien zum Mobile Web

 Der moderne Gast ist nicht nur per PC und Laptop, sondern auch über das Handy, das iPad und Smartphone erreichbar. Dies leisten soziale Medien wie Facebook, aber auch Chat-Programme, welche bereits direkt über das Handy aufgerufen werden können. Mehr...

Bereits 2013 mehr mobile Zugriffe auf das Internet als per PC

Twitter Account richtig nutzen