20
Fri, Jul

Oliver Merches im Glück

Gastronomie
Typography

 

(Symbolbild)

Veganes Zusatzangebot. Öko-angehauchte Einrichtung, Alternativen zu Rind- und Geflügelklopsen im Brötchen: Damit liegt das Unternehmen "Hans im Glück" von Oliver Merches offenbar richtig. 22 Burgergrills hat die Münchner Franchisekette seit 2010 eröffnet. Bis Ende des Jahres sollen es 30 Restaurants sein, 2015 sogar 50. Im Schnitt setzt jeder Grill 2,4 Millionen Euro im Jahr um. Die Hans im Glück Franchise GmbH hat 2013 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf rund 43 Millionen Euro verdreifacht. Mehr...

Mehr über die neue Konkurrenz für BK und McD

 

Hamburg: Edelburger-Kette Hans im Glück will zweiten Standort eröffnen. Die Zeichen  stehen gut - die Premium Burger-Welle hat nach den Erfolgen in den USA (Five Guys, Fuddruckers, etc.) längst Europa erreicht. Die Neuen hinterlassen Spuren in den Abschlüssen der Giganten, besonders bei McD.  Übrigens wird in München in diesen Tagen der 23. Hans im Glück eröffnet. In Hamburg im Gespräch ist zudem Vapiano. Am Gänsemarkt 24 soll auf 800 Quadratmetern ein weiteres Pizza&Pasta-Konzept entstehen. Mehr über den frischen Wind in Hamburg...

 

Edelburger-Welle: What's Beef will Gunst der Stunde nutzen. Newcomer wie Hans im Glück, Burgerlich und zahlreiche Einzelunternehmer knabbern zunehmend am Hamburger-Kuchen - pardon, am Brötchen. Vor rund einem Jahr eröffnete What's Beef in Düsseldorf sein erstes Burger-Restaurant. Vor Kurzem hat das Gastronomie-System die Fläche des Standorts mehr als verdoppelt und seine Speisekarte erweitert. Jetzt plant das Unternehmen die Eröffnung weiterer Standorte in Zusammenarbeit mit Franchise-Nehmern. Zunächst sollen in Köln, Dortmund, München, Frankfurt, Berlin und Stuttgart neue What's Beef-Restaurants entstehen. Der Start des zweiten Standorts ist für August 2014 in Hamburg geplant. Mehr...

McD kämpft um Gourmet-Burger-Segment. Mehr...

Düsseldorf: What's Beef brummt. Frisches Rindfleisch aus der Region, ofenfrische Brötchen aus der eigenen "In-House Bakery", Salat aus nachhaltigen Betrieben, Homemade Saucen und extra Toppings - so verkauft Selim Varol sein Restaurant "What's Beef" in der Immermannstraße. Offensichtlich kommt das Angebot an - der Laden brummt. Mehr...

D/Edel-Hamburger-Ketten wie "Hans im Glück" und Einzelunternehmen wie  "Richie 'n Rose" verbuchen weitere Erfolge. Doch die beiden Giganten McD und BK sind nicht nur in den USA, sondern zunehmend auch in Europa wegen der wachsenden Konkurrenz aus dem Lager der Bäckereien, Metzgereien und des Einzelhandels gefordert. Zudem steigen die Marktchancen von kleineren Unternehmen mit dem Aufschwung der Lieferplattformen wie Lieferheld. Mehr...

"Burgerlich", Köln. Kein Geringerer als Gregor Gerlach (Vapiano) mischt jetzt die Edel-Hamburger-Szene auf. Auf der Karte seines neuen Lokals an bester Kölner Lage stehen Hamburger mit Lachs, Chili oder Sauerkraut (5 bis 7 Euro). Dazu Drinks wie Basilikum-Limonade oder „Himbeer Shrubb“ mit Essig (2,75 Euro). Serviert in stylisher Lounge-Atmosphäre mitten auf den Ringen. Willkommen im „Burgerlich“, der neuen Szene-Gastronomie auf Kölns Partymeile. Mehr..

Da echauffiert sich einer. "Ein Burger ist leicht herzustellen. Die neuen Zutaten sind ein selbstreferenzielles Spiel mit postmodernen Zitaten. Der neue Burger ist keine Innovation, er ist banal, schlicht und ordinär", schreibt Taz-Journalist Alem Grabovac. Mehr...

Japan-Burger? Das wird wohl ein exklusiver Wagyu-Burger sein. Weit gefehlt - in New York sind Ramen-Burger angesagt. Moment mal, Ramen, das sind doch japanischen Nudeln? Mehr...

Was kommt nach dem Hamburger? Der Hamburger. Und zwar ein sogenannter Edelburger. Während in den USA neue Restaurantketten wie Five Guys, In-N-Out Burger und Jack in the Box den Platzhirschen wie McD gehörig einheizen, rollt die Welle auch in Europa an: So will  das Neukonzept Burgerlich in Köln Ende April mit "no ordinary Hamburger" seine Pforten öffnen. Mehr...

In-N-Out Burger erhält Consumer Picks "Winning Brand 2014"

Schweiz. Medienhype um den neuen McD-Edelburger "The Prime" von TV-Koch René Schudel. Mehr...

Paris: Im Feinschmecker-Land Frankreich boomt der Verkauf von Hamburgern. Ob im Schnellimbiss oder im Restaurant - Hamburger machten im vergangenen Jahr fast die Hälfte aller verkauften Sandwiches aus. Mehr...

Toronto/Hingham, Mass. Schauspieler Mark Wahlberg eröffnet demnächst eine Filiale seiner erfolgreich im US-Bundesstaat Massachusetts gestarteten Burger-Bude in der kanadischen Metropole. Rückenwind für sein neues Standbein erhofft sich der Star mit einer neuen Reality-TV-Show. Im Fokus der Serie steht sein eigenes Familienrestaurant „Wahlburgers“. Mehr...

München: Hamburger-Mania in der Weisswurst-Metropole!

FAZ: Neues Edelburger-Buch aus Frankreich - Verriss

USA/Restaurantketten: JIB (Jack in the Box) auf dem Vormarsch

Hack im Brötchen mampfen in Zürich: Städter können nicht genug davon kriegen - und erst die Teens aus den "hamburgerfreien Zonen"!

Berlin: Edelburger per iPad bestellen, Videos auf Grossbildschirmen gucken

München: Hans im Glück baut aus - das Video

Wien: Kunden stürmen Prime-Burgerlokale

New York: McD kleckert - Red Robin klotzt. Der Aktienkurs der Edelburgerkette hat sich in den letzten zwölf Monaten mehr als verdoppelt. Mehr...

Hamburger für Gourmets? Warum eigentlich nicht?  Königsberger Klopse, Spaghetti Bolognese, Lasagne al forno, Chili con carne, Köttbullar, das legendäre Côtelette de veau à la Pojarski, Fleischtorte, Ghackets mit Hörnli oder gar der gute alte Hackbraten  - das sind alles berühmte und beliebte Gerichte, deren Hauptkomponente aus Hackfleisch besteht. Was spricht dagegen, einen nach allen Regeln der Kunst hergestellten Hamburger in den erlauchten Kreis der oben erwähnten Kultgerichte aufzunehmen? Rein gar nichts, wenn man erstklassiges Rindfleisch und Zutaten verwendet. Nebenbei bemerkt: Ob Angus oder gar Wagyu geschmacklich mehr bringen als das erstgenannte, lassen wir mal im Raum stehen. Wer verkauft, hat Recht, ist man auch in diesem Falle versucht zu sagen. Und es wird verkauft. Angefangen hat die Erfolgsgeschichte - wie könnte es anders sein - in den USA. Ketten wie Five Guys machten Furore, mischten die Szene auf und zwangen die Burger-Giganten McD und BK zum Handeln. Sprich, die grossen Ketten nahmen ihrerseits Edel-Burger ins Sortiment auf.  Daneben agieren Newcomer, Kleinstunternehmen mit beachtlichem Erfolg. Inzwischen auch in Europa, obwohl sie meist nur über ein paar wenige Outlets oder gar nur über einen einzigen verfügen. Alle Zeichen stehen auf Expansion. So auch in Bern, wo Kung Fu Burger die Gemeinde anzieht, oder in Zürich, wo Holy Cow den "besten Burger des Landes" anbietet. Mehr...

Düsseldorf: Lust auf Edel-Burger wächst...

Zürich: Starköchin Francoise Wicki zelebriert ihre Hamburger-Kreationen in einem ehemaligen Tramhäuschen. Mehr...