19
Sat, Jan

Erfolgreiche Konzepte: Das "System" im Hintergrund

Gastronomie
Typography

 
Symbolbild

Konzentration des Angebots, individuelles Konzept und eine aktive Rolle als Gastgeber - ein möglicher Weg in die Zukunft. Die Marktchanchen für die individuelle Gastronomie schwinden, Ketten breiten sich aus. Wo liegen künftig die Chancen?  Konzentration des Angebots? Leichter gesagt als getan - das wissen wir. Dazu der erfolgreiche Stuttgarter Restaurantbetreiber Christian List: "Für Familienbetriebe wird es schwieriger und ihre Zahl wird zurückgehen. Optimierte Abläufe werden wichtiger, um Kosten zu begrenzen und die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen". Mehr...

 Diese Seite ist bereits früher erschienen, wurde aber aktualisiert. Aufgrund der grossen Beachtung publizieren wir sie nochmals prominent.

Gründerszene, neue Konzepte, Ratgeber und Unternehmensberatungen...

D/Die dänische Bewegung namens "hygge" bereichert die hiesige Szene. Bekanntlich steht "hygge" für Wohlbefinden, Entschleunigung, genießende Gemütlichkeit, Essen wie bei Oma am Küchentisch. Das verspricht das neue, gleichnamige Konzept der Quereinsteigerin Sandra Fracasso in Hackenbroich-Dormagen. Mehr...             

Die Gründerszene in der Gastronomie ist in Bewegung. Jedes Jahr zeigen sich neue spannende Trends , welche die Branche verändern. Welche Motive treiben die Gründer an und welche Konzepte boomen derzeit? Die „Trendstudie Gastronomie 2017 – Tendenzen von Gastronomiegründungen im deutschen Sprachraum“ gibt Antworten.
Analysiert wurden 1.230 Existenzgründungen von Teilnehmern des Gastro-Gründerpreises im Eröffnungszeitraum vom 1. Januar 2015 bis 31. Dezember 2017 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die „Trendstudie Gastronomie 2017“ ist eine Analyse vom Gastro-Gründerpreis, Orderbird und dem Leaders Club Deutschland. Mehr... 

 „Brich alle Regeln“, mit diesem Grundsatz haben James Watt und Martin Dickie ihre Craft-Beer-Brauerei BrewDog erfolgreich aufgezogen. In seinem Buch „Business für Punks“ zeigt James Watt, wie es gelungen ist, innerhalb weniger Jahre zu der am schnellsten expandierenden Brauerei Großbritanniens zu werden. Schon der Blick ins Inhaltsverzeichnis bestätigt diesen Eindruck und so geht es auch im Lauftext weiter. So schreibt Watt über Motivationsredner: „Das sind alles nutzlose, geldgierige Scharlatane. Man sollte sie verbrennen wie Hexen.“ Marktlücken sind ebenfalls etwas, was Watt nicht mag: „Falls dir irgendjemand sagt, du sollst nach einer Marktlücke Ausschau halten, dann jag ihn zum Teufel. Mehr...

Neue Plattform für Gründer: Gastro Academy. Mehr...

Was ist eine SWOT-Analyse? Mehr...

Lust auf ein eigenes Restaurant?  Diverse Portale bieten Existenzgründern Hilfestellung. Komplexe Aufgaben beim Start eines Unternehmens - auch eines Kleinunternehmens -  müssen heutzutage professionell angegangen werden. Eine Übersicht:

Gründerküche (D). Mehr...

BMWi-Existenzgründungportal (D). Mehr...

Gründungswissen (A). Mehr...

Gründerportal (CH). Mehr...

Weitere nützliche Informationen:

Food Service - vom Bauchladen bis zu Bocuse. Eine Übersicht

Paulaner Gastronomie Consulting. Mehr...

Pierre Nierhaus Hospitality&Change Consulting. Mehr...

Jürg Landert Gastronomie Consulting. Mehr...

Franchising - trau, schau wem. Mehr...

Beratungsunternehmen KfW: Zwei von drei neuen Unternehmen starten mit Businessplan. Aber: Der Finanzbedarf ist im Schnitt doppelt so hoch wie geplant. Nur bei zwei von drei neuen Unternehmen stellen Gründer gemäss einer KfW-Studie einen Businessplan auf. Eigentlich eine erstauntliche Nachricht - im Internet gibt es Dutzende Gratis-Businesspläne mit Zahlenbeispielen! Rund 70 Prozent der Gründungswilligen unterschätzen ihren Finanzbedarf im Gründungsjahr. Im Mittel brauchen diese Jungunternehmer mehr als doppelt so viel Geld wie im Businessplan veranschlagt. "Eine Unterkapitalisierung bereits zum Unternehmensstart erhöht die Gefahr eines Scheiterns deutlich", sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW. "Gründer müssen sich genau mit dem Finanzbedarf beschäftigen und einen Puffer einplanen. Wenn ein finanzieller Puffer fehlt, können unerwartete Liquiditätsengpässe, etwa durch Forderungsausfälle, nur schwer überbrückt werden. Junge Unternehmen können so sehr schnell in Existenznöte geraten." Mehr...

Wirtschaftskammer Österreich bietet Gründer-App für iPhone und Android. Wer möchte sich in der Gastronomie selbständig machen? Der Gründer-App des Gründerservices der Wirtschaftskammern gibt Unternehmungslustigenein effizientes Tool in die Hände. Die App ist hilfreich, nützlich und praxisorientiert - und gratis. Mehr...

Dykiert Beratung bietet Jungunternehmen eine kostenlose Vorlage für den  Businessplan zum Download Mehr...