15
Sat, Dec

Farm-to-table": In Helsinkis Top-Betrieben nichts Aussergewöhnliches

Gastronomie
Typography

 

 

Köche in Helsinki nehmen den Begriff „lokale Zutaten“ sehr wörtlich. Anstatt sich von Bauern beliefern zu lassen bauen sie die Rohstoffe direkt selbst an - im Fenster und im Schrank.Mehr...

 

Mehr über Kräuter, Gemüse und Urban Farming:

San Pellegrino-Liste. "Gemüsepapst" Alain Passard, der mit dem Restaurant Arpège und eigenen Gemüsefeldern neue Maßstäbe gesetzt hat, wird im Vorfeld der  50-Best-Liste ausgezeichnet. Mehr...

 Was Balkongärtner erfreut, kann Gastronomen nur recht sein. Wie kann man Frische und Regionalität besser inszenieren als mit Gemüse und Kräutern? Beispielsweise, wie es Vapiano mit Kräutern zum Selberpflücken auf dem Tisch tut. Dabei ist die Masche alles andere als neu. Manche Spitzenköche ziehen ihr Gemüse seit Jahren selbst.  Doch fast in jedem Betrieb lassen sich eine dekorative Kräuterecke oder gar ein Mini-Garten einrichten. Einzelhandelsketten und Gartencenter haben den Trend längst erkannt. Denn das wahre Potenzial liegt bei den Millionen urbanen Balkongärtnern. Beeren, Gemüse, Salate - erntefrisch "from balcony to table". Dieser Trend wird Bestand haben. Mehr...

Trend aus New York: Auf dem Dachgarten der Trattoria Rosemary's wächst das Gemüse für die Gäste - mitten in der Grossstadt. Mehr...

Kräuterexpertin Johanna Staudinger bringt täglich ihre reiche Beute ins Hotel  Waldhof am Fuschlsee. Mehr...


 

Kräuter selber ziehen. Findige Küchenchefs, darunter auch einige ganz grosse, legen ihren Kräutergarten gut sichtbar für die Gäste vor dem Restaurant an - etwa in Form einer Kräuterpyramide  Frische kann man kaum besser dokumentieren. Selbst mitten in Grossstädten hegen und pflegen Köche ihr Grünzeug auf Terrassen und Dachgärten. Doch wie behilft man sich im Winter? Auch auf der Fensterbank spriessen würzige Pflänzlein. Kräuter selbst ziehen - das Video. Mehr...

Mehr Tipps über Kräuter...