26
Tue, Mar

Enchilada wächst zweistellig

Gastronomie
Typography

 

Symbolbild: Dean&David, eines von zehn Konzepten

Gräfeling-München. Die Enchilada Gruppe, eines der größten deutschen Gastro-Unternehmen, ist auch im Jahr 2017 gewachsen. Die verschiedenen Konzepte konnten ihren Umsatz im In- und Ausland um fast 15 Prozent auf 167,5 Millionen Euro steigern. Im Vorjahr wurden 145,7 Millionen Euro erwirtschaftet (plus 14 gegenüber 2015). Die Gruppe umfasst mittlerweile zehn verschiedene Franchisekonzepte sowie zehn Einzelobjekte; die Anzahl der Betriebe wuchs in 2017 von 160 auf 191, die Zahl der Besucher von acht auf neun Millionen. Auch auf den Heimatmarkt Deutschland bezogen überflügelte die Enchilada Gruppe wieder den Branchendurchschnitt mit einem Umsatzplus von 11,5 Prozent auf jetzt 153 Millionen Euro, damit reiht sich die Enchilada Gruppe unter den 20 größten (bezogen auf den Umsatz) Gastronomie-Unternehmen ein. Mehr...

Frühere Beiträge über Dean&David sowie weitere Enchilada-Konzepte ...

Gräfelfing/München. Die Enchilada-Gruppe kündigt eine Expansionsoffensive an. Die Sytemgastronomiekette mit Konzepten wie Burgerheart, Wilma Wunder, Aposto und Dean&David will bis Ende 2018 insgesamt 60 weitere Standorte eröffnen. Mehr...

Zehn Konzepte, 3500 Mitarbeitende: Die Enchilada-Gruppe (Gründer Hermann Weiffenbach). Mehr....

Dean & David/Eurest.  „Satt werden auf die frische & gesunde Art“: Das ist das Motto der deutschlandweiten „Dean&David“ Special-Auftaktwoche, die Anfang April in allen Betriebsrestaurants von Eurest startet. Täglich kommen die Gäste in den Genuss von Frühjahrs- und Sommer-Salatkreationen der Healthy-Fastfood-Kette. Mehr...

Dean & David; Fünf Neueröffnungen in zwei Monaten. Dean&David ist eines der Franchise-Systeme der Enchilada Franchise GmbH, die auch für die Gastronomie-Konzepte Enchilada, Besitos und Aposto verantwortlich zeichnet. Den ersten Standort eröffnete Dean & David im Jahr 2007 in München. Inzwischen zählt das Unternehmen über 70 Restaurants im In- und Ausland. Auch in den vergangenen zwei Monaten konnt Dean & David weiter wachsen. Mehr...

USA: Die junge Generation hat Verschwendung satt und verlangt vermehrt nachhaltige Kost. "All Natural" könnte sich in den Vereinigten Staaten zu einem absoluten Megatrend entwickeln. Erfahrungsgemäss dauert es in den USA bei Umweltthemen länger als anderswo, bis ein Trend sichtbar wird. Doch hat es die Amerikaner mal gepackt, wird eine Überzeugung mit Inbrunst gelebt. Mehr...

Vier neue Take-Aways im Bahnhof Luzern. Der neue Foodcorner im Untergeschoss umfasst die Geschäfte Little Istanbul, Dean & David, Holy Cow (Burger) und Bobby &Fritz  (Currywurst), wie die SBB mitteilt. Daneben eröffnet Einzelhändler Migros nach einem Umzug innerhalb des Bahnhofs eine neue Filiale. Mehr...

Ein Dutzend Neueröffnungen sind in der Pipeline, darunter in Freiburg Br., Heilbronn, Essen, Münster, Braunschweig und Luzern. Auf der Dean & David Speisekarte finden sich zum Beispiel frische Salate, die selbst zusammengestellt werden können, Wraps, Suppen, Thai-Currys, Säfte, Smoothies und Kaffee. Besonderen Wert legt das zur Enchilada Gruppe zählende Gastronomie-Franchise-System auch auf das frische Design seiner Restaurants. Mehr...

"Grünzeugs" bietet seinen Gästen neben zahlreichen Salatvariationen unter anderem auch Salat-Sandwiches, Baked Potatoes und grüne Smoothies. 2011 gegründet, ist das Unternehmen aktuell in Dresden, Erfurt und Potsdam sowie im österreichischen Graz präsent. Jetzt kündigt das Gastronomie-Franchise-System mehrere Neueröffnungen an, und zwar in Leipzig, Erlangen und Jena. Einen zweiten Standort gibt es balde in Graz. Mehr...

Xond, ein veganes Fast-Food-Ketten-Konzept, ist auf Investorensuche. Ab 5 Euro sind Believer dabei. Mehr...

Sprout, Dresden: Bio und regional ist selbstverständlich. Anfang September wird auf der Rothenburger Straße ein neues Restaurant eröffnen: „Sprout“ (Sprosse). Schnelle Küche soll es sein, auch für den ungeduldigen Gast. Aber vor allem auch gesund und lecker. Auch Vegetarier und Veganer sollen im Sprout fündig werden. Mehr...

60 Immergrün-Outlets. Im Jahr 2005 eröffneten Mark Twiehoff, Axel Hiersche und Thorsten Laudy in Berlin das erste Immergrün-Restaurant, das seinen Gästen frische Speisen wie Smoothies und Salate bot. 2008 startete Immergrün die Expansion als Franchise-System, 2009 wurde das Angebot um Panini und Wraps erweitert. Heute zählen unter anderem auch Frozen Yogurt und Kartoffelgerichte dazu. Inzwischen gibts Immergrün auch in Flensburg und Braunschweig.  Mehr...

Dresdener Salatbarkette Grünzeugs mit neuem Standort in Graz. Mehr...

Die Alternativen kommen. In Deutschland und in der Schweiz verbuchen Konzepte wie Dean&David oder "Gärtnerei" längst  Erfolge. Nun stehen auch US-Kunden plötzlich auf gesundes Essen. Ketten  wie Sweetgreen profitieren von diesem gesellschaftlichen Phänomen. Bei Sweetgreen finden Kunden das, was sie bei den Global Playern im Fast-Food-Markt vergeblich suchen: kreative, kalorienarme Menüs abseits von fettigen Burgern - alles zum Selbstkreieren, zum Beispiel Salat mit Zitronen-Scampi, Koriander, Rote Beete oder Babygrünkohl. Mehr...

Grün, ökologisch, weltverbesserisch. Der Wunsch der Verbraucher nach frischerem und gesünderem Essen ist nicht wegzudiskutieren. Ketten wie Dean&David liefern den Kunden, was sie wollen. Umso besser, wenn das Angebot zusätzlich in weltverbesserischer Weise verbrämt ist, wie es beispielsweise auch Starbucks praktiziert. Bekanntlich kommen Fair Trade, Bio, Regionalität und Ökologie beim jüngeren, urbanen Publikum besonders gut an.  Währenddessen kämpfen die Fast-Food-Giganten mit den bekannten Vorwürfen:  Ihre Produkte enthalten in aller Regel zu viel Fett, Salz, Zucker. Die Fleischskandale tun ihr übriges. Das bleibt nicht ohne Folgen auf die Umsätze. Mehr...

Dean&David sucht weitere Franchisenehmer - 40-Marke überschritten. Mehr...

"Gärtnerei" - erfolgreiches Start-up aus Zürich will auch Berner überzeugen. Mehr...

 Zusammenarbeit. Unter dem Motto „Frisch und lecker durch den Tag!“ startet die Compass Group eine Zusammenarbeit mit der Fast-Casual-Kette Dean & David. Mehr...

Mehr über die  nahezu 40 Standorte von Dean&David...

iDean&David. Kunden der Dean & David-Filiale in der Münchner Nymphenburger Strasse können ihr Essen schon im Büro bestellen, mobil bezahlen und sich einen Platz im Restaurant suchen. Wenn die Bestellung fertig ist, erhalten sie eine Push-Nachricht auf Ihr iPhone – die Android-Version ist in Kürze verfügbar. Mehr...

"Öko-Fraktion" auf dem Vormarsch: Dean&David neu im Münchner Arabellapark

Mehr über Dean&David...

Dean&David: Expansion geht weiter

Dean&David wächst auf 30 Standorte

Mehr über dean&david...

Mehr über Konzepte...

 

dean&david: Vollgas. Das Salatbarkonzept dean&david darf man wohl als unternehmerischen Volltreffer bezeichnen. Die Firma mit aktuell 15 Betrieben soll bis 2014 durchschnittlich 15 bis 20 neue Stores jährlich eröffnen. Das junge, trendstarke Fast-Casual-Salatbarkonzept für ernährungsbewusste Städter eröffnete dieses Jahr bereits die sechste neue Einheit und ist mittlerweile mit 16 Stores in Städten wie u.a. München, Köln, Hamburg oder Stuttgart vertreten. Drei bis fünf weitere Storeeröffnungen sind bereits fest für 2011 eingeplant, darunter z.B. Heidelberg. Mehr...

Mehr über dean&david...

Mehr über Konzepte...

Freshii expandiert in die Schweiz