22
Wed, May

Luzern wird zum China-Town

Hotel
Typography

  Massentourismus? Ist wohl eher eine Untertreibung. Gegen 12000 asiatische Touristen durchqueren gegenwärtig die Schweiz. Mehr...

 

 Frühere Nachrichten...

Massentourismus überfordert Schweizer Ferienorte. In Luzern nerven sich Einheimische über verstopfte Strassen. In Zug überfallen Gruppen das Freibad, um «Ur-Schweizer» zu sehen, in Interlaken kommt es zu gefährlichen Situationen auf Bahnübergängen. Auch in Städten wie Barcelona, Berlin und Rom mehren sich die kritischen Stimmen. Mehr über den Boom in Schweizer Ferienorten...

 

Touristen aus der EU meiden die Schweiz - nun bleiben auch noch die Chinesen weg. Die Zahl der Reisenden aus Europa, dem traditionellen Auslandmarkt des Schweizer Tourismus, sind stark gesunken. Das ist soweit bekannt. Im Gegenzug sind die Zahlen der Gäste aus den Golfstaaten und aus Ländern in Südostasien auf dem Vormarsch. Im letzten Winter jedoch zeigte sich bei Touristen aus China zum ersten Mal ein rückläufiger Trend. Lichtblick: Indien wird als Incoming-Markt immer wichtiger. Die Schweiz geniesst dort offenbar ein hervorragendes Image. Man kann nur darüber spekulieren, wie viel die zahlreichen Bollywood-Schinken mit Drehorten in der Schweiz dazu beigetragen haben.  Mehr...

Schweiz: Einbruch im zweistelligen Bereich.  Biometrische Visa, Terroranschläge, Wirtschaftsabschwung: Weniger Chinesen bereisen die Schweiz. Dies hat Folgen - auch für die Bijouterien. Mehr...

Wie gewonnen, so zerronnen? Die Yuan-Abwertung könnte den China-Touristenboom in Europa empfindlich schwächen. Allerdings eher längerfristig. Wer gebucht hat, der tritt die Reise in der Regel an. Nach einem Politikwechsel von Chinas Zentralbank gibt der Yuan gegenüber dem Dollar den zweiten Tag in Folge deutlich nach. Die Bank setzte den Referenzkurs auf 6,3306 Yuan pro Dollar fest – ein Abschlag von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vortag. Mehr...

Die Zahl der chinesischen Touristen in der Schweiz steigt seit Jahren. Letztes Jahr waren es zum ersten Mal über eine Million. «Wenn es so weitergeht, erreichen wir schon 2020 die Zwei-Millionen-Grenze», sagt Batiste Pilet, Länderverantwortlicher für China bei Schweiz Tourismus. Mehr....

Hotels.com/IPSOS/CITM-Studie. Vermehrt reisen Chinesen der Generation Y sowie Wohlhabende ins Ausland. Insgesamt ist die Anzahl chinesischer Reisender um 20 Prozent auf 107 Millionen gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der Chinese International Travel Monitor (CITM) von Hotels.com. In den nächsten zwölf Monaten würden chinesische Reisende am liebsten nach Australien, Japan und Frankreich reisen. Die Pyramiden von Gizeh, der Vulkan Fuji und der Eiffelturm sind weltweit die Top Drei Sehenswürdigkeiten ausserhalb von China, zu denen chinesische Reisende einmal im Leben reisen möchten.  Mehr...