21
Sat, Oct

- neu, hip, angesagt

Gastronomie
Typography

Das Gastronomie-Franchise-System My Indigo setzt auf "urbane Lifestyle-Lokale, in denen eine bewusste Ernährung im Vordergrund steht". Die Speisekarte der Schnellrestaurants ist bunt: Sushi, Currys und Ramen-Suppen sind darauf genauso zu finden wie Bio-Brownies, Fair-Trade-Kaffee und selbst gemachte Limonaden. Vor Kurzem konnte das Unternehmen zwei Neueröffnungen feiern. Mehr...

München: Viel Neues und Spannendes bemerkt Foodbloggerin Bianca Murthy in der Bayernmetropole.  Dabei gebe es ein paar Locations, die sich offenbar nicht nur Gäste, sondern auch Fachleute  unbedingt angucken sollten. Mehr...

 

Ein Pop-up-Store vom Hühnchen-Imbiss wurde am Mittwochabend in Offenbach eröffnet – und zwar von keinem anderen als Rapper Haftbefehl.  – Quelle: http://www.express.de/27801374 ©2017
Ein Pop-up-Store vom Hühnchen-Imbiss wurde am Mittwochabend in Offenbach eröffnet – und zwar von keinem anderen als Rapper Haftbefehl.  – Quelle: http://www.express.de/27801374 ©2017
Ein Pop-up-Store vom Hühnchen-Imbiss wurde am Mittwochabend in Offenbach eröffnet – und zwar von keinem anderen als Rapper Haftbefehl.  – Quelle: http://www.express.de/27801374 ©2017

Frühere Nachrichten...     ....

Luzern: El Divino stellt sich neu auf. Mehr...

München: Mario Gamba neu im Markthallenkonzept Eataly in der Schrannenhalle. Der Wirt des Restaurant Acquarello im Stadtteil Bogenhausen möchte nun seine unverfälschte italienische Küche auch in der Münchner Innenstadt präsentieren und startet in diesen Tagen mit seiner Locanda Gamba in der Münchner Schrannenhalle, direkt am Viktualienmarkt. Mehr...

Die dänische Gruppe Copenhagen Concepts eröffnet in Düsseldorf zwei seiner Restaurant-Konzepte: Im Andreas Quartier das Modern American Steak House, kurz MASH, sowie die Brasserie & Weinbar ‘Cafe du Sommelier‘.Mehr.

"Luce d'Oro", Schloss Elmau: Christoph Rainer übernimmt Küchenleitung und nimmt Kurs auf zweiten Stern. Mehr...

Basel: Nicht die grossen Gastroketten, sondern Wirte, die kleinen Unternehmer, sorgen für frischen Wind am Rheinknie. Nach der Eröffnung des Markthallenkonzept Klara 13 an der Clarastrasse sorgen u. a. die Umnutzung eines Silos und ein alter Hafenkran in Gastronomiebetriebe für Gesprächsstoff. Mehr...

Schlössli Sax SG mit neuem Team. Mehr...

Zürich: Weltweit müssen sich Warenhäuser  wegen des Onlinehandels neu erfinden. Globus am Bellevue will die Kunden mit einem attraktiven Gastronomieangebot ködern. Das wird Traditionsbetriebe in der City nicht freuen. Der Konkurrenzkampf dürfte härter werden, zumal  Globus auch im Flaggschiff an der Bahnhofstrasse das Gastronomieangebot ausbauen will. Hier ein Auszug aus dem illustren Programm am Bellevue: Tavolata mit Nenad Mlinarevic: 26. Oktober, 2., 9. und 16.November;  Tavolata in drei Gängen inkl. Weinbegleitung. Tavolata (Fondue) mit dem Hotel Cervo Zermatt: 22. November; Tavolata mit Norbert Niederkofler: 1. Dezember; Tavolata mit Richard Kägi (Globus Foodscout): 7. und 14. Dezember.  Mehr...

Egerkingen/Solothurn: Das strohbedeckte Dietschi-Haus (bekannt aus der Mittelalter-SRF-Sommerserie) soll zum Restaurant umgenutzt werden. Mehr...

Für ein Butterbrot? Freddy Burger übernimmt Thunerseefestspiele. Mehr...

Dortmund: Fünf "Neue" am Start. Mehr...

 

Dorfbeiz wiederbeleben? Der "Ox'n" Schenkon (Luzern, Schweiz) versucht es. Mehr...

München: Dallmayr eröffnet Bar&Grill. Mehr...

Küchenchef Udo Knörlein ist ein leidenschaftlicher Kochbuchsammler. Im Laufe der Jahre wuchs die Sammlung - und langsam wurde es eng in seiner Wohnung. Kurzerhand eröffnete er Berlin ein Restaurant mit Bibliothek - die "Kitchen Library". Mehr...

 

Ulm: "Vapiano" und "Hans im Glück" prägen ab 2018 den Münsterplatz. Mehr...

Bahnhofbuffet Olten/Schweiz: Regionales statt Pizza und Pasta. Mehr...

Hamburg.  Empire Riverside Hotel eröffnet Fischrestaurant an der Elbe - Stardesigner David Chipperfield entwarf die Einrichtung. Mehr...

Löwenbräu-Areal, Zürich. Seit Jahren wird gerätselt, was aus dem denkmalgeschützten Brauerei-Silo in Zürich 5 wird. Nun ist klar: Das findige Gastroteam des «La Stanza» realisiert mit «Silosilo» einen lange gehegten Traum. Mehr...

Bern: Bierzzeria wird geschlossen - neu entsteht ein italienisches Restaurant unter der Leitung von Thirukkumaran Kanapathipillai. Mehr...

London: Supersprinter Usain Bolt hat seine Karriere als Sportler beendet. Nun will mit seiner 2011 gegründeten Fast-Food-Kette Tracks&Records in Grossbritannien Fuss fassen. Mit Jamaica-Food wie Jerk Pork (mariniertes Schweinefleisch vom Grill), Pan Chicken und Janga-Suppe will er 15 Standorte eröffnen. Mehr...

Im Hotel Aurora in Andermatt übernimmt das «Jodlerwirt»-Team aus Luzern, unter der Führung von ­Saemi Honegger, Phi­lipp Hüsler und Simon Märki, mit seinen Urner Freunden die erste Andermatter Schlagerbeiz. Mehr...

London: Star-Konzepter Alan Yau (Wagamama, Busaba Eathai, Hakkasan) lanciert "Babaji".  Angeboten wird vor allem Pide - "Turkish Style Pizza". Mehr...

Emmenbrücke/Luzern. In den Räumlichkeiten des alten Restaurant Gersag in Emmenbrücke wieder gekocht. Im «Prélude» wird es, wie bereits im alten Restaurant, eine Mischung aus klassischer Küche und veganen Gerichten geben. Das dürfte vor allem die Stammkundschaft des alten Restaurants Gersag freuen. Geschäftsführerin des neuen Restaurants ist Sandra Curiger.  Mehr...

 

Weltweite Food Trends würden in New York gemacht, meint Gastrokritiker Alan Sytsma  vom New York Magazine. Na ja, an Selbstbewusstsein hat es den New Yorkern noch nie gefehlt. Was denn wirklich derzeit Trend in der New Yorker Food-Szene sei? "Food Halls", sagt sein Kollege Alan Platt, also überdachte Ansammlungen von Essensständen oder kleinen Restaurants. Restaurants, die mit der Qualität ihres Service punkten wollen, sagt Sytsma. Und was ist out? "Burger, Schweinebauch, Speck", sagt Platt. "Und ich hab keine Lust mehr, überall Gemüse auf der Karte zu sehen." Mehr...

Suan Long probt den Neuauftritt in Zürich: Dyer-Smith Frey entwirft für den Outlet der Asia-Kette im Niederdorf das Restaurant Design. Mehr...

Schluss mit Wartsaal-Atmosphäre: Ikea möbelt sein Restaurant in Bielefeld auf. Mehr...

 

Berlin - Alexanderplatz. Neue Pilgerstätte für Craft-Bier-Fans in Berlin -  Braufactum wird im September zusammen mit der BMB-Gruppe ein neues Outlet eröffnen. BraufactuM Craft-Biere  - 15 an der Zahl - sollen aus den Zapfhähnen fliessen. Die Küche wird "Burger, Brisket und Barbecue" anbieten . Das neue Restaurant soll rund 300 Plätze im Innen- und Außenbereich umfassen. Mehr...

Bern-Wankdorf City: Restaurant Freibank beim ehemaligen Schlachthof vor Eröffnung. Die vier Gastronomen Adrian Wittwer, Florian Jenzer, Martin Hofer und Jürg Wirz setzen ab Mitte August vorerst auf das Mittagsgeschäft - rund 5000 Angestellte sind in der unmittelbaren Umgebung des neuen Stadtviertels bei der Autobahnverzweigung Bern-Wankdorf beschäftigt. Die"Freibank" bietet gemäss Website eine "einfache, kreative und gesunde Verpflegung mit hohem Genussfaktor". Mehr...

B&N bietet Trendtour durch angesagte Gastronomiebetriebe in Zürich. Besucht werden Restaurants und Bars von der Langstrasse bis zur Bahnhofstrasse. Mehr...

 

USA- Mit der im Jahr 2004 gegründeten Restaurantkette The Kitchen, ist Kimbal Musk (Bruder des Tesla-Chefs Elon Musk) auf Expansionskurs. The Kitchen bietet frische Mahlzeiten in einer etwas höheren Preiskategorie an. Für ein Mittagessen für weniger Geld betreibt Musk daneben die Marke Next Door, welche so wie auch The Kitchen ihr Essen mit ausschließlich frischen und lokal gewonnen Zutaten zubereitet. Mit beiden Projekten und Restaurantketten verfolgt der Unternehmer unterschiedliche Konzepte, welche jedoch zum gleichen Ziel führen sollen - nämlich einer besseren Ernährung der US-Bürger. Mehr...

Interlaken/Unterseen. Harder Kulm eröffnet Annexbau. Mehr...

Düsseldorf: Verkaufsladen und Restaurant zugleich - "Les halles St.Honoré" gestartet. Die aus Lyon stammenden Brüder Pascal und Emmanuel Louvet  haben die ehemalige Nordsee-Filiale in eine Markthalle mit  Restaurant umbauen lassen. An den Wänden stehen Regale, gefüllt mit vielen Köstlichkeiten wie Konfitüren, Wein, Senf und Gewürzen. Zwischen den Theken mit Backwaren, Feingebäck, Käse und Wurst stehen rustikale Tische. Insgesamt 48 Plätze stehen bereit, auf der Terrasse gibt es zudem noch einige Stehtische. Die Gäste können in der Halle – angelehnt ist deren Name an die legendären Hallen von Paris – den ganzen Tag über schlemmen, angefangen mit dem typisch französischen Frühstück aus Café und Croissant über eine Suppe oder Salat am Mittag bis hin zu einem opulenten Abendessen mit Gerichten aus allen Regionen Frankreichs. Mehr...

 

Luzern: Dachterrassen sind die "stillen Baureserven" in Stadtzentren. Sie  bieten erhebliches Potenzial für neue Gastronomiebetriebe - siehe Bahnhofstrasse Zürich. Die Verantwortlichen des  Hotel Monopols beim Bahnhof Luzern haben dies ebenfalls erkannt. "Botticelli - Rooftop Restaurant" heisst der neue Italiener im 7. Stock des markanten Hotelbaus. Mehr...

Karibik-Feeling im Centro, Oberhausen: Die englische Kette „Turtle Bay“ eröffnet ihre zweite Deutschland-Filiale. Ab Sommer 2017 gibt es im "CentrO" Einkaufszentrum karibisches Essen, Cocktails und Reggae. Die hierzuland von Alexander Gausmann gemanagte Karibik-Kette „Turtle Bay“ ist ganz frisch auf dem deutschen Markt . Bekannt ist die Kette mit 38 Betrieben in Grossbritannien für ihre große Rum-Auswahl  - rund 40 Sorten - und die sogenannten Jerk-Gerichte. Jerk bezeichnet eine Marinade, in der Fleisch viele Stunden eingelegt wird, bevor es anschliessend auf den Grill kommt. Jerk-Hühnchen und Ziegen-Curry seien bei den Briten besonders beliebt, erzählt Gausmann. Voraussichtlich am 30. Juli findet die Eröffnung im Centro statt. Mehr...

Root/Luzern. Die alte Dorfbeiz "Rössli" wird nach 20 Jahren Stilllegung auferstehen! Die beiden Gastronomen Primo Delea und Samuel Vörös wollen dem historischen Gebäude neues Leben einhauchen. Mehr...

Künten/Aargau:Alexandra von Allmen (28) und Manuel Steigmeier (22) werden im neuen Restaurant Fahr schon bald die ersten Gäste bedienen. Im neuen Lokal finden gut 100 Gäste Platz. In den wärmeren Monaten werden ebenso viele Personen auf dem Gartensitzplatz mit Pergola bedient.  Mehr...

Bremerhaven: Karstadt-Restaurant – der Name war einmal. „Wir heißen künftig Haven 1827“, sagt Produktmanager Jens Bender. Seit mehr als einem Jahr plant er in der Essener Zentrale den Komplett-Umbau zum erstem Themen-Restaurant des Unternehmens. Das Lokal wird 230 Plätze, eine Lounge und eine Kinder-Spielecke in einem Schiff haben. Investiert wird eine halbe Million Euro für den Umbau. Die Eröffnung ist auf den 11. Juli 2017 geplant. Mehr...

 Essen in Essen: Brasserie-Bar Schön. Das neue Restaurant der BJW Gastronomie hat Stil. Der Versuch, die klassische Brasserie modern zu interpretieren, darf insgesamt als gelungen bezeichnet werden.  Hinter dem Format stehen die erfahrenen Gastro-Unternehmer Christian Bickelbacher und Tobias Fries; mit ihrer BJW Gastronomie Gruppe haben sie in Bochum bereits einige erfolgreiche Konzepte realisiert. Etwa  das "Tucholsky" im Art Hotel, das "Tapas", drei Sportsbars ("Three Sixty") in Essen, Oberhausen und Bielefeld und das "Beef and Burger". Mehr...

Berlin: Zwei neue Konzepte im Gespräch. Da wäre die "Brlo Brwhouse" Brauhausküche mit Gemüse und Bier statt Wurst und Speck. Und:  Ins Swissôtel, ins dortige Restaurant 44 wechselte vor kurzem Küchenchef Richard Schneider, zuvor Sous-Chef im Sternerestaurant Sky Kitchen im Andels Hotel. Das Chef-Menu im "44" besteht auf fünf Gängen zu 69 Euro. Die  Gerichte enthalten typische Schweizer Zutaten wie Tessiner Polenta oder Luma-Schwein. Mehr...

Los Pollos Hermanos - wie, was? Für Fans der TV-Serie "Braking Bad" tägliches Brot, pardon Chicken. Das fiktive  Lokal der Serie wurde für einen Abend Wirklichkeit. Ein Pop-up-Store vom inzwischen TV-Geschichte schreibenden Hühnchen-Imbiss wurde in Offenbach eröffnet. Grund: Promotion für eine neue Staffel der Serie. Verrückte Sache: Die TV-Chickenbude hat sogar eigene Fan-Artikel wie T-Shirts. Mehr über das Pop-up in Offenbach...

Rauch, Glut und Feuer, wohin man blickt: Ab 20. Juni bietet "Mr. Wood Food" Valentin Diem am "Letten", Zürichs Limmatufer unterhalb des Zentrums, allabendlich eine Räucher- und Grillshow. Mehr...

Tokio: Kunst im Restaurant. Fische gleiten um das Weinglas, über den Teller fließen Blumen: Ein Kunstprojekt in einem Restaurant in Tokio begeistert die Besucher. Mit einer Mischung aus Projektionen und Sound wird ein Kunstwerk auf den Tisch gezaubert.  Mehr...

Panorama-Restaurant im Henninger Turm, Frankfurt. Quereinsteiger Christian Mook (48) wuchs als Sohn Frankfurter Geschäftsleute unter dem Henninger-Turm auf. Jetzt übernimmt er das Skyline-Restaurant, das nach Abriss und Neubau des Turms im August bezugsfertig sein wird. Wahrscheinlich im Oktober wird die Gastronomie oben im „Fass“ des Turms starten. Der Selfmademan ohne Berufsausbildung eröffnete vor 20 Jahren im Westend sein erstes Restaurant, das „M-Steakhouse“. Inzuwischen gilt er mit seinen sechs Betrieben als Vorzeigegastronom, bei dem auch gerne Hollywood-Stars und andere Prominente einkehren. Mehr...

Wien: Gyoza Brothers übernehmen Café Leopold im rundum erneuerten Leopold Museum. Die bekannte Wiener Gastronomiegruppe Gyoza Brothers hat einen Zehnjahresvertrag mit der Lepold-Museumsstiftung unterzeichnet. Das Privatmuseum liegt im Touristen-Hotspot Wiener Museumsquartier. Im Angebot des Cafés: Asia-/Fusion Cuisine, aber auch typische lokale Spezialitäten. Zu den Lokalen der Gruppe zählen das ra’mien, das „Shanghai Tan“ und die „ra’mien go“-Betriebe in Wien. Mehr...

Wien/Schloss Cobenzl: Erstes Picknick-Restaurant gibt Grünfläche frei. Mehr..

Prestigeträchtig: Im Frankfurter Palais Thurn und Taxis eröffnet das Gastronomen-Duo Rahimi und Sanlav ein Retaurant mit interessantem Konzept. "Old-school mit einem modernen Twist" schildern die Gründer das Restaurant Design, das Angebot will Lavagrillgerichte, Frankfurter Spezialitäten wie "Grie Soß" und deutsche Leibspeisen, etwa Königsberger Klopse, pushen . Mehr..

Basel-Land:Restaurants Zum Schauenegg eröffet. In einem knappen Jahr Bauzeit wurde die 1794 erstellte Scheune, in der bis vor 15 Jahren noch Rinder und Kälber gemästet wurden, zu einem gemütlichen wie rustikalen Restaurant umgebaut. Geführt wird der Betrieb durch das Hotel Bad Schauenburg. Mehr...

Berlin: Choozo heisst der Fast-Food-Stand für Fitnessbewusste. Also alles Bio? Nein, nicht alles, heisst es auf der Website. Eat smart, "leckere und gesunde Produkte frisch für dich zubereitet" ist der Claim des neuen Unternehmens, das mit Franchising bundesweit expandieren will, vorerst in München. Mehr...

Flims/Graubünden. Valère Braun ist neuer Pächter des  Hotel Restaurant Chesa im Bündner Kurort. Ab dem 3. Juni 2017 wird dort das ehemaligen Mitglied der Schweizer Kochnationalmannschaft, Valère Braun, als Gastgeber und Koch walten. Er übernimmt das «Chesa» von Stephan Frei und Anita Muren, die nach Norwegen auswandern.  Das Team von Valère Braun bestehe aus jungen Talenten mit verschiedensten Ausbildungen und Hintergründen, heisst es in der Medienmitteilung. Das Restaurant-Konzept basiere auf einer authentischen, marktfrischen Küche und einer Weinkarte mit auserlesenen Tropfen zu ehrlichen Preisen. Valère Braun: "Seit meiner Kindheit in einem kleinen Dorf im Elsass lasse ich mich durch die Natur inspirieren. Meine unkomplizierte Küche bringt Raffinesse, Frische und Saisonalität in Einklang". (pd)

 Manchmal muss eine Idee nur verrückt genug sein: Rund um den Globus gönnen sich die Hipster jetzt den "Avolatte". Avocado und Latte! Also ein Latte Macchiato, der in einer Avocado serviert wird. Entstanden ist der Trend in Australien. Barista Jaydin Nathan postete in der vergangenen Woche ein Video auf Instagram dazu. Er hält eine ausgehöhlte Avocadoschale in der Hand und füllt diese mit Kaffee und aufgeschäumter Milch. Das war's. Mehr nicht. Gegenüber "news.com.au" erklärt er schon, dass das Video eigentlich nur ein Witz gewesen sei: "Wir haben sie eigentlich nicht verkauft, aber dann kam heute jemand rein und wollte einen. Doch eigentlich handelt es sich beim Avolatte um Kaffee in einem Stück Abfall". Doch das Netz feiert ihn. Fragt sich nur, wie lange.  Mehr...

Nutella-Restaurant - auch so ein Unsinn? Nein, aus Sicht des Herstellers ist dies beste Werbung. Weltweit nehmen die Medien begierig die Nachricht auf, dass ich Chicago (Ill./USA) ein Nutella-Restaurant eröffnet wurde. Mehr...

 

Bern/Postparc. Es geht weiter mit Hack (s.unten): Grossmutter-Küche, etwa "Hörnli mit Ghacktem», (Teigwaren in Hörnchenform mit Hackfleisch), «Öpfumues» oder «Hacktätschli mit Härdöpfustock» (Frikadellen mit Kartoffelbrei) finden sich auf der Speisekarte des neuen Lokal namens "eifach guet". Das «guet» beziehe sich auf die Bio- und Regioprodukte, auf die man besonders viel Wert legen wolle, sagt Mitgründerin Aline Siegenthaler. Mehr...

Hamburg: Hackbaron Beef Bar  eröffnet.  Hack(fleisch) ist für Nils Enge und Michael Huggle ein Lebenselixier. Deshalb haben die beiden Quereinsteiger bereits 2015 ihre Foodtrucks mit dem Namen Hackbaron auf die Straße geschickt. Doch das reichte dem Marketingexperten Enge und dem Projektentwickler Huggle nicht aus. Die beiden Geschäftspartner wollten eine feste Bleibe und haben diese jetzt an der Großen Bergstraße 247 gefunden: Schon von Weitem ist der goldene Schriftzug "Hackbaron" an der Fassade sichtbar. In der letzten Woche haben die beiden ihre BeefBar eröffnet. Mehr...

 Und nochmals Hack: In Ulm eröffnet Burgerheart ein neues Lokal mit 300 Plätzen. Doch Burgerheart springt auch auf den BBQ-Zug auf. Mehr...

Die Acid Café Bar an der Zürcher Langstrasse wird innert kurzer Zeit zum "Place to Be". Ohne sich an Modetrends wie Aperol Sprizz, Prosecco und berühmte Ginmarken zu orientieren, verfolgt das Team mit Eigenkreationen oder Exklusivmarken seinen Weg. So weit so gut. Doch wie andernorts, sorgt auch hier attraktives Personal für Schub. Mehr... 

Bad Ragaz/Schweiz: Grand Resort eröffnet Clubhaus des Golfclubs Bad Ragaz. Kostenpunkt: 12 Mio. Franken. Mehr...

Holy Cow Gourmetburger eröffnet Betrieb im Bahnhof Thun. Es ist der achte schweizweit. Mehr...

Nürnberg: Jasmin Mengele eröffnet Low-Carb-Restaurant. Mehr...

Stuttgart: Der Ableger des Sylter Konzepts Sansibar zieht in den neuen Gebäudekomplex Dorotheen  -  die ersten Bilder. Mehr...

New York City/Little Italy: Was hat sich der Gründer wohl dabei gedacht? Das Restaurant Pietro Nolita - "Pink as Fuck", in rosa Farbe getaucht. Mehr...

Berlin: Frühling 2017. In der Restaurantszene tut sich einiges. Nicht weniger als 16 interessante Neueröffnungen meldet der "Tagesspiegel". Mehr...

Wien: Senkrechtstarter Swing Kitchen übernimmt McD-Filiale! Mehr...

Spreegold im Bikini Berlin am Zoo: Stilistisch sei es eine Kreuzung aus texanischem Steak House und Berliner Industrievergangenheit, meint Morgenpost-Redakteur Patrick Goldstein. Ort des Geschehens: Der Gebäudekomplex  Bikini Berlin am Zoo. Hier hat  Ralf Steinacker zusammen mit Partner  Mirko Zarnojanczyk seinen vierten Betrieb eröffnet.  Goldstein: "Im hippen Berliner Osten sind die drei bestehenden "Spreegold"-Restaurants längst Kult. Schlagwörter junger Berliner Genussgastronomie dominieren deren Karten: Paleo, Veggie, Superfood, Smoothies, Craft Beer. Doch es ist auch Platz für Rührei und Hühner-Nudeltopf". Denn eines möchte Steinacker um alles in der Welt vermeiden: Gefragt, ob Berlin wirklich noch ein neues Hipster-Lokal brauche, erwidert er schnell: "Das wollen wir gar nicht sein. Denn 'hip' ist irgendwann durch." So angesagt sind seine Filialen in Prenzlauer Berg und Mitte aber, dass das Personal angewiesen ist, die vielen prominenten Gäste, vom Rockstar bis zum Soap-Darsteller, nicht eigens anzusprechen. Mehr...

Berlin: 40Second Group eröffnet "Golvet" - am Herd wirkt Björn Swanson. Mehr...

Berlin: Spass beiseite. Dylan Watson-Brawn eröffnet bald das Restaurant Ernst. Mehr...

Luzern: Vegan, Ethno, Paleo, Nordic Cuisine, Low Carb? Nichts von alledem -  Saemi Honegger hält dagegen.  Er setzt  auf Beatrice Egli, Poulet im Körbli und Dirndl – und hat damit offenbar Erfolg: Honegger übernimmt nur wenige Monate nach dem «Schweizerheim» und dem «Jodlerwirt» bereits das nächste Restaurant. Mehr...

Ikea und Köttbullar: Eine Erfolgsgeschichte. Trotz Pferdefleischskandal. Dazu eine Randbemerkung. Die Ikea-Verantwortlichen verstiessen damals gegen die Deklarationsregeln, hatten aber die Qualität (und die Preiswürdigkeit) insgesamt im Auge. Und Pferdefleisch, besonders gemischt mit Rindfleisch, gilt unter Fachleuten nun mal als hochwertiges Hackfleisch. Item, längst sind die berühmten Hackfleischbällchen korrekt deklariert. Köttbullar, Hot Dogs, Lachsbrötchen sowie Fish&Chips und Roastbeef haben es den Ikea-Kunden weltweit angetan. Das Geschäft läuft inzwischen so gut, dass das "umögliche Möbelhaus" gemäss diversen Medienberichten über eine eigene Restaurantkette nachdenkt. Die Menugestaltung der Ikea-Gastronomie ist für jeden Gastronomen ein Lehrstück. In Deutschland übertrifft das Möbelhaus umsatzmässig bereits Vapiano. Mehr...

Thun-Steffisburg/Schweiz: Restaurant und Kulturzentrum "Schüür" öffnet Pforten. Schüür heisst im lokalen Dialekt so viel wie Scheune. Die grosszügig dimensionierten Lagerräume von einst wurden in ein Restaurant und in Konzert-, Versammlungs- sowie Seminarräume umgenutzt. Sehenswerte Architektur. Mehr...

Zürich: Bindella gibt Zusammenarbeit mit Ornellaia bekannt. Flagshipstore an der Bahnhofstrasse und Restaurant zugleich - ein geschickter Schachzug der gewieften Bindella-Crew. Das Gastrounternehmen spannt im ehemaligen Volksbank-Sitz in Zürich mit dem toskanischen Weingut  zusammen. Anfang 2018 entsteht ein neues Restaurant. Mehr...

Aldi Süd startet Pop-up-Restaurant -und die Medien stürzen sich auf die Meldung. Auch chip.de (jawohl, die Computerzeitschrift) berichtet. Mehr...

Cham/Zentralschweiz. Im Zuger Ort Cham, im Industriegebiet zwischen Discountern und Autogaragen, betreibt der Ex-Rathauskeller-Gastronom Hubert Erni "The Blinker". Das Crossover-Konzept hat keinen einfachen Start hinter sich - doch jetzt kann Erni die Früchte seiner Anstrengungen ernten. Er und  sein Team haben im Gault Millau 2017 14 Punkte eingeheimst. Mehr...

Thalwil/Zürichsee: Gastroimperium Péclard/Weber wächst - kurz vor Ostern geht das Seerestaurant Portofino in Betrieb. Geführt wird das Restaurant von Sandro Zellweger und seinem zwölfköpfigen Team in Küche und Service. Als Küchenchef konnten Péclard und Weber Andrew Clayton gewinnen. Er war unter anderem Executive Chef im mit 15 Gault-Millau-Punkten ausgezeichneten Restaurant Bam Bou in Luzern. Mehr...

 

Berlin: Ein echter "Inder" im prestigeträchtigen Grand Hotel Adlon. Mehr..

Berlin-Mariendorf: Küchenchef Robert Hilges zelebriert regionale und internationale Küche - gleichzeitig. Mehr...

"Ufer 7": Raphael Wyniger (Hotel Teufelhof, Basel) eröffnet Restaurant an Toplage an der Unteren Rheingasse. Mehr...

Monte Generoso, Tessin. "Fiore di pietra" - Steinblume heisst das neue Panoramarestaurant auf dem Hausberg von Mendrisio, erbaut von Architekt Mario Botta. Mehr...

Emmen/Luzern: Aus Restaurant Gersag wird "Le prélude". Na, endlich, ist man versucht zu sagen. Gersag? Da denkt doch jeder an eine Firma oder an ein Personalrestaurant. Mehr...

Bern: Zuckerjunkies, herhören. Choco Döner macht an der Speichergasse 11 einen Laden auf. Statt Hack im Fladen, Zwiebeln und Tomaten sowie Jogurthsauce "mit scharf", gibts einen Biscuitboden, den man sich mit Schokolade, Früchten und allerlei buntem Schleckzeug belegen lassen kann. Choco Döner Nr. 1 läuft in Basel, Gründer Deniz Katranbayiri sucht schon ein weiteres Lokal in Zürich. Ob  Katranbayiri Erfinder des süssen Fladens ist? In Schopfheim (D) zumindest existiert bereits ein Laden, der Choco Kebab anbietet. Allerdings werden dort frische Crèpes hergestellt, die mit schmelzenden Nuss-Schokoladenstückchen belegt werden. Dieses Format wurde in Italien entwickelt. Mehr über Choco Kebab in Bern...

Omas Küche ist wieder Trumpf - in New York! Eintopf, Bratengeruch, Schoko-Kuchen: Die Kochkunst der eigenen Großmutter könne Edelrestaurants übertrumpfen, meint ein USA-Korrespondent. Einr New Yorker Gastronomom mit italienischen Wurzeln, Joe Caravella von der "Enoteca Maria" auf Staten Island, nutzt die Kochkünste erfahrerer Frauen aus Italien und aus aller Welt.  Mehr...

Zürich/Kramer Gastronomie: Blue Monkey will mit neuer Küchencrew durchstarten. Mehr...

 

München. Seit drei Jahren ist Siegfried Able Wiesn-Wirt - und hat sich nun auch ein Gastro-Objekt in Toplage mitten in der Innenstadt gesichert. Imjetzigen Lavazza Café, direkt am Dom, eröffnet Wiesn-Wirt ("Marstall") Siegfried Able (53) Ende des Jahres ein 300 Quadratmeter großes Restaurant. Mehr...

Das preisgekrönte Gastro-Konzept "Laden Ein" zieht nach Düsseldorf. Noch im März wollen Mitgründer Till Riekenbrauk und sein Team ein Pop-Up-Restaurant im "postPost Grand Central" eröffnen. Mehr...

Thun/Berner Oberland: Pure 56 empfängt erste Gäste. "Unser Konzept basiert auf purem Gaumen- und Trinkgenuss in gemütlich-harmonischer Atmosphäre", schildert Guy Friedli, derzeit noch Pächter im Schadau-Restaurant, die Idee. Das Pure 56 soll ein Ort der Geborgenheit sein. Natürliche Materialien wie Eichenholzmobiliar, Kupfersäulen, Stein, Stoffe und passende Farben bilden den Rahmen . Mehr..

Che Cha: Reto Mathis will der ehemaligen Zuberhütte auf dem sonnigen Hochplateau oberhalb von St. Moritz neues Leben einhauchen. Mitten im Skigebiet Salastrains eröffnet der Gastrounternehmer im Sommer 2017 den CheCha Club – ein Restaurant mit angeschlossenem Club-Konzept. Mehr...

Gurten/Bern: "Gurtners" eröffnet. Das Hotel-Restaurant mit Free-Flow-Bereich auf dem Berner Hausberg wartet mit einer Neulancierung des Full-Service-Restaurants auf. Motto: «Gutes mit Liebe gemacht.» Serviert werden «altbewährte Gerichte» wie etwa Kalbsvoressen oder «andere herzhafte Rezepte». Die Karte wechselt monatlich. Mehr...

 neueste Projekt von Musk geht aber noch weiter: eine gesunde Alternative zu Fast-Food-Ketten, die aber ebenso günstig und damit noch billiger als "Next Door" sein soll. "The Kitchenette" öffnet im August im Shelby Farm Park in Memphis und wird Menüs zum Mitnehmen bieten, die nicht mehr als 5 Dollar kosten sollen. Wie man es von Fast-Food-Ketten kennt. - derstandard.at/2000040371582/Wie-der-Bruder-von-Tesla-Gruender-Elon-Musk-Fast-FoodDas neueste Projekt von Musk geht aber noch weiter: eine gesunde Alternative zu Fast-Food-Ketten, die aber ebenso günstig und damit noch billiger als "Next Door" sein soll. "The Kitchenette" öffnet im August im Shelby Farm Park in Memphis und wird Menüs zum Mitnehmen bieten, die nicht mehr als 5 Dollar kosten sollen. Wie man es von Fast-Food-Ketten kennt. - derstandard.at/2000040371582/Wie-der-Bruder-von-Tesla-Gruender-Elon-Musk-Fast-FoodMönMöMichel Péclard/Pumpstation Gastro GmbH eröffnet "Mönchhof am See". Eine der ältesten Gartenwirtschaften in Kilchberg am Zürichsee (nicht zu verwechseln mit dem "Oberen Mönchhof") bietet nach sanfter Renovation Pumpstation-Hits wie Fischknusperli, Bratwurst und Poulet im Chörbli direkt am Wasser. Nicht gerade ein "One Hit Wonder", aber nahe dran: Reduce to the max.  Mehr...

Erfolgsgastronom Michel Péclard. Mehr...

Luzern: Das "Bam Bou" hat neue Gastgeber: Corinna und Ralf Thomas, bisher "Kreuz" Dallenwil.  Das Ehepaar will das Restaurant im Luzerner «The Hotel» mit französischer Küche weiterführen - ergänzt mit  ein paar trendigen Gerichten. Mehr...

Berlin: New Yorker Sitten im "Mrs Robinson", schreibt Tina Hüttl in der Berliner Zeitung - als wenn die frechen Berliner Schnauzen mancher Kellnerinnen und Kellner nicht schon das Mass voll machen würden. Das Lokal serviert Gerichte, und das ist bemerkenswert für Gastronomen, die in der US-Metropole gegenwärtig sehr gefragt sind. Allerdings herrscht im "Mrs Robinson" auch Konsumationszwang wie in N.Y.C. Wer nach dem Essen nichts mehr bestellt, dem wird eiskalt die Rechnung präsentiert. Mehr...

München: Weitgereister DJ eröffnet die Music Bar&Restaurant Hausfreund. Das Küchenangebot: "Globetrotter Cuisine". Mehr...

Luzern: Aus dem ehemaligen Restaurant Hausermatte wird die "Villa Schweizerhof ". Künftig werden an der einmaligen Lage an der Luzerner Seepromenade regionale Gerichte und Zutaten aus dem eigenen Kräutergarten serviert.  Die neuen Gastgeber sind Villa-Küchenchef Marcel Ineichen, ehemaliger Sous Chef im Schweizerhof und Mathias Kaeslin, der als Leiter Restauration im Schweizerhof amtete. Mehr...

Köln: Eric Werner (31) heisst der neue Chef am Herd im "Himmel und Äd" Restaurant im Hotel am Wasserturm. Er ist einer der jüngsten Zwei-Sterne-Köche Deutschlands. Mehr...

Er ist einer der jüngsten Zwei-Sterne-Köche in Deutschland. Jetzt konnte Köln ihn für sich gewinnen!
Denn Eric Werner (31) ist der neue Küchenchef des „Himmel und Äd“-Restaurant im „Hotel im Wasserturm“. – Quelle: http://www.express.de/26135472 ©2017
Er ist einer der jüngsten Zwei-Sterne-Köche in Deutschland. Jetzt konnte Köln ihn für sich gewinnen!
Denn Eric Werner (31) ist der neue Küchenchef des „Himmel und Äd“-Restaurant im „Hotel im Wasserturm“. – Quelle: http://www.express.de/26135472 ©2017

Ein Hauch Sylt in Stuttgart. In den nächsten Tagen zieht bei Breuninger in der Karlspassage die Sansibar ein. Damit will das Stuttgarter Modeunternehmen und das  Kult-Restaurant die besondere Sylter Atmospäre auch in Süddeutschland erlebbar machen und mit dem  Restaurantkonzept die Attraktivität der  Flagship-Stores erhöhen. Die „Sansibar by Breuninger“ in Stuttgart ist nach der Eröffnung im Düsseldorfer Breuninger Haus das zweite Restaurant außerhalb von Sylt. Bekanntlich orientieren sich Warenhäuser wegen des starken Wachstums des Onlinehandels neu - in Innenstädten werden Verkaufsflächen frei, die zunehmend für attraktive Gastronomiekonzepte genutzt werden. Mehr...

Wien: Kitch Grill&Bar by Juan Amador. Es war eine der wichtigsten Neueröffnungen des Jahres 2016, vermerkt der Wiener "Kurier". Bekanntlich war Juan Amador, der deutsche Sternekoch mit spanischen Wurzeln,  der Liebe wegen nach Wien-Döbling gezogen und eröffnete einen Gourmet-Tempel. Dabei ist der Nobel-Bezirk Döbling aus kulinarischer Sicht ein hartes Pflaster, erst vor wenigen Monaten gaben die Betreiber vom Melrose in Grinzing auf. Dass Amador und sein Küchenchef Sören Herzig mit ihrem Amadors Wirtshaus & Greißlerei die Restaurantkritiker begeisterte, untermauerte die Bewertung im Gault&Millau 2017: Vom Stand weg erkochte sich das Team drei Hauben. Der Fokus soll auf Fleischgerichten vom neuen Lohberger High End Grill liegen. Überwiegend werde es Fleisch aus Österreich geben, aber internationale Spezialitäten wie Kobe-Beef sollen nicht fehlen. Die Gerichte werden mithilfe eines Baukastensystems individuell zusammen gestellt. Mehr...

Bern. Das gutbürgerliche Restaurant Della Casa im Stadtzentrum, von Stammgästen  liebevoll "Delli" genannt, gerät in neue, aber bewährte Hände. Tobias Burkhalter (ex Kulturcasino Bern) wird ab April 2017 die Geschicke des Traditionsbetriebs leiten. Mehr...

Brotzeit in Bangkok. Zwei Deutsche machen in der thailändischen Metropole mit verfeinerter Hausmannskost Furore. Schwäbische Spätzle, Bismarckhering, Frankfurter "Grie Soss" sowie Rauchschinken mit Aal und Schwarzbrot entzückt das Publikum. Mehr...

Sportsalm im München Airport. Alpenländischer Chic ist schwer angesagt. Im Sog von Heimatrockern wie Cabalier und Trauffer sowie DJ Ötzi  rüsten Gastronomen auf. Baumstämme und ausgediente Bergbahn-Gondeln sollen Gäste am Münchner Flughafen an den Ski- oder Wanderausflug in die Berge erinnern.  Mehr...

Berlin: Seaside - ein neues Fischrestaurant für die Hauptstadt. Eine grosse, reich bestückte Vitrine mit Fisch und Meeresfrüchten zum Aussuchen, was auf dem Teller landen soll; eine Showküche, die auch Klassiker wie "Moules frites" liefert und ansprechende Preise: Mit diesem Rezept will die Familie Soha den Betrieb im maritimen Design in Schwung bringen. Mehr...

Lyssach/Bern: Das Restaurant «Zone3» organisiert zusammen mit der  Koch-Legende Fritz Gfeller eine dreitägige "Emmentaler Metzgete". Zum Hauptgang des Schlachtfestes stehen zehn verschiedene regionale Fleischspezialitäten aus dem Kessel zur Auswahl – auch à discrétion. «Zone3», das im letzten Jahr eröffnete Multikitchen-Restaurants im obersten Stockwerk des neuen Blickle-Gebäudes an der Shopping-Meile in Lyssach will trotz internationaler Ausrichtung auch regionale Spezialitäten anbieten. Mehr....

Bern: Rund 50 Pizzerien und mehrere Lieferdienste bieten ein beachtliches Angebot  - das hält den Gastrounternehmer mit kosovarischen Wurzeln, Isni Jemini, nicht davon ab, neue Betriebe zu eröffnen. Seit Januar bietet das Ristorante Ambiente beim Berner Inselspital (im ehemaligen "Paprika") Holzofenpizza und diverse italienische Spezialiäten. Mehr...

 Avocado  - nichts als Avocados: Im neuen Amsterdamer Restaurants The Avocado Show kommen jetzt Anhänger der Butterfrucht voll auf die Rechnung. Auszug aus der Karte: Avocado-Burger, Avocado-Pizza, Avocado-Frites, Avocado-Kuchen, usw... Marketingmässig ist der Start schon mal geglückt - die Idee ist verrückt genug, dass Medien weltweit davon berichten. Mehr...

"Ahoi": Steffen Henssler eröffnet drittes Restaurant in Hamburg. Mehr...

Frankfurt: Die Eröffnung naht - Mook Group richtet Restaurant im Henninger Turm ein. Das Image-Video. Mehr...

 Berlin: Restaurant Bricole  - Bar Hors d'oeuvre eröffnet. Jung-Gastronom Fabian Fischer setzt auf die Schiefertafel mit Tagesangeboten, Sharing-Prinzip und moderate Preise. Mehr...

Kurdisches Konzept Bona'me eröffnet Standort in Hamburg. Ab Februar sind die typischen türkisch-kurdischen Gerichte Pide, Manti und Beyti auch in der Hamburger City erhältlich. Es ist bereits das dritte Bona'me der Geschwister Dogan. Treugast räumt dem Konzept gute Chancen ein . Mehr über die Eröffnung (Publi-Reportage)...

"Robin Hood", Madrid: Reiche Gäste zahlen -zwei Kölner Betriebe laufen bereits - Arme speisen abends gratis. Das Konzept macht Schlagzeilen und lockt sogar Spitzenköche an, die sich um einen Platz in der Küche reissen! Mehr...

 

Dr.Oetkers "Gugelhupf" in Luzern: Der deutsche Backwarenhersteller - gleichzeitig Besitzer einer exklusiven Hotelgruppe - steigt in die Gastronomie ein. Im Frühjahr 2017 wird als Weltpremiere das Café Gugelhupf eröffnet. Mehr...

Schenkon/Luzern. Der moderne  "Ox'n". Das ist exemplarisch, lässt für die Zukunft hoffen und ist deshalb allemal ein paar Zeilen wert. Der Neubau, auf dem Areal der abgerissenen Dorfwirtschaft Ochsen in Schenkon im luzernischen Hinterland errichtet -  ist das Produkt Bemühungen einiger Investoren in Zusammenarbeit mit den Behörden. Mit dem Schub der Dorfgemeinschaft  soll der Start  des neuen Gastronomiebetriebes erleichtert werden. An der Spritze agiert ein Schenkoner: Der 26-jährige Sebastian Rensing kehrt als Wirt des Ox'n in seine engere Heimat zurück. Rensing ist gegenwärtig noch im Zermatter Erstklasshotel Cervo als Küchenchef tätig. Mehr...

Patrick Junge von der Paniceus Gastro lanciert Hook Dogs. Was tut man als Bäckereichef, wenn die Kundschaft abwandert? Man sucht sich neue Geschäftsfelder. Auf der Hand liegt, dass man ins Sandwichgeschäft einsteigt - denn Burger und Hot Dogs sind nichts anderes als warme Sandwiches. Brötchen produziert man ja ohnehin. Einzelhändler, Bäcker, Metzger (der Schinken ist ohnhin griffbereit im Laden), Fast-Fooder: alle versuchen, ein möglichst grosses Stück vom Kuchen zu erhaschen. Dieses Geschäft, besonders das Mittags- und Zwischenverpflegungsgeschäft, muss sich die traditionelle Gastronomie mit einer wachsenden Konkurrenz teilen. Zurück zum Bäcker: Nachdem Peter Pane den Burger-Hype in Hamburg erheblich mitbefeuert hat, kommt nun der nächste Coup der Paniceus Gastro Systemzentrale um Geschäftsführer Patrick Junge, Spross der gleichnamigen Lübecker Bäckereidynastie. Anfang Februar 2017 öffnet Hook Dogs seine Pforten an der Großen Bergstraße 15 in Altona und verspricht, 14 verschiedene Sorten Premium-Hot-Dogs und "kunstvolle Milchshake-Wunderwerke". Mehr...

Rollende Cüpli-Bar. Die Matterhorn-Gotthard-Bahn wird bald einen Après-Ski-Wagen mit Bar in Betrieb nehmen. Andermatt Swiss Alps--Investor Sami Sawiris persönlich soll das Projekt angeschoben haben. Mehr..

Zürich und Bern: Neue Republik gegründet. R.O.M.I nennt sich das neue Gastrounternehmen. Der Name bedeutet so viel wie Republic of Mediterranean Ingredients. Slow Food der Spitzenklasse will das von den Gründern ins Leben gerufene Unternehmen servieren. Als Werbegag schmücken sich die beiden Verantwortlichen Stephan Mauracher und Romuald Bour mit pompösen Titeln wie Prime Minister und President. Angeboten werden Pitas, Wraps und Salate. Zumindest in Bern (Belpstrasse)  hält sich der Zuspruch zum neuen Staatswesen nach rund 30 Tagen Öffnungszeit noch in Grenzen. Na ja, das kann sich noch ändern. Mehr...

Autobahnrestaurant Grauholz bei Bern eröffnet Bistro-Märit mit regionalen Spezialitäten. Mehr...

Luzern: Hotel Metropole baut Dachrestaurant mit 90 Plätzen. Mehr...

Zürich: Raclette-Factory eröffnet. Immer mehr Gastronomen verschreiben sich der Systemgastronomie - Restaurants mit beschränktem Angebot boomen.  Dieses Rezept wendet auch  Raclette-Factory-Initiant Rolf Suter an. Er  eröffnet in diesen Tagen  am Rindermarkt 1 im Zürcher Niederdorf ein Lokal mit der Schweizer Käsespezialität, die auch Touristen gerne probieren dürften. Daneben stehen Flammkuchen und "Alpendürüm" auf der Karte. Zur Website...

Reggae Feeling. Die Britische Kette „Turtle Bay“ kommt nach Deutschland. Ihr erstes Restaurant eröffnet sie in diesen Tagen in Dresden. Restaurants in Oberhausen, Braunschweig, Köln, Leipzig und weiteren Städten sollen in den nächsten Monaten folgen. Das Turtle-Bay-Konzept scheint bei Städtern mit Fernweh einzuschlagen: Erinnerungen an Ferien in der Karibik werden wach. Mehr..

Bern. Raj Rochemuttu eröffnet drittes India Restaurant. "Okra" und "Tulsi" heissen die weiteren Betriebe unter der Leitung des gebürtigenTamilen. Das neue Restaurant  Kesar im ehemaligen "Weyermannshaus" widmet sich speziell dem exklusiven Gewürz. Von den Vorspeisen bis zum Dessert stehen Safrangerichte - indisch: Kesar -  auf der Karte. Selbst Safranglace bietet Rochemuttu an. Tandoor Gerichte aus dem Tonofen runden das Angebot ab. Zur Website...

Central Station, Basel. Dem Kitsch-Kommerz haben die Initianten den Kampf angesagt. Eine einzigartige Kunstwelt mit einer "Strasse" in einem Untergeschoss im Zentrum Basels wollen Klaus Littmann, Enrique Fontanilles und  Franz Burkhardt erschaffen.  Bildhauer Burkardt sieht sich in der Pflicht: «Wir müssen dafür sorgen, dass die Strasse lebendig wird. Strassenmusiker gehören dazu, Demos, Verkäufer, ein ‹Speakers Corner›.» Doch mindestens so wichtig sei das gastronomische Angebot. Eine Küche und ein Sandwich-Stand stehen bereits, ebenso «Larry’s Bar» («mit Fumoir»). Die in Anlehnung an die legendäre «Harry’s Bar» in Venedig benannte Schenke wird am Donnerstag und Freitag jeweils «bis nach Mitternacht» offen sein. Auch mit dem weiteren (offenbar noch offenen) Gastro-Konzept will Littmann ein Zeichen setzen: «Plastikgeschirr und immer die gleichen, unappetitlichen Sandwiches mit wässrigen Tomaten – mir persönlich geht das auf den Geist. Hier wird es weisse Tischtücher geben, der Liter Mineralwasser wird aber trotzdem keine zwölf Franken kosten, wie es andernorts mittlerweile ist.» Mehr...

Berlin: Das Café Kranzler, einst ein Institution, soll neu belebt werden. Kaffeespezialist Ralf Rüller will dem legendären Lokal am Kudamm ein zeitgemässes Angebot verpassen. Mehr...
 

Luzern: Restaurant Villa Hausermatte wird neu vom Schweizerhof geführt. Der bisherige Geschäftsführer, Georg Putz (48), übernimmt "St.Wendelin" in Wauwil. Mehr...

Luzern: "Quartierknelle" wird herausgeputzt. Drei Junggastronomen nehmen sich der in die Jahre gekommenen Kneipe Freie Schweiz an. Bar Zur Freiheit wird das Lokal fortan heissen. Das junge Ausgehvolk haben die in der Luzerner Szene vernetzten Wirte im Auge. Mehr...

Systemgastronom Milano eröffnet ersten Betrieb in München. Pizza&Pasta, wie gehabt? Nein. Eine Mozarella Bar, Lasagneria und eine Enoteca bilden die Säulen des Konzepts, das in Deutschland Fuss fassen will. Mehr...

Trendtour in N.Y., London oder Tokyo? Nein, in Düsseldorf. Christoph Sure vom Düsseldorfer Restaurant 485 Grand verrät die heissesten Lokale in der NRW-Metropole. Dabei schaut er auch auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Mehr...

Westend Factory, München: Der Food kommt auf Miniatur-Paletten. Architekt Harry Asbeck liess sich vom Arbeiter- und Industrie-Image der Gegend im Westen Münchens inspirieren und stylte neue Restaurant im Sheraton Westpark Hotel mit Sichtbeton, Metall und robusten Möbeln. Mehr...

Currywurst mit Sauce vom "Currybrunnen". Funktioniert wie ein Schoko-Brunnen. Mehr...

Schnitzelhaus Wien:  Bekanntlich scheiterte vor ein paar Jahren die Take-away-Kette Schnitzelhouse Schweiz. Vermutlich trug die "doppelte Stärkebeilage" Brötchen und Paniermehl zum Scheitern bei.  Dauerbrenner in der traditionellen Gastronomie sind jedoch seit Jahren Wiener Schnitzel (oder Cordon-bleu) und Pommes frites oder, echt wienerisch, "Erdäpfelsalat". Figlmüller und Schnitzelwirt sind Wiener Gaststätten, die man als Tourist besucht haben muss. Mit Schnitzel samt Variationen will sich jetzt Food4you mit der Schnitzelhaus-Kette in diesem Segment neu positionieren. Mehr...

Fredy Wiesner Gastronomie: Negishi Sushi und The Butcher Burger. Mit zwei neuen Outlets  baut Fredy Wiesner seine Kette weiter aus. Das Programm: Die Umsatzbolzer Sushi, Burger und Vegan-/Veggie-Burger. Am 11. November eröffnete an der Aarbergergasse in Bern ein weiterer Standort des Edelburger-Konzepts The Butcher. Am 18. November geht eine neue Negishi Sushi Bar am Bahnhof Oerlikon auf. Mehr...

Hamburg: Szenewirte erobern City. Bekannte Gastromen und Gastro-Ketten, etwa Steffen Henssler, Tim Mälzer und die Edelburgerbraterei Hans im Glück eröffnen in den nächsten Monaten neue Restaurants an besten Passantenlagen in der Hamburger Innenstadt. Im Gespräch ist auch eine Filiale des englischen TV-Kochs Jamie Oliver ("Jamie's Italian).  Der Schauspieler Til Schweiger hat kürzlich bereits seine "Barefood Deli" eröffnet (wir berichteten). Macht sich auch in der Hansestadt der Exodus von Geschäften bemerkbar, die unter dem Internethandel leiden? Bekanntlich räumen vielerorts Modeboutiquen, aber auch Lebensmitteleinzelhändler und Warenhäuser, ihre Läden. Mehr...


Berlin: Benedict Frühstücksrestaurant. "Wenn es einen Ort gibt,
an dem man unsere Idee nicht als verrückt erklärt, dann ist es Berlin,, sagt Benedict-Mitgründer Yair Kindler. Mehr...

 

Zürich: Zum Banker-Treff am Paradeplatz will das "Eni't" werden. Auf der Karte stehen gemäss Geschäftsführer Pascal Schelbert modern interpretierte, klassische Fleischgerichte. Als Küchenchef wirkt  Roger Heé, dersich  in den Küchen der Hotels Kulm in Arosa und im Zürcher Baur au Lac sein Rüstzeug holte. Schelbert hat sich einen originellen Werbegag ausgedacht: Wer das Codewort "Inside Paradeplatz" nennt, erhält einen Schluck aus einer Fünfliterflasche der Whiskymarke Ardbeg 10. Mehr...

Zürich. Joe&the Juice eröffnet Anfang 2017 den Schweizer Flagship Store an der Schiffländte. Die 2002 vom Karatesportler Kaspar Basse in Kopenhagen gegründete kultverdächtige Saftladenkette betreibt bereits zwei Outlets in der Schweiz: in Luzern und in der Zürcher Sihlcity. Weltweit ist Joe&the Juice in mehr als siebzig Städten mit über hundert Locations  zu finden – unter anderem in London, Kopenhagen, Stockholm, Hamburg, Oslo, New York, Nizza, Hongkong und Singapur. Mehr...

Hugo's (Edelpizza, Champagner) will Erfolg von München in Frankfurt wiederholen. Mehr...

"Green&Healthy" in London: Unter dem Motto "Gesundes Essen für Eilige" startet ein neues Konzept  namens Keuken.  Neu in der "Keuken"(holländisch: Küche) ist eine Front mit Fächern wie beim Getränkeautomaten. Gemäss Website stehen frische Salat, Sandwiches, Wraps, Juices und diverse weitere Snacks zur Verfügung. Wählen, mit Karte bezahlen, Schieber betätigen - essen. Mehr..

"Hung'er" im Park Hyatt Zürich: Nose to Tail - möglichst das ganze Schlachttier verwerten wollen Chef de Cuisine Frank Widmer und  Restaurantchef Armin Waldvogel vom Park Hyatt Zürich im Pop-up-Projekt "Hung'er". Das  temporäre Restaurant im "Parkhuus" bietet eine Karte, die Zartbesaitete  leer schlucken lässt. Bis Ende des Jahres können Mutige Ochsenhoden und Herz probieren oder neben Steaks auch Knie und Markbein bestellen. Mehr...

Kimbal Musk - der kleine Bruder von Tesla-Chef und Weltraumpionier Elon Musk - will die Gastronomie revolutionieren. Mit dem Restaurantprojekt "The Kitchen" soll Urban Farming unterstützt werden. Mehr...

Vogue Café in Berlin. Bereits in Metropolen wie Dubai, Kiew und Moskau kommen Mode-Hungrige getreu dem Motto "Dine in Style" auf ihre Kosten. Ab 2017 will das Vogue Café in Berlin die Gastronomie-Szene bereichern. Mehr..

Wien: Lobster - aber zu erschwinglichen Preisen. Das Crazy Lobster soll der neue Hotspot für Hummer in Wien werden. Hummer gilt noch immer als Luxusprodukt, daher scheuen sich viele davor diesen zu bestellen oder gar in ein eigens darauf ausgelegtes Lokal zu gehen. Das Mittagsangebot des neuen Restaurants soll Abhilfe schaffen und bei den Gästen den Appetit wecken Zu Mittag kann zwischen zwei oder drei Gängen gewählt werden. Als Hauptgericht landen dabei stets Hummer oder Schneekrabben in verschiedenen Variationen auf den Tellern. Die Preise bleiben dabei moderat. Zwei Gänge gibt es um € 14,90, drei Gänge sind für € 17,90 erhältlich. Mehr...

Gyoza, Ramen, Tempura, Udon  im neuen Ooki. Drei Japaner haben in Zürich-Wiedikon ein japanisches Restaurant eröffnet. Wer dort allerdings Sushi essen will, ist am falschen Ort. Mehr...

Lohn-Ammansegg bei Solothurn: Gegen das Beizensterben. Comeback einer Dorfbeiz - der ehemalige Polizist Jürg Burkhalter, Sohn eines Wirtepaars und Gastronom aus Leidenschaft, will beweisen, dass auch heutzutage ein ländlicher Betrieb mit einem bodenständigen Konzept -   "weder Schnickschnack noch Haute-Cusine" -  rentabel zu führen ist. Mehr...

Ehemalige NZZ-Druckerei in Schlieren/Zürich wird Pop-up-Restaurant. Dine&Shine-Chef Nicolai Squarra bereitet die Eröffnung des Pop-up-Restaurants Only Temporary vor. Die Eröffnung ist in rund  zwei Wochen geplant. Das Intérieur sei in eine Atmosphäre der 1920-er-Jahre getaucht, erklärt Squarra. Event Catering ist seinKerngeschäft - die Aktion bringt nicht nur Umsatz, sondern vor allem viel Publicity für das Unternehmen. Kofler und auch Käfer hatten in der Vergangenheit viel Aufsehen mit Pop-ups an ungewöhnlichen Orten erregt.. Mehr...

St.Gallen: Lara Lecker eröffnet Vegan-Restaurant Leckerei. Mehr...

Dresden: GB-Karibik-Konzept Turtle Bay bereitet Start in Deutschland vor. Mehr...

Kroatische Bäckereikette Mlinar will  mit Pouletspezialitäten in der Zentralschweiz Fuss fassen: FCL-Verteidiger Puljic als Teilhaber im neu eröffneten Betrieb in Emmenbrücke bei Luzern. Mehr...

Dresden: GB-Karibik-Konzept Turtle Bay bereitet Start in Deutschland vor. Mehr...

Kroatische Bäckereikette Mlinar will  mit Pouletspezialitäten in der Zentralschweiz Fuss fassen: FCL-Verteidiger Puljic als Teilhaber im neu eröffneten Betrieb in Emmenbrücke bei Luzern. Mehr...

 Offenbach: "Heimathafen" eröffnet. Mehr...

Uznach/Obersee/SG: Abschied von der Sterneküche - Kunsthof wird Eventlokal. Mehr...

D/Hacktätschli de Luxe: 39 Alex-Betriebe lancieren Frikadellen-Spezialitäten. Mehr...

Neue Anlaufstelle für Risotto-Liebhaber: Die Risottobox ist das erste Lokal in Wien, das sich ganz auf die beliebte Speise konzentriert. Hinter dem neuen Konzept steht der Gastronom Leo Doppler. Mehr...

Restaurant Siedepunkt in Ulm-Böfingen für rund zwei Millionen Euro umgebaut. Mehr...

Migros Genf plant Grossoffensive mit Bagel-Konzept Bagelstein.  Die französische Sandwichkette ist für ihren frechen Stil bekannt. Ihr Motto: «Hören Sie auf, Scheisse zu essen!» (im Original: «Arrêtez de manger de la merde!»). In Nyon im Kanton Waadt hat nun die erste Bagelstein-Filiale ihre Tore geöffnet. Als Franchisenehmerin tritt die Migros-Genossenschaft Genf auf. Bereits 2017 soll auch die Deutschschweiz bedient werden - insgesamt geht man bei Migros Genf von einem Potenzial von rund 20 Einheiten aus. Mehr...

«Zopf & Zöpfli» im Bahnhof Bern eröffnet: Das neue Take-away-Konzept von Betty Bossi ist ein Gemeinschaftsunternehmen mit  Marché Restaurants Schweiz. Die beiden Coop-Töchter wollen  das Schnellverpflegungsformat an weiteren gut frequentierten Standorten lancieren. Betty Bossi zeichnet für das Konzept und die Kreation aller Rezepturen. Die operative Führung von «Zopf & Zöpfli» liegt bei Marché Restaurants Schweiz AG (nicht zu verwechseln mit Marché International)
«Zopf & Zöpfli» steht für die Schweizer Backspezialität aus Weissmehl, Salz, Hefe, Milch, Eigelb und Butter, wobei zwei Teigstränge nach dem Gehenlassen auf dekorative Weise zu einem Zopf geflochten werden. Das Angebot besteht also aus frisch gebackenem Zopfbrot in unterschiedlichen Grössen, gefüllt und ungefüllt, heiss und kalt, mit Fleisch, vegetarisch und vegan. Ergänzt wird das Sortiment mit Salaten, Müesli und Getränken.(pd). 

Luzern: Neuer Name für das "Unicum" in der Rütligasse. Ab Ende Oktober sollen Schlager und Hüttenzauber  im neuen "Jodlerwirt" für Betrieb sorgen. Mehr...

Hotel Leoneck, Zürich: Aus Restaurant Crazy Cow wird "8001". Swiss Ethno Food war offenbar nicht mehr gefragt. Jetzt startet das Leoneck neu mit einem Konzept, das Bar, Lounge und Restaurant in Einem sein will. Frühstück, Mittagslunch, Kaffee und "Wähen" (Schweizer Früchtekuchen) am Nachmittag und abends "Swiss Tapas" sowie Schweizer Klassiker, neu interpretiert, bilden das Programm. Mehr...

 

Bern: Michelangelo Bucolo eröffnet "Bierzzeria". Zu Pizza trinkt man Wein - so die landläufige Meinung. Doch es gibt offenbar Gäste, die den mit Tomaten und Mozzarella belegten Fladen lieber mit einem Schluck Bier runterspülen. Mehr...


München ist eindeutig die Bierhaupstadt der Welt. Doch asiatisch angehauchte Drinks sind im angesagten Glockenbachviertel nahe Schwabing gross in Mode. Das neue Lokal "The Drunken Dragon" bietet neben Drinks wie Smokey Mule und Shanghai Lightning auch asiatische Häppchen an. Mehr...

Luzern: Restaurant Bolero startet nach 2-Millionen-Umbau neu - Tapas-Buffet, Paëlla aus der Showküche mit Zutaten nach Wunsch und grosse Wein- und Gin-Auswahl prägen das Angebot. Mehr...

Mallorca: Nochmals Marc Fosh. In der Nähe des kürzlich eröffneten  "Lab" in Palma (s.unten) lanciert der Gastrounternehmer und Spitzenkoch jetzt die "Fosh Kitchen". Auch dieses Lokal ist eine Abkehr vom gängigen Konzept eines Sternerestaurants. Lässige Atmosphäre und moderate Preise sollen den Gästen die Schwellenangst nehmen. Mehr...

Köln. Das "Ox & Klee" eröffnet am 13. September als erstes Spitzenrestaurant (bisher 1 Stern Michelin, 16 P. GM) im Rheinauhafen. In der ersten Etage vom Kranhaus I wird bald  Qualitätsküche zelebriert, in der angrenzenden Bar werden Cocktails gemixt. Mehr...

Mallorca: Marc Fosh eröffnet "Lab". "Lab ist die Abkürzung für Labor, was nichts anderes bedeutet, als dass wir in diesem Lokal ein wenig experimentieren", sagt der Sternekoch und Chef der Marc Fosh Restaurant Group. Und weiter: "Während in meinem Sternelokal mittags wie abends die Küchencrew dafür sorgt, dass die Gäste ihr Essen auf Sterneniveau bekommen, bleibt kaum Zeit für neue Ideen oder neue Kreationen. Hier im Fosh Lab können wir tagsüber testen und ein wenig mit den Produkten spielen". Da die Küche offen sei, könne der Gast jederzeit mit den Köchen reden, seine Meinung kundtun oder sie befragen. Fosh hofft, dass der Gast nicht nur am Tisch sitzen bleibt und sein Essen genießt, sondern aufsteht, zu den Köchen geht, in die Töpfe schaut. Gleichzeitig werden Kameras über der Koch- und Anrichteplatte die Aktionen auf einem Monitor zeigen, sodass man auch alles vom Tisch aus verfolgen kann. Mehr...