20
Wed, Mar

Speisekarte war gestern - jetzt kommen die Tablets

Web
Typography

Der Start war zögerlich. Doch erst jetzt, mit brauchbaren Apps, zeigt das Decice-Format Tablet seine enormen Möglichkeiten (siehe auch unten). "Tokyio", das neue Sushi-Restaurant in Lüdenscheid verzichtet auf eine Print-Speisekarte und wickelt die Bestellungen über das iPad ab. Mehr...

 Der Start war zögerlich. Doch erst  jetzt zeigt das Format Tablet seine enormen Möglichkeiten. Natürlich ist es eine Preisfrage. In Sachen Bildschirmdiagonale - ab acht Zoll (20 Zentimeter) - zwischen Laptop und Smartphone gelegen, mussten sich User zuerst an die Vorzüge der High-Tech- Screens herantasten. Erwähnt sei etwa der Lesekomfort: Kontrast, Farbtreue, Schärfe und natürlich auch die Akkuleistung.  Inzwischen steigt die Bereitschaft in den Haushalten,  für den täglichen Medienkonsum schlappe 99 Euro (für ein No-Name-Produkt) auszugeben, um Videos und News-Sites auf komfortable Weise zu lesen. Soweit die Aspekte des Hausgebrauchs.
Gleichzeitig tun sich für die Branche enorme Chancen auf. Hauszeitung/Gästeinformation und  Speisekarte samt hochauflösenden Foodaufnahmen und Herkunfts- sowie Allergen-Deklaration, das ist heute ein Kinderspiel. Mehr...

IT: Mehr über neue Tendenzen ...

Digitale Aussenwerbung.  Das Fernsehen verändert sich. Bis vor kurzem fand das bewegte Bild abends im Wohnzimmer statt. Heute sind Zielgruppen rund um die Uhr unterwegs und zu Hause mit bewegten Bildern erreichbar. Über mobile Endgeräte und Digital Signage Bildschirme ist der „Digital Day“ heute schon Realität. Gleichzeitig zersplittert die Fernsehlandschaft: das Internet bietet unendlich viele neue Fernsehsender. Auch die Sehgewohnheiten verändern sich: Fernsehen wird immer stärker zum On-Demand-Service. Mit Mediatheken schaut man Sendungen dann, wenn man möchte, und nicht, wenn sie gerade im Fernsehen laufen.
Deswegen verliert das Fernsehen als Leitmedium für Werbungtreibende an Kraft; die Zukunft gehört der integrierten Kommunikation über alle digitalen Plattformen. Darin wird Digitale Außenwerbung (Digital Out-of-Home oder DooH) eine wichtige Rolle spielen. Bahnhöfe, Flughäfen,Verkehrsmittel wie Züge und Strassenbahnen, Tankstellen,  Hotelhallen und Restaurants (mit Einschränkungen) dürften zu bevorzugten Standorten werden. Mehr...

Foodora: DooH-Kampagne auf Bildschirmen in deutschen Bürohochhäusern. Mehr...