Yelp:Schon wieder Tricksereien

Web
Typography

 USA/Yelp ist schon wieder in den Negativschlagzeilen (s.unten). Die Online-Plattform für Gastronomie, Hotels und Einzelhandel soll heimlich Rufnummern von gelisteten Restaurants zum Lieferdienst Grubhub umgeleitet haben. Mehr...

 

 

 Frühere Nachrichten über Yelp...

Yelp ist eine benutzergenerierte Online-Empfehlungsplattform für Gastronomie, Hotels und Einzelhandel und hat sich mittlerweile etabliert. Wer auf Yelp keine guten Noten erhält, dürfte es beispielsweise schwer haben, ein Restaurant auf die Dauer rentabel zu führen. Yelp ist jedoch ein gutes Beispiel für den unerbittlichen Wettbewerb im Internet. Die Gründer haben ein Unternehmen aufgebaut, dass dank Netzwerkeffekten, Skalenerträgen und anderen typischen “Internetvorteilen” vermeintlich zum Milliardenkonzern wachsen sollte. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Google und Facebook gemacht. Zum Leid von Gründer Stoppelman und seinen Aktionären haben sich die beiden Riesen aus dem Silicon Valley daran gemacht, den Markt von Yelp zu erobern. Was folgte, war ein unermüdlicher Konkurrenzkampf, bei dem Yelp offenbar immer schwächer wird. Ausserdem ist Yelp negativen Medienberichten ausgesetzt (s.unten). Mehr... 

Will Google einen unliebsamen Konkurrenten eliminieren? Gemäss Medienberichten stecken nicht Steuerzahlungen hinter dem verlustreichen Quartalsabschluss ( 22 Mio. $), sondern Google. Der Suchmaschinengigant sei daran interessiert, selber mit Onlinewerbung für Hotels, Restaurants und andere Geschäfte Geld zu verdienen. Die Seiten von Yelp werden deshalb in der Suchansicht herabgestuft dies behauptet zumindest das Bewertungsportal. Manche Kommentatoren fragen sich, ob Yelps Geschäftsmodell am Ende sei. Mehr..

Unverdrossen versucht Yelp, bei den Medien mit positiven Meldungen Aufmerksamkeit zu erregen. Die Ranglisten der beliebtesten Restaurants...

Mehr als 22 Millionen US-Dollar – so hoch ist der Verlust des Online-Bewertungsportals Yelp im vergangenen Quartal aufgrund von Steuerzahlungen. Nachdem diese Nachricht eher unfreiwillig öffentlich gemacht wurde, spielte der Wert der Aktie verrückt. Der Finanzchef Rob Krolik soll nun das Unternehmen verlassen. Mehr...

San Francisco/USA. Motto: Zahle - oder es hagelt negative Bewertungen. Diese Rechnung hat das Bewertungsportal Yelp ohne die Wirte Cerretini und Massimo von der Pizzeria Botto Bistro gemacht.  Dass der Laden trotz der ungünstigen Lage in einem Vorort von San Francisco brummt, verdanken die beiden vor allem der Bewertungsplattform Yelp – allerdings auf verquere Weise. Denn seit einem Jahr liefert sich das Botto Bistro eine PR-Schlacht mit Yelp, die es bis in die wichtigsten Nachrichtenmedien der USA geschafft hat. Mehr...

New York: Yelp-Bewerter gleichauf mit Michelin-Inspektoren! Ob da Kommissar Zufall mitmischt? Oder ob da manipuliert, bzw. die Restaurant-Bewertungen dem Guide Michelin "angepasst" (im Klartext: abgekupfert) wurden?  Laut dem Online-Magazin FiveThirtyEight können sich Gourmets aus New York das Geld für die regionale Ausgabe des Guide Michelin schenken und stattdessen auf die Bewertungsplattform Yelp zurückgreifen. Die Bewertungen seien sehr ähnlich. Vorbehalte gegenüber der Seriosität der Plattform sind angebracht: Das Portal Yelp geniesst zumindest in München nicht den besten Ruf (siehe unten).. Mehr...

Das Bewertungsportal Yelp soll Kunden unter Druck setzen, bezahlte Werbung bei ihnen zu schalten. Einige Unternehmer haben dagegen geklagt und vor Gericht verloren. Mehr...

Yelp im Gerede. „Ich verliere tausende Euro und kann es nicht aufhalten“, sagt der Schwabinger Wirt Jin Tao. Doch alles der Reihe nach:  Ohne dass es Jin Tao so recht bemerkte. wurde sein China-Restaurant  von einem der besten der Stadt zu einem der schlechtesten. Wie denn? Die guten Bewertungen wurden entfernt - nur die negativen blieben. Folge gemäss Jin Tao: Ein dramatischer Umsatzrückgang, auf die schlechten Bewertungen bei Yelp zurückzuführen. Brisant: Das Bewertungsportal Qype wurde Ende Oktober für rund 50 Millionen Dollar von der US-Firma „Yelp“ aufgekauft. Als Restaurantbesitzer, der bei Qype ein Profil hatte, wurde Jin Tao zunächst über den Yelp-Kauf informiert. „Anfang Oktober rief dann ein Vertreter bei mir an, Herr S., den ich schon von Qype kannte“, sagt Jin Tao. „Er wollte, dass ich Anzeigen bei Yelp kaufe.“ Mehr...