20
Wed, Mar

No Shows werden zum Problem. Restaurants und Gäste profitieren von den vereinfachten Reservierungsabläufen über das Internet. Taucht der Gast dann jedoch nicht auf, muss das Restaurant mit Umsatzeinbußen rechnen. Bookatable by Michelin hat dies erkannt und kaufte daher vor kurzem die britische Vorbestellungs- und Vorauszahlungsplattform EasyPreOrders.  Mehr...


 

(Symbolbild)

Miteinander reden statt aufs Smartphone starren.  Auch einige Kölner Gastronomen wollen mehr Kommuniktation unter Gästen. Mehr...

Egal ob beim Kauf eines Produktes, der Wahl eines Arztes oder vor dem Besuch eines Restaurants: Wer sich vorab im Netz über die Qualitäten der Ware oder des Dienstleisters informieren möchte, schaut nicht selten bei Bewertungsplattformen nach. Die Eindrücke anderer Nutzer helfen bei der Entscheidungsfindung. Doch dieses Prinzip ist anfällig. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle von Fake-Rezensionen, die etwa der Geschäftsschädigung der Konkurrenz oder dem in den Himmel loben des eigenen Angebots dienten - derstandard.at/2000063434691/Computer-schreibt-menschliche-Restaurant-Bewertungen-Forscher-warnt

Forscher der University of Chicago haben eine künstliche Intelligenz (KI) entwickelt, die in der Lage sind, Bewertungen für Restaurants, Pubs und andere gastronomische Einrichtungen zu verfassen, die sich von menschlichen Rezensionen kaum unterscheiden lassen. - derstandard.at/2000063434691/Computer-schreibt-menschliche-Restaurant-Bewertungen-Forscher-warntKns


 

Verpackung ist alles, das gilt auch für Restaurants. Ein stylischer Facebook-Auftritt, Likes,  Fans, Fotos, am besten von Gästen gepostet. Das sind die Zutaten, die  über den Erfolg eines Laden mitentscheiden. Speisen müssten heute „instagrammable“ sein, hat ein bekannter Sternekoch kürzlich geklagt. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28260894 ©2017
Verpackung ist alles, das gilt auch für Restaurants. Ein stylischer Facebook-Auftritt, Likes,  Fans, Fotos, am besten von Gästen gepostet. Das sind die Zutaten, die  über den Erfolg eines Laden mitentscheiden. Speisen müssten heute „instagrammable“ sein, hat ein bekannter Sternekoch kürzlich geklagt. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28260894 ©2017

Klicken und Blitze im Restaurant:  Die einen Gastronomen fördern Food-Fotos am Tisch - andere verbannen sie. Manche sehen in Bildern auf Social Media wie Instagram Publicity, währen beispielsweise Sternekoch Amador dem  Trend zu  „Foodporn“ entgegenwirken will. Seine Auffassung:  Gäste sollen die Speisen genießen, wie sie serviert werden, und nicht von gut in Szene gesetzten Essensbildern manipuliert werden. Mehr...

   Smartphone: Tippen Sie kurz auf das Bild, um den gesamten Text zu lesen)

Anthony Bourdain, der US-amerikanische Starkoch und Bestsellerautor, ist einem Medienbericht zufolge im Alter von 61 Jahre gestorben. Der Sender CNN, für den Bourdain mehrere Reportagen gedreht hatte, bestätigte am Freitag seinen Tod. Er wurde danach am Freitagmorgen in Frankreich in seinem Hotelzimmer aufgefunden. – Quelle: https://www.ksta.de/30588170 ©2018

 

Anthony Bourdain, der US-amerikanische Starkoch und Bestsellerautor, ist einem Medienbericht zufolge im Alter von 61 Jahre gestorben. Der Sender CNN, für den Bourdain mehrere Reportagen gedreht hatte, bestätigte am Freitag seinen Tod. Er wurde danach am Freitagmorgen in Frankreich in seinem Hotelzimmer aufgefunden. – Quelle: https://www.ksta.de/30588170 ©2018

Niedersachsen. Zwei Brüder sollen bundesweit Kassen an Restaurantbetreiber verkauft haben, die Steuerhinterziehung ermöglichen. Einnahmen werden zunächst ordnungsgemäß erfasst und später rückstandsfrei gelöscht. Mehrere Lokale in Niedersachsen sollen das System jahrelang genutzt haben.  Mehr...

Muss die Bürokratie in der Gastronomie wirklich sein? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Muss-die-Buerokratie-in-der-Gastronomie-wirklich-sein-id43776081.html
„Die kleinen Betriebe sind politisch nicht mehr gewollt.“ Schon jetzt sehe er Kinder aufwachsen, die weder wissen, wer der Bäcker oder der Metzger sei. Werden die Kinder von morgen noch den Wirt kennen?...
Muss die Bürokratie in der Gastronomie wirklich sein? - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Muss-die-Buerokratie-in-der-Gastronomie-wirklich-sein-id43776081.html
Starkoch Joël Robuchon will fünf neue Restaurants eröffnen - Lesen Sie mehr auf:
http://www.donaukurier.de/nachrichten/panorama/Frankreich-Leute-Gastronomie-Starkoch-Joel-Robuchon-will-fuenf-neue-Restaurants-eroeffnen;art154670,3307483#plx835972262

Der Start war zögerlich. Doch erst jetzt, mit brauchbaren Apps, zeigt das Decice-Format Tablet seine enormen Möglichkeiten (siehe auch unten). "Tokyio", das neue Sushi-Restaurant in Lüdenscheid verzichtet auf eine Print-Speisekarte und wickelt die Bestellungen über das iPad ab. Mehr...

Es sind Erpresser, Kriminelle! "Gäste", die Restaurantbesitzern mit schlechten Bewertungen drohen, wenn nicht beispielsweise 0,1 Bitcoin (aktuell rund 380 Euro) überwiesen wird. Mehr...

"Zahlen Sie 300 Euro - oder wir veröffentlichen eine negative Bewertung". Derartige Botschaften erhalten gegenwärtig Berliner Gastronomen vom "Bewertungsteam". Das ist ganz klar Erpressung. Zur Schadensbegrenzung teilen sich Wirte auf Facebook mit. Mehr...

More Articles ...