08
Sun, Dec

Food Truck: Gründertipps

Gastronomie
Typography

  (Symbolbild)Küchen auf Rädern. Die wilden Gründerjahre sind bereits vorbei -   die ersten Schliessungen von Konzepten, die sich nicht bewährt haben, folgten auf dem Fuss. Eine Aufstellung von erfolgreichen Mobilen Konzepten/Food Trucks. Mehr...

Hinweis: Bitte beachten Sie die zahlreichen Warnungen zu Franchising auf dieser Website. Und: Wir publizieren in regelmässigen Abständen Beiträge, die bereits früher erschienen sind. Dabei handelt es sich um Artikel, die bei unseren Lesern auf besonderes Interesse stossen.  Aktueller Anlass:  Food Trucks und Street Food Festivals. Mehr...

Mehr über Street Food, Food Truck-Treffen und Festivals...

Frühere Beiträge über Food Trucks. und Street Food Festivals...

Ein mehrheitsfähiges Konzept, ein  sehr beliebtes Gericht ist die Voraussetzung für den Geschäftserfolg auf Rädern. Doch dann geht der Ärger erst los - es folgt der  Gang durch den Bewilligungsdschungel. Mehr...

Maultaschen-Trucker Daniel hat BWL studiert und managt jetzt Food-Trucks. Zum Bericht.

Der Hype ist vorbei - der Trend ist jedoch solide. Die ersten Food-Truck-Nieten  in Deutschland und in der Schweiz schliessen bereits wieder. Rund 2000 Trucks laufen jedoch bereits in Deutschland,  mehrheitlich von Quereinsteigern betrieben. Wobei immer mehr Bäckereien, Metzgereien, Profiköche und Restaurantketten sowie Firmen wie Ikea mitmachen
Wo liegen die Schwierigkeiten?  So könnten etwa Gemüsesuppenkonzepte hierzulande kläglich scheitern. Schlicht und ergreifend, weil während eines warmen Sommers die Nachfrage nach heissen Suppen gegen Null tendiert. Drei, vier Monate fast ohne Einnahmen - kein Startup kann dies wegstecken. Natürlich kann man auf kalte Suppen wechseln, etwa Gaspacho (andalusische Gemüsesuppe) anbieten. Nur wird dieses Produkt im Einzelhandel zum Discountpreis angeboten. Fazit: Das Nichtbeachten einfacher Erkenntnisse, die eigentlich auf der Hand liegen, sieht man immer wieder in unserer Branche. Wie sagte doch ein erfahrener Restaurantmanager mit eindrücklichem Erfolgsausweis: "Die Gastronomie steckt hierzulande immer noch in den Kinderschuhen". Eine bittere Erkenntnis. Aber wohl Tatsache, angesichts der hohen Zahl der Schliessungen. Ferner gibt es immer noch Gastronomen, die mit verächtlichem Blick über den grossen Teich schauen. Dabei sind uns die Amerikaner in Sachen Restaurant- und Unit-Management um Jahre voraus. So ist es auch in der Mobilen Gastronomie. Die Gründertipps des US-Magazins Fast Casual...

"Lean Startup" die Anleitung in Buchform für Existenzgründer ist in der Szene bekannt. In Anlehnung an diesen Titel präsentiert Kommunikations-Designer Markus Wolf den "Lean Food Truck". Die zentrale Idee: Bevor viel Aufwand in Bürokratie und umfangreiche Prozesse gesteckt wird, sollte getestet werden, ob das Produkt überhaupt vom Kunden angenommen wird. Der Leitfaden zeigt, wie. Mehr...

2016 ging der Luzerner Diätkoch Mario Mäusli mit seinem neuen «Greeny Foodtruck» an den Start. Bemerkenswert: Der 25-Jährige hat seine mobile Gourmet-Küche auf Rädern via Crowdfunding finanziert. Das gelingt vielen Gründern nicht. Doch wer sein Geschäftskonzept glaubhaft als nachhaltig darstellen kann, hat es leichter.  Nach der Eröffnung in Luzern geht der Foodtruck auf Tournee durch die Schweiz. Mehr...

Vor welchen Food Trucks bilden sich die grössten Schlangen? Was fasziniert das Publikum an diesen Treffen?Warum steigen Gastroketten in das Geschäft ein?  Hingehen - die Saison beginnt. Mehr...

Was sagt der Soziologe zum Food-Truck-Boom? "Wir erleben die Öffnung starrer gastronomischer Schemata, das Ende der monokulturellen kulinarischen Tradition." Einer Tradition, wonach man bitteschön zu Hause oder in einem Lokal mit fester Adresse zu essen hatte.Viele Menschen sind heute extrem mobil, immer auf der Suche nach neuen Erlebnissen - und gierig auf überraschende Gastrokonzepte jenseits geregelter Öffnungszeiten". Mehr...

Boom: Food Truck Festivals/Street Food Festivals locken die Publikumsmassen an - Gastronomen fürchten die wachsende Konkurrenz. Mehr...

Food-Truck-Boom zieht Systemer an. Die Szene, bislang in den Händen der Kleinunternehmer, dürfte schon bald einer mächtigen Konkurrenz gegenüberstehen: Die grössten Ketten sind auf den wachsenden Markt aufmerksam geworden und sollen geheime Pläne wälzen, um loszuschlagen. Tasty Donuts&Coffee unter der Führung des Schweizers Urs Schaub bietet nach dem erfolgreichen Test einer mobilen Food-Truck-Version berieits ein neues Franchise-Konzept namens Tasty Donuts & Coffee "on the road" an. Mehr...

welt.de:  "Lawine losgetreten". Gründungsboom bei Food Trucks. Als Beispiel nennt die "Welt"  die Münchner "Isardogs". "Sie gehören zu den frühen Food Truck-Pionieren in der bayerischen Landeshauptstadt, dabei sind sie selbst erst seit gut acht Monaten im Geschäft. Die aber haben gereicht, um eine Lawine loszutreten. Vom Mini-Start-up zum Trendsetter im Handumdrehen - so schnell wie die Food Trucks haben selten Frischlinge die Gastroszene Münchens revolutioniert". Mehr...

Hamburg: Jeden Monat rollen zwei, drei neue Food Trucks an den Start. Betreiber von Imbissbuden müssen sich vorsehen - die Kunden wandern ab. Mehr...

Düsseldorf, Kassel, Hamburg: Die nächsten Street Food Festivals. Mehr...

Bern, Olten, Luzern: Die nächsten Street Food Festivals. Mehr...

Dorthin fahren, wo der Hunger ist:  Subway und McD planen Einstieg. Food-Trucks, die Küchen in umgebauten Lieferwagen, erfreuen sich nicht nur in den USA wachsender Beliebtheit. Street Food Days und Food-Truck-Festivals in Deutschland und in der Schweiz ziehen regelmässig ein grosses Publikum an. Gleichzeitig sind derartige Anlässe beste Werbung für die mobilen Küchen auf Rädern. Gegenwärtig ist der Markt von Kleinunternehmern beherrscht. Das dürfte sich künftig ändern. Giganten wie die Nummer 1 im Fast-Food-Sektor, Subway (40 000 Restaurants in 100 Ländern),  und McDonald's (Nummer 2, weltweit 34 000 Restaurants), überlegen sich, in den Wachstumsmarkt einzusteigen. Mehr..

Food Trucks: Peugeot steigt in den Markt ein - Food Truck Festivals in Deutschland und der Schweiz. Mehr...

Frankfurt/Main: In Hamburg und auch anderswo sind Food Trucks bereits ein etablierter Bestandteil des Food-Angebots. Nachrichten über Food Trucker-Treffen werden von den Medien begierig aufgenommen und kommentiert. Also beste Werbung für den jungen Geschäftszweig. In Frankfurt ist  am kommenden 12. Juni der Food Truck Friday bei der Jahrhunderthalle angesagt. Mehr...

USA: Film "Kiss the Cook" kommt bei den Kinobesuchern an. So läuft die Story: Carl Casper reicht's: Aus Frust hängt der Koch seinen Job in einem Gourmet-Restaurant an den Nagel und startet einen fahrenden Imbiss. Der entpuppt sich für den von Jon Favreau gespielten Casper als Glücksfall. Denn nicht nur der Imbiss brummt, auch die Beziehung zu seiner Ex-Frau (gespielt von Sofia Vergara) und seinem Sohn kommt wieder ins Rollen. Der Film "Kiss the Cook" richtet sich an Herz und Magen der Kinozuschauer und ist ab dem 28. Mai im Kino zu sehen. Mehr...

Bern: Food Trucker Fabian Zbinden schöpft von Montag bis Freitag  vor seiner fahrenden Küche Suppe.  Der Clou: Eine Suppenschüssel oder einen Teller für die "Ribollata" (Minestrone-ähnliche Suppe mit weissen Bohnen, aber ohne Teigwaren und Käse) brauchts nicht. Ein ausgehöhltes Brot dient als schmackhafte essbare "Verpackung". Fabian Zbinden, der Koch mit Praxis in Sternerestaurants und in kalifornischen Luxusbetrieben, wechselt täglich seinen Standort in Berner Quartieren. Und natürlich ist er auch bei den Festivals dabei (s.unten)  Mehr...

Das 1. Berner Food Truck Festival vom Ostersamstag (4. April 2015) lockte trotz regnerischem Wetter Tausende Hungrige an. Riesige Menschenschlangen bildeten sich vor den rund zwei Dutzend Verkaufswagen. Wenn auch die von den Organisatoren genannte Zahl von 6000  Besuchern angesichts der engen Platzverhältnisse auf dem Areal des Alten Tramdepots beim Burgernziel hoch gegriffen scheint:  Es gibt heute recht zuverlässige Methoden, die Besucherzahlen zu erfassen - beispielsweise durch laufende Fotoaufnahmen von Hausdächern aus. Was die Initianten auch taten. Voraussichtlich müssen sich diese bei einer allfälligen Neuauflage des Festivals im Herbst  nach einem grösseren Platz umsehen, denn bei schönem Wetter könnte das Gedränge auf dem Tram-Areal ungemütlich werden. Für Fachleute interessant ist vorerst jedoch eine andere Frage: Welche Food Trucks hatten den grössten Zulauf? Die längsten Schlangen bildeten sich bei den diversen "Betterburger"-Angeboten und beim Palestine Grill. Der Renner im Angebot: Falafel. Mehr über das Food Festival in der Berner Zeitung...

Food Truck Festival, Tramdepot Burgernziel, Bern, 4. April 2015.  Dorthin fahren, wo der Hunger ist. Normalerweise. Doch wenn sich ein paar Food Trucker zusammenschliessen und ein Festival organisieren,berichten die Medien, und das ist gut für das Alltagsgeschäft. Das Publikum liebt offensichtlich die bunte Vielfalt des gastronomischen Angebots  - bisher waren ähnliche Anlässe von Erfolg gekrönt. Mehr...

Gastro-Experte Markus Eirund über Food Trucks: "Essen auf Rädern – da denkt man ja erstmal an den Pizza-Lieferservice. Dass „Essen auf Rädern“ noch wesentlich mehr sein kann, haben die Amerikaner schon vor einer ganzen Weile festgestellt und die Food-Truck-Szene ins Rollen gebracht. Food-Trucks, das sind mobile Restaurants, die allerlei kulinarische Köstlichkeiten anbieten. Das reicht von einfachen Konzepten, wie Burger, Pommes oder Currywurst bis hin zu ausgefallenen Ideen: schwäbische Spezialitäten, Pulled Pork, BBQ aus dem Smoker, Bio-Kartoffelpuffern oder handgemachten Allgäuer Kässpatzen. Mehr...

Bern: Food Trucker Fabian Zbinden schöpft von Montag bis Freitag  vor seiner fahrenden Küche Suppe.  Der Clou: Eine Suppenschüssel oder einen Teller für die "Ribollata" (Minestrone-ähnliche Suppe mit weissen Bohnen, aber ohne Teigwaren und Käse) brauchts nicht. Ein ausgehöhltes Brot dient als schmackhafte essbare Verpackung. Mehr...

Berlin: Allgäuer Käsespätzle- mehr oder weniger authentisch - in der angesagten Markthalle 9. Vorgefahren wird mit dem "heissen Hobel". So nennt der Allgäuer Florian Rohrmoser seinen alten, umgebauten DDR-Camper. Mehr...

Food Trucker werben für Street Food.  Auf dem zweiten Düsseldorfer Street Food Festival (8.9.März) bieten die Strassenköche wiederum eine Auswahl von internationalen Snacks und Gerichten an. Sie bieten den Besuchern die Möglichkeit, Essen in einem attraktiven Rahmen zu entdecken und zu genießen. Mehr...

Bern: Food Truck Festival am 4. /5. April 2015 -  Organisator Christoph Egli sucht zentralen Standort. Mehr...

Street Food Festivals sind ruckzuck organisiert. Kunststück: Die rollenden Küchen sind extrem flexibel und in ein paar Minuten bereit, Essen auszugeben. Weihnachtsmärkte sind übrigens  der Beweis dafür, dass Anlässe und Feste auch in der kalten Jahreszeit stattfinden können.  Die Münchner Food-Truck-Szene versuchte auch und präsentierte sich am  "Deine-Welt-Fest" 7./8. Februar auf der Praterinsel. Mehr...

Food Truck Festival in Nürnberg: Die Protagonisten des noch jungen Segmentsrührten wieder mal die Werbetrommel. Zu diesem Zweck trat auch der prominente TV-Koch Tim Mälzer auf; er nahm das größte Food Truck-Event Deutschlands zum Anlass (wohl gegen gute Bezahlung), um Mitte Januar  in Nürnberg seinen Beitrag zur Streetfood-Bewegung vorzustellen. Aus der Pressemitteilung: "Die Nürnberg Messe ist ein passender Ort, wenn man bedenkt, dass die Wurzeln dieses Trends im Großraum Nürnberg besonders tief reichen und hier die meisten Trucks ihre Runden drehen. Das Food Truck-Gipfeltreffen findet bereits zum fünften Mal statt, allerdings erstmals auf dem Gelände der Nürnberg Messe". Mehr...

D/Franchisesystem Salädchen testet Food Trucks: Aktuell ist das Unternehmen an elf Standorten in Deutschland aktiv, die von acht Franchise-Partnern geführt werden. Jetzt testet Salädchen eine mobile Version seines Konzepts und die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Franchise-Partnern. Das erste "Salädchen-Mobil" wird in den kommenden Wochen in der Region Marburg/Gießen (Hessen) auf Testfahrt gehen. Vorbild sind sogenannte "Food-Trucks", die in den USA seit einigen Jahren mehr und mehr an Popularität gewinnen. Nach einer Testphase sollen bis zum Herbst 2015 weitere optimierte "Salädchen'-Mobile" unter der Leitung von Franchise-Partnern Fahrt aufnehmen. Mehr...

1. Street Food Festival, der Frontbericht. Mehr...

Food Trucks am 1. Street Food Festival in Zürich. Das Angebot reicht vom Burger bis zum Gourmetfood aus der "Clouds"-Küche. 

Hamburg: Trend aus USA nimmt Fahrt auf. Imbisswagen war gestern – auf Hamburgs Straßen sind neu Food-Trucks unterwegs. Ob sich künftig eine breite Kundenschicht für die rollenden Gourmet-Stationen begeistern kann? Dafür spricht, dass manche Food Trucks echte Alternativen zu Burger, Pizza, Sandwiches und Hot Dogs anbieten. Vegan, vegetarisch, Bio - ja, und sogar Gourmet Menus sind plötzlich auf der Strasse erhältlich.  Nicht nur belebte Strassen und neue Wohnquartiere, sondern auch Einkaufszentren und  Fabrikgelände gehören zu den bevorzugten Standorten. Food Trucker können sich auch an Wochenenden attraktive Plätze suchen - etwa auf Messen, an Ausstellungen, Volksfesten oder an eigens organisierten Food Markets, wie dies bereits in den USA geschieht. Mehr..

Food Trucks. Die US-Amerikaner machens wieder mal vor. Seit geraumer Zeit kurven die bunt bemalten Laster durch die Strassen der US-amerikanischen Städte - und machen dort Halt, wo die Kasse klingelt. Bekanntlich wird die Gesellschaft immer mobiler. Die Food-Truck-Betreiber folgen dieser Entwicklung. Flexibilität ist die Stärke dieser schnell wachsenden Branche. Strassenküchen auf Rädern sind auch an Wochenend-Veranstaltungen vom Flugmeeting über das Hobbysportrennen bis zum Freiluftkonzert schnell zur Stelle. Das Speise-Angebot wächst. Bratwurst, Pizza und Burger sind die Dauerbrenner. Neu mischen sich auch Gourmetköche mit entsprechenden Angeboten unter die Anbieter. Mehr...

Bern: Gourmet Hot Dog statt Massenware

 
Bild: Der Berner Food Trucker und Spitzenkoch Fabian Zbinden mit seiner "Ribollita"