20
Mon, Aug

"Hans im Glück" mietet sich in Hotel ein

Hotel
Typography

      

Das Angebot an guten neuen Standorten für Gastronomie-Systeme ist knapp, die Konkurrenz groß, schreibt das Franchise-Portal. Manche Systeme beschreiten bei der Expansion auch alternative Wege und entwickeln neue Flächenformate oder bauen ihre Immobilien selbst. Hans im Glück setzt nun erstmals auf die Kooperation mit einem Hotel. Mehr...

 

Frühere Nachrichten über Hans im Glück, Sausalitos, etc... ...

Muri/Gümligen bei Bern: Im neuen Cinedoem-Multiplexkino öffnet der erste Schweizer Ableger der Burgerkette Hans im Glück.  Gegründet von Thomas Hirschberger im Jahr 2010, laufen inzwischen deutschlandweit über 50 Burgergrills, einer in Österreich (Kufstein) sowie einer in Singapur. Weitere Eröffnungen in Österreich, Italien und in der Schweiz sind geplant. Den Nettoumsatz 2017 beziffert das Unternehmen auf rund 102 Mio. Euro, die Zahl der Mitarbeitenden beläuft sich auf 3300. Mehr....

Muri bei Bern: Im neuen Multiplexkino entsteht der erste Schweizer Ableger der Burgerkette Hans im Glück.  Ex-Franchisenehmer und Rivale  Peter Pane schafft währenddessen in Deutschlands Norden Tatsachen. In diesen Tagen wirft die sechste Filiale in Hamburg den Grill an.  Mehr...

Die Restaurantkette erhielt zwei Auszeichnungen, die auf Konsumentenbefragungen beruhen: Zum einen wurde Hans im Glück beim Service-Ranking des Analyse-Unternehmens Service Value mit dem Gold-Rang für seine hohe Service-Qualität belohnt. Das Ranking untersuchte die Bewertungen von 1,5 Mio. Verbrauchern zu knapp 3.000 Unternehmen.
Zum anderen erhielt das Franchise-System beim Markenranking des Marktforschungsinstituts YouGov und des Handelsblattes die Bezeichnung 'Marke des Jahres 2017' als "stärkste Marke in der Gastronomie". Grundlage hierfür waren 800.000 Online-Interviews, die repräsentativ für die deutsche Bevölkerung durchgeführt wurden. Dabei bewerteten die Befragten den allgemeinen Eindruck, die Qualität, das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Kundenzufriedenheit, die Weiterempfehlungsbereitschaft und das Arbeitgeberimage.

Service Value: Alle Service Champions aus Hotellerie, Gastronomie und Catering. Mehr...

Thomas Hirschberger, Eigentümer der Burger-Kette Hans im Glück, hat Ärger mit seiner ersten Gründung, der Cocktailbarkette Sausalitos. Hirschberger hatte Sausalitos bis auf wenige Restanteile bereits 2014 an einen Investor verkauft. Wie die Wirtschaftszeitung Handelsblatt am Freitag meldete, forderte der Investor nun im Frühjahr 14,8 Millionen Euro Schadenersatz von Hirschberger. Der habe sieben wichtige Führungskräfte von Sausalitos vorzeitig zu Hans im Glück abgezogen, obwohl ihm das laut Kaufvertrag für die Dauer von drei Jahren untersagt war. Mehr...

Superkonzepter Hirschberger stösst sämtliche Anteile von Sausalitos ab. Schon im Mai wurde bekannt, dass Finanzinvestor EQT seine Anteile an Ergon Capital verkaufte. 45 Millionen Euro soll Ergon dafür hingelegt haben. Jetzt hat Hirschberger auch seine Minderheitsbeteiligung verkauft. Folgt mehr...

Die Burgerkette Hans im Glück  - Teil des Hirschberger-Imperiums (s.unten) - arbeitet künftig mit der Hotelkette "Leonardo" zusammen. Im neuen Nyx Hotel München ist die Eröffnung für März 2018 geplant. Mehr...

Regensburg. 1994 eröffnete das Ehepaar Gunilla und Thomas Hirschberger in Ingolstadt das erste Sausalitos. Seit rund fünf Jahren expandiert das Gastronomie-Franchise-System auch in Zusammenarbeit mit Franchise-Partnern. Jetzt hat ein weiterer Sausalitos-Standort in Regensburg eröffnet. Sausalitos setzt unter anderem auf Speisen der kalifornisch-mexikanischen Küche, ein breites Angebot an Cocktails und ein Ambiente im „Santa Fe Stil". Mehr...

 Kufstein/Tirol. Das 2010 gegründete Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück setzt auf Restaurants, die ihren Gästen zahlreiche Burger-Variationen und individuell zusammengestellte Gerichte bieten. Entwickelt wurde das Konzept von Thomas Hirschberger, der bereits das Restaurant-Franchise-System Sausalitos gegründet hatte. In Deutschland gibt es Hans im Glück inzwischen über 40-mal - trotz der Trennung von einem Groß-Franchise-Nehmer Anfang 2016, die rund ein Dutzend Standorte kostete. Vor gut einem Jahr hatte Hans im Glück den Markteintritt in Österreich angekündigt. Jetzt wird er mit der Eröffnung eines Restaurants in Tirol vollzogen. Mehr...

Im Jahr 2010 eröffnete das Burger-Konzept Hans im Glück in München das erste Restaurant. Es folgte eine erfolgreiche Franchise-Expansion auf über 40 Standorte in Deutschland. Jetzt gibt Unternehmensgründer Thomas Hirschberger seine bisherige Position als Geschäftsführer an ein neues Führungs-Trio ab. Bereits vor der Gründung von Hans im Glück war Thomas Hirschberger als System-Gastronom erfolgreich: 1994 hatte er zusammen mit seiner Frau Gunilla das Freizeitgastronomie-Konzept Sausalitos an den Start gebracht, das heute 36 Standorte in Deutschland zählt. "Ich bin überzeugt davon, dass unsere drei Geschäftsführer in ihren Bereichen herausragende Impulse setzen werden, um die Erfolgsgeschichte Hans im Glück weiterzuführen. Wie bisher werde ich der Geschäftsleitung mit Rat und Unterstützung zur Verfügung stehen", kommentiert Thomas Hirschberger seinen Rückzug. Künftig will er sich verstärkt auf neue Geschäftsfelder konzentrieren. Die Führung bei Hans im Glück übernehmen nun Johannes Buhler (32), Frank Unruh (49) und Jens Hallbauer (27). Mehr..

Ein Wirt hat heute vielfältige Aufgaben. "Elementar sind dafür sowohl Führungsqualitäten und Feedback-Kultur als auch zwischenmenschliche Stärke und betriebswirtschaftliches Know-how", sagt Hirschberger, der auch Vorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) ist. Die Zeit der planlosen Quereinsteiger, für die es in anderen Branchen tatsächlich noch zu nichts gereicht hat, sieht er daher längst am Ende: "Nur wer weiß, worauf er sich einlässt und mit Leidenschaft dabei ist, wird auch erfolgreich sein." Das alte Sprichwort "Wer nichts wird, wird Wirt" hat seine Gültigkeit längst verloren. Mehr...

Erfolg vor Gericht gegen  "Peter Pane": Der abtrünnige ehemalige Franchisenehmer Paniceus (s.unten) muss in seinen neuen  Peter-Pane-Filialen "wesentliche und originäre Elemente des Raum- und Gestaltungskonzepts" entfernen. So müssen die Peter-Pane-Betriebe wohl ohne die charakteristischen Birkenstämme der Hans-im-Glück-Kette auskommen. Mehr...

D/Edelburger. Hans ist tatsächlich im Glück - gegenüber dem Vorjahr legt Hirschbergers Burgerkette einen Umsatzverdoppelung hin. Mehr...


Die Burger-Kette „Hans im Glück“ will ihren Expansionskurs in Deutschland auch nach dem Bruch mit Paniceus fortsetzen. Mehr...

D/Edelburger. Die Läden brummen - "Hans-im-Glück"- Gründer Thomas Hirschberger gibt sich auch nach dem Bruch mit Paniceus (s.unten) betont optimistisch: Er will die Zahl der Outlets glatt verdoppeln. Mehr...

Restaurant-Design multipliziert. Stefanie Rack, die Designerin und Erfinderin des Birkenstamm-Looks im  ersten Hans im Glück, hat sich mit Firmenchef Thomas Hirschberger vor Gericht geeinigt. Hirschberger zahlt 120 000 Euro nach. Mehr...

Die Burger-Kette „Hans im Glück“ will ihren Expansionskurs in Deutschland auch nach dem Bruch mit Paniceus fortsetzen. Mehr...

Streit um zwölf Filialen: Der  Vorzeigekonzepter der Branche - Thomas Hirschberger - muss für seine neue Kette Hans im Glück eine böse Schlappe hinnehmen. Ein Franchisenehmer mit zwölf Betrieben sagt sich vom Franchising los. Mehr...

 

Bolzen, bolzen - bevor das Imperium  (McD) zurückschlägt! An diese Devise scheint sich Hans-im-Glück-Gründer Thomas Hirschberger zu halten. In diesen Tagen fällt der Startschuss für Edelburger-Konzept Nummer 40. Mehr...

Hans im Glück, die Website. Mehr...

Hirschbergers Hans beglückt immer mehr Menschen - doch die Innenarchitektin und Schöpferin des "Birkenstamm-Looks" des ersten Lokals ist alles andere als zufrieden. Raumdesignerin Stefanie Rack fordert für jeden neuen Betrieb ein Honorar. So sei es abgemacht gewesen. Da ist Thomas Hirschberger anderer Meinung. Nun landete die Causa beim Gericht. Mehr...

 Burger King raus - Hans im Glück kommt! Vor fünf Jahren eröffnete das erste Hans im Glück-Restaurant: Das Konzept  des Sausalitos-Gründers Thomas Hirschberger (Bild) bietet seinen Gästen eine Vielzahl an Gourmet-Burgern und individuell zusammengestellte Gerichten in origineller Einrichtung. Mittlerweile ist das Franchise-System deutschlandweit mit über 35 Standorten vertreten. Der jüngste ging Anfang Juli in Mainz auf. Hans im Glück setzt auf kreative Burger-Variationen, etwa mit Heumilchkäse oder Parmaschinken, und bedient damit die zunehmende Nachfrage nach hochwertigen Burgern, die sich deutlich vom Angebot der herkömmlichen Fast-Food-Ketten abheben. Zehn Restaurants der Franchise-Kettte finden sich allein in München. Hier soll bis Jahresende noch ein weiterer Standort in einer ehemaligen Burger King-Filiale aufmachen. Mehr...

Steaks bei 928 Grad Celsius gegrillt. Offenbar traut der begnadete Konzepter Thomas Hirschberger  dieser Zubereitungsart viel Erfolgspotenzial zu. In München ist sein neues Little London Bar&Grill am Start. Mehr...

Hans im Glück peilt Nachbarländer und auch die Schweiz an. BetterBurger, Edel-Burger, Gourmet-Burger, Prime-Burger, Luxus-Burger  - den Kunden scheint die Bezeichnung egal zu sein. Hauptsache, die Zutaten sind frisch und schmackhaft. Die Hamburger-Kette «Hans im Glück», 2010 in München gegründet und aktuell mit 33 Standorten in Deutschland vertreten, hat einen für Europa beispiellosen Blitzstart hingelegt. Ähnlich verlief es zuvor in den USA mit Ketten wie Five Guys oder Jack in the Box. Nun will Sausalitos-Gründer Thomas Hirschberger (Bild) neue Märkte erobern: «Die Expansion in das benachbarte Ausland ist bereits in Planung», heisst es in der Firmenzentrale von «Hans im Glück». Dazu gehöre Österreich «sowie weitere Länder,  auch die Schweiz». Zu geplanten Terminen und Standorten hält sich das Unternehmen allerdings bedeckt. In der Regel werden für das Franchise-System City-Lagen in Städten mit über 80'000 Einwohnern gesucht. Die Attacke ist besonders auf die bisherigen Branchenführer wie McD und BK ausgerichtet. Mehr...

Edelburger: Einmal mehr lässt sich ein Trend aus den USA in Europa nahezu 1:1 umsetzen. Dort feiern Edelburger-Ketten wie Jack in the Box und Five Guys eindrückliche Erfolge. In Deutschland und in der Schweiz und auch anderswo in Europa setzt sich die Welle fort, mit entsprechenden Konsequenzen für die bisherigen Klassenbesten. Die Münchner Burger-Kette Hans im Glück hatte 2014 von allen deutschen Gastro-Unternehmen das größte Umsatzwachstum. Ihr Gründer und Chef Thomas Hirschberger (Bild) will jetzt gleich zwei neue Filialen eröffnen. Außerdem hat er Pläne für ein Lokal an der Theresienwiese. Mehr...

Deutschland: Umsatzverteilung der Top 100 nach Segmenten - Hans im Glück und L'Osteria bewegen Index. Die Marktspitze der Profi-Gastronomie (Top 100) setzt sich wertmäßig wie folgt zusammen: 54,4 Prozent Quickservice, 23,7 Prozent Verkehrsgastronomie, 6,9 Prozent Fullservice-Restaurants, 6,3 Prozent Freizeitgastronomie, 4,7 Prozent Handelsgastronomie sowie 4,0 Prozent Event-Catering. Das heißt, dreiviertel der Erlöse entfallen auf die zwei großen Kategorien. Aber: Mit einem Umsatzplus von 8,5 Prozent im Jahr 2014 gelang erstmalig dem Fullservice-Sektor der größte Sprung nach vorne, vor allem getragen durch die Namen L'Osteria und Hans im Glück. Es folgt die Freizeitgastronomie mit einem Zuwachs von 6,7 Prozent. (pd)